Shashthi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Shashthi (Sanskrit: षष्ठी ṣaṣṭhī f.) wörtl.: "die Sechste": der sechste Tag in einem Halbmonat bzw. der sechste Tag innerhalb der Hälfte eines Mondzyklus; der sechste Fall (Genitiv) in der Sanskrit Grammatik (Vyakarana); die Endungen des sechsten Falls; die sechste Tithi, d.h. der sechste lunare Tag nach dem Neu- bzw. Vollmond.

Die Göttin Shasti oder auch Shasthi geschrieben. Wird besonders in Ostindien verehrt von Frauen und Müttern, zwecks Kinderwunsch oder zum Schutz der eigenen Kinder in schwierigen Phasen. Daher auch die Kinder auf dem Bild. Die Göttin Shasthi wird stets mit einer Katze dargestellt.

2. Die Göttin Shashthi ist eine hinduistische Volksgöttin, welche als Fürsorgerin und Beschützerin von Kindern angebetet wird.

Die Göttin Shashthi

Die Göttin Shashthi wird als Göttin der Vegetation und Fortpflanzung verehrt. Es wird angenommen, dass sie Paaren Kinder schenkt und auch bei der Geburt hilft. Sie wird als mütterliche Figur dargestellt, welche auf einer Katze reitet und ein paar Säuglinge mit dabei hat. Shasthi wird aber auch in verschiedenen Formen dargestellt. Sie wird am sechsten Tag jedes Mondmonats des Hindu Kalenders angebetet and an dem sechsten Tag nach der Geburt eines Kindes. Kinderlose Frauen und Mütter beten ebenfalls Shashthi an, um ihre Kinder zu beschützen. Sie wird hauptsächlich im Osten Indiens angebetet.

Shasthi wird als eine mütterliche Figur dargestellt. Ihre Hautfarbe wird als gelb oder golden dargestellt. Es wird angenommen, dass Shathi Anhänger mit einem Dhyana Mantra meditieren sollten. Sie reitet übrigens auf einer Katze.

Während der Kushan-Zeit wurde sie als zweiarmig und sechsköpfig dargestellt. Verschiedene Münzen, Skulpturen und Inschriften, die zwischen 500 v. Chr. bis 1200 nach Christus entstanden sind, zeigen die sechsköpfige Shashthi. Sie wird öfters umgeben von Skanda und Vishakha. Der zentrale Kopf ist umgeben von fünf weiblichen Köpfen.

Im Volksglauben wird Shashthi mit einem roten Stein verehrt, der unter einem Banyan Baum gelegt wird. Diese werden an den Rändern von Dörfern gefunden. Der Banyan Baum wird dafür mit Blumen dekoriert und/oder mit Reis beworfen.

Ein Shalagrama Stein, ein Wasserkrug, oder ein Purna Ghata, die unter einen Banyan Baum gelegt werden, sind weitere Repräsentationen.

Es gibt ein Ritual namens Shashthi-Kalpa, welches am sechsten Tag des Mondkalenders vollführt wird. Weiterhin wird sie verehrt am sechsten Tag jeden lunaren Monats des hinduistischen Kalenders und am sechsten Tag nach der Geburt in dem Raum, wo das Kind geboren wurde. Sie wird in verschiedenen Formen je nach Monat verehrt: Chandan, Aranya, Kardana, Lunthana, Chapeti, Durga, Nadi, Mulaka, Anna, Sitala, Gorupini oder Ashoka.

In Nordindien wird sie während der Geburt, Pubertät und Hochzeitszeremonien verehrt. Frauen verehren Shashthi an Ashoka Shashthi. Sie praktizieren auch das Khas Shasthi in dem Monat Pausha. In Bengal und Südindien wird sie auch an Aranya-Shasththi verehrt, dem sechsten Tag des hinduistischen Monats Jeyestha. In Bengalen, am Abend des sechsten Tages nach der Geburt werden jeden Menge Dinge in den Geburtsraum gelegt.

In Orissa wird sie im Geburtssaal am sechsten Tag und am einundzwanzigsten Tag nach der Geburt verehrt, wie auch an jedem darauffolgenden Geburtstag, bis das Kind ein Alter von sechzehn Jahren erreicht hat.

Siehe auch

Durga

Literatur

Weblinks

Seminare

Hinduistische Rituale

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,

Kundalini Yoga

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,