Ich kann doch keinen Kopfstand - was tun

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich kann doch keinen Kopfstand - was tun? Willst du den Kopfstand lernen? Hier bekommst du ein paar Tipps dazu. Willst du Yoga üben, glaubst aber dass du keinen Kopfstand kannst? hier erfährst du, wie du Yoga üben kannst ohne Kopfstand.

Kopfstand mit Hilfestellung

Ich kann doch keinen Kopfstand - was tun?

Zunächst einmal: „Du musst doch keinen Kopfstand machen“. Im Yoga gibt es viele Übungen und Du kannst natürlich Yoga üben, ohne Kopfstand zu machen. Es gibt sogar einige Yogarichtungen, die unterrichten gar keinen Kopfstand.

Bei Yoga Vidya unterrichten wir auch den Kopfstand, aber eben nicht im Anfängerkurs. Das kommt später. Und es gibt manche Menschen, die immer den Hund üben statt dem Kopfstand. Also wenn Du nicht den Kopfstand kannst, kein Problem.

Willst Du den Kopfstand üben, auch kein Problem. Zum einen findest Du auf unseren Internetseiten einige Videos zum Thema Kopfstand. Gehe einfach auf wwww.yoga-vidya.de und gib ins Suchfeld ein „Kopfstand lernen“, und dann findest Du einige Internetvideos zum Thema Kopfstand. Zum anderen, wenn Du zu Yoga Vidya in den Yogaunterricht gehst, kannst Du ja einfach dem Yogalehrer oder der Yogalehrerin sagen, dass Du gerne den Kopfstand lernen würdest. Und er oder sie wird Dir gerne helfen, vielleicht vor oder nach der Stunde.

Vielleicht wird er oder sie Dir erst ein paar Vorübungen zeigen. Denn um den Kopfstand zu lernen brauchst Du ja erst mal starke Ellbogenmuskeln, Schultermuskeln und Oberarmmuskeln. Und dafür gibt es verschiedene Übungen wie den Delfin, den Hund, den fliegenden Hund und noch einige andere Übungen. Wenn Du so Deine Arme gestärkt hast, gilt es noch eine gewisse Flexibilität zu entwickeln. Dann gilt es, das Gleichgewicht zu entwickeln, zum Beispiel mit Übungen wie dem Baum, dem Einbeinstand oder auch dem Tänzer oder der Krähe.

Und danach kannst Du Dich an den Kopfstand wagen. Und wenn ein Yogalehrer oder eine Yogalehrerin Dir hoch hilft, dann geht das viel leichter. Grundsätzlich kann ich Dir sagen, dass ich noch jedem Menschen in den Kopfstand helfen konnte, der mich darum gebeten hat.

Natürlich gibt es Menschen, die den Kopfstand nicht machen sollten. Zum Beispiel, wer einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule hat oder auch andere Halsprobleme. Oder wer noch nicht ausreichend starke Arme hat, der sollte eben die Vorübungen machen. Und wenn die Vorübungen gut sind und der Hals inzwischen wieder gesund ist, dann kannst Du es eventuell probieren.


Video: Ich kann doch keinen Kopfstand - was tun?

Kurzes Vortragsvideo mit dem Thema "Ich kann doch keinen Kopfstand - was tun?"

Ein Vortrag vom Gründer von Yoga Vidya, Sukadev Bretz rund um das Thema Kopfstand, aus der Themengruppe Asanas.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Asanas

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Asanas:

Ich kann doch keinen Kopfstand - was tun? Weitere Infos zum Thema Kopfstand und Asanas

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Kopfstand und Asanas und einiges, was in Verbindung steht mit Ich kann doch keinen Kopfstand - was tun?

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Asana Intensiv - Tipps und Details für eine tiefere Praxis
In diesem Seminar erhältst du viele kleine Hinweise für deine Yogapraxis. Dies betrifft die anatomischen Aspekte für einen korrekten und für dich guten Aufbau der Asanas genauso wie deine inner…
03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Stressbewältigung mit Yin Yoga
Wir leben heute in einer Zeit, die geprägt ist von einem dominierenden „Yang“-Lebensstil mit viel Aktivität und Zielorientiertheit. Die Folge davon sind Dauerstress, chronische Verspannungen…
Mohini Wiume,

Zusammenfassung

Also den Kopfstand kannst Du lernen, aber Du kannst auch Yoga üben ohne Kopfstand. Mehr Informationen über den Kopfstand findest Du auf www.Yoga-Vidya.de, und dort findest Du ein Suchfeld, in das Du „Kopfstand“ oder „Kopfstand lernen“ eingeben kannst. Und dann findest Du eine Menge von Tipps dafür. Aber den Kopfstand lernst Du tatsächlich am Besten in einer Gruppe, angeleitet von einem Yogalehrer oder einer Yogalehrerin.