Was ist das Yoga Dreieck

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist das Yoga Dreieck? Wie geht die Yoga Übung Dreieck?

Das Yoga Dreieck ist eine sehr wirkungsvolle Asana.

Die drei Ecken bestehen aus den beiden Füßen. Die Füße sind gegrätscht, typischerweise 1 Meter bis 1,20 Meter weit auseinander. Dann hebt man zum Beispiel den rechten Arm hoch und bewegt sich dann nach links. Und fasst mit der linken Hand zum linken Knöchel, Knie oder zur linken Wade. Und dann ergibt sich ein Dreieck aus den beiden Füßen und der anderen Hand. Das sind also die drei Ecken und deshalb heißt die Stellung Dreieck.

Im Yoga Vidya Stil gibt es eine Grundreihe. Das Yoga Dreieck ist die letzte der 12 Yoga Grundstellungen. Diese besteht aus 12 Asanas oder Yoga Stellungen. Und die letzte dieser 12 Stellungen ist das Yoga Dreieck. Die 12 Stellungen sind: Kopfstand, Schulterstand, Pflug, Fisch, Vorwärtsbeuge, Kobra, Heuschrecke, Bogen, Drehsitz, Pfau, stehende Vorwärtsbeuge und Yoga Dreieck. Also das Yoga Dreieck ist die 12-te Stellung. Und nach dem Yoga Dreieck folgt die Tiefenentspannung.

Was ist also das Yoga Dreieck? Die letzte der Asanas der Yoga Vidya Grundreihe und die Übung, die man vor der Tiefenentspannung macht.

Es ist eine wunderbare Übung zur Dehnung der Seiten des Körpers. Wenn Du Dich zum Beispiel nach rechts beugst, dann führt das dazu, dass die linke Seite gedehnt wird. Und wenn Du Dich zur anderen Seite beugst, dann wird natürlich die entgegengesetzte Seite gedehnt. Und diese Dehnung der Seite ist auch sehr wichtig. Sie ist wichtig für die Flexibilität der Wirbelsäule und die Flexibilität der Rippen und ist auch gut für gesunde Hüftgelenke und die Bauchorgane.

Das Yoga Dreieck ist zudem eine Übung, um die feinstoffliche Wirbelsäule zu aktivieren, was sowohl gut für ist den Rückenmarkskanal, aber eben auch gut ist für die sieben Chakras.

Das Yoga Dreieck ist eine Übung, um auch Ida und Pingala, die Energiekanäle links und rechts des Körpers, zu harmonisieren. Diese Energiekanäle stehen für die Sonnen- und Mondenergie. Es ist also eine Übung für Gleichgewicht und Ruhe.

Deshalb übt man ja das Yoga Dreieck als letzte der Asanas vor der Tiefenentspannung. Wenn Du das Yoga Dreieck direkt vor der Tiefenentspannung übst, dann bist Du sehr ruhig und die Tiefenentspannung kann tiefer werden.

Das Yoga Dreieck ist auch eine wunderbare Übung für zwischendurch. Am Tag kannst Du auch ab und zu mal das Yoga Dreieck üben, auch einfach mal so zwischendurch. Das ist eine schöne Übung, um Dich zu aktivieren, zu harmonisieren und den Körper gut zu dehnen. Dein Rücken dankt es Dir und die Klarheit des Geistes.

Wenn Du willst, magst Du es ja gleich probieren. Gib einfach die Beine etwas auseinander und gib die Arme neben den Körper. Beim Einatmen hebe den rechten Arm und gehe beim Ausatmen nach links. Halte die Stellung ein paar Atemzüge lang. Zwischendurch kann man es auch zügiger machen. Einatmen – wieder Arm heben, Ausatmen – Arm senken. Und Einatmen – den anderen Arm heben, Ausatmen – nach rechts.

Atme ein paar Mal tief ein und aus und spüre die Dehnung an der Seite. Dann Einatmen – den Arm wieder heben, und Ausatmen – senken. Atme ein paar mal dazwischen. Eine Anleitung findest du auch hier.

Video: Was ist das Yoga Dreieck?

Hier findest du einen Videovortrag zum Thema "Was ist das Yoga Dreieck?"

Videovortrag von und mit Sukadev Bretz in Sachen Dreieck, vielleicht hilfreich für alle mit Interesse an Asanas.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Asanas

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Asanas:

Was ist das Yoga Dreieck? Weitere Infos zum Thema Dreieck und Asanas

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Dreieck und Asanas und einiges, was in Verbindung steht mit Was ist das Yoga Dreieck?