Verletzen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verletzen - Überlegungen und Anregungen zu einer schwierigen Persönlichkeitseigenschaft. Verletzen bedeutet jemanden oder sich selbst verwunden, sich oder jemandem eine Verletzung zuzufügen. Verletzen kann auch bedeuten, jemanden zu kränken, jemanden beleidigen, jemanden in seinen Gefühlen zu kränken. Man kann auch seine Pflicht verletzen, ein Gesetz verletzen, das Briefgeheimnis verletzen. Verletzen ist das Gegenteil von Nichtverletzen.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Verletzen

Im Yoga gilt Ahimsa als eines der fünf Yamas, der wichtigen ethischen Empfehlungen. Und es gilt: Ahimsa Paramo Dharmah: Nichtverletzen ist die Höchste Pflicht. Es gilt insbesondere, davon Abstand zu nehmen, andere zu verletzen. Es ist nicht immer einfach, andere nicht zu verletzen, da Menschen sehr leicht gekränkt werden können. Daher gilt zunächst mal, man sollte von physischen Verletzungen Abstand nehmen.

Ahimsa bedeutet daher insbesondere Nichttöten, so ähnlich wie ja auch im Christentum und im Judentum eines der 10 Gebote ist: Du sollst nicht töten. Ahimsa, das Nichttöten, schließt auch Tiere mit ein. Man sollte auch keine Tiere töten, insbesondere nicht, um sie zu essen. Das Gebot des Nichtverletzens schließt aber auch ein, dass man vermeiden soll, Menschen in ihren Gefühlen zu verletzen - soweit das möglich ist.

Umgang mit Verletzen Anderer

Vielleicht hast du in deiner Umgebung jemand, der regelmäßig die Gefühle anderer verletzt. Er ist vielleicht ohne Mitgefühl in Meetings. Er schimpft über andere. Ihm macht es Spaß über andere her zu ziehen. Ist schadenfreudig, spottlustig, zynisch, usw. Was kannst du dort tun? Es hängt jetzt davon ab. Angenommen, du hast mit dem Menschen wenig zu tun. Dann kannst du dort nicht allzu viel tun. Dich mag es stören. Aber du kannst nicht alles Leid der Welt abstellen. Manchmal musst du sagen: geht mich nichts an. Kann dort nichts ändern. Durch mein Eingreifen würde auch nichts besser werden. Eventuell kannst du denen, die verletzt werden helfen, in dem du ihnen hilfst und sagst, der macht das regelmäßig. Das muss dich jetzt nicht persönlich treffen. Er ist einfach jemand, der unfreundlich ist.

Eine nächste Möglichkeit ist natürlich mit dem Menschen direkt zu sprechen. Vielleicht weiß der Mensch gar nicht wie er wirkt. Vielleicht denkt er das ist einfach nur lustig. Vielleicht denkt er, er will die Menschen irgendwo animieren sich zu bessern. Eventuell hilft ein Vieraugengespräch, in dem du sagst: Weißt du eingentlich wie du wirkst? Weißt du eigentlich was du dort machst? Oder man kann auch sagen, ich glaube wie du mit Menschen umgehst, das ist jetzt nicht sehr zielführend für unser gemeinsames Projekt. Wenn du das und das machst, stößt du Menschen vor den Kopf. Sie engagieren sich nicht oder ziehen sich zurück.

Wenn du Vorgesetzter bist im Team, dann solltest du das nicht dulden, das ein Teammitglied andere regelmäßig verletzt. Da solltest du deutlicher werden. Bist du ein Teammitglied und es ist dein Chef, dann ist es etwas schwieriger. Bist du Teammitglied und der andere ist dein Kollege, der andere verletzt, dann solltest du mal mit dem Menschen erst direkt sprechen. Und wenn das zu nichts führt, musst du es vielleicht mal dem Chef sagen. Oder mit mehreren Kollegen.

Jedenfalls nach Möglichkeit versucht man Menschen zu helfen etwas mitfühlender mit anderen umzugehen. Man kann aber auch Menschen, die sich schnell verletzt fühlen, die sehr leicht verletzbar sind, helfen, das sie weniger schnell gekränkt sind. Es gibt viele Möglichkeiten. Oft hilft Verständnis, oOft hilft Mitgefühl, oft hilft Liebe und oft helfen Lichtgedanken und Gebete.

Verletzen in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Verletzen gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Verletzen - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Verletzen sind zum Beispiel wehtun, Leid zufügen, kränken, verwunden, beleidigen, beschädigen, Schaden anrichten, beeinträchtigen, zurichten, nicht achten, nicht respektieren, Meinung sagen, ehrlich sein, standhaft sein, authentisch sein .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Verletzen - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Verletzen sind zum Beispiel Rücksicht nehmen, abwägen, befolgen, sich an etwas halten, schonen, nachsichtig sein, mitfühlen, vorsichtig sein, zögerlich sein, zurückhaltend sein, gehemmt sein . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Verletzen, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Verletzen, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Verletzen stehen:

Eigenschaftsgruppe

Verletzen kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Verletzen sind zum Beispiel das Adjektiv verletzt, das Verb verletzen, sowie das Substantiv Verletzter.

Wer Verletzen hat, der ist verletzt beziehungsweise ein Verletzter.

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

22.03.2019 - 24.03.2019 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 3-6 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…
22.03.2019 - 24.03.2019 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 7-12 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation