Unkontrolliertheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unkontrolliertheit - Wie geht man damit um? Unkontrolliertheit kommt von dem Wort Kontrolle. Das gibt es sowohl im positiven, als auch im negativen Sinn. Unkontrolliertheit kann sich auf Menschen, Emotionen, Handlungen und auch Gegenstände beziehen. Das Wort Kontrolle stammt aus dem Französischen contrôle.Die heutige Bedeutung des Wortes entstand erst im 19. Jahrhundert.

Uneigennützige Liebe, ein Gegenpol zu Unkontrolliertheit

Umgang mit Unkontrolliertheit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht ist in deiner Umgebung jemand, der ziemlich unkontrolliert wirkt. Er hat sich selbst nicht unter Kontrolle, er ist sehr emotional, und er reagiert und überreagiert. Wie gehst du damit um? Zunächst einmal musst du schauen, ob die Unkontrolliertheit noch im akzeptablen Rahmen ist, besteht z.B. die Gefahr, dass der Mensch sich selbst oder andere verletzt?

Es gibt Unkontrolliertheit, die so weit geht, dass du den Arzt oder die Polizei rufen musst, den Notruf tätigen musst. Aber meistens, wenn man von Unkontrolliertheit spricht, heißt es einfach, dass der Mensch starke Stimmungsschwankungen hat.

Am klügsten wäre es, wenn du lernst, mit den Stimmungen anderer Menschen umzugehen. Wenn der andere mal etwas lauter wird – okay. Wenn er dich beschimpft – auch nicht weiter tragisch. Wenn er oder sie plötzlich Ängste laut äußert, ist das in Ordnung. Das ist eine gute Gelegenheit, dem anderen Menschen dein Mitgefühl, Lichtgedanken und Emphatie zu schenken. Dann kann der andere auch schneller zur Ruhe kommen.

Bewahre deine Haltung und deinen Gleichmut und lerne, mit der Unkontrolliertheit anderer umzugehen. Das kann eine wertvolle Lernaufgabe sein, Menschen, die sich nur schwer kontrollieren können, mit Liebe und Verständnis zu begegnen.

Unkontrolliertheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unkontrolliertheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unkontrolliertheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unkontrolliertheit sind zum Beispiel Ungebremstheit, Ungesteuertheit, Triebhaftigkeit, Unreflektiertheit, Kopflosigkeit, Undiszipliniertheit, Unorganisiertheit, Ungebundenheit, Freiheit, Selbstständigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unkontrolliertheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unkontrolliertheit sind zum Beispiel Kontrolliertheit, Bedachtsamkeit, Beherrschtheit, Gefasstheit, Diszipliniertheit, Kontrollzwang, Abgeklärtheit, Penibilität . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unkontrolliertheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unkontrolliertheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unkontrolliertheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unkontrolliertheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unkontrolliertheit sind zum Beispiel das Adjektiv unkontrolliert, das Verb kontrollieren, sowie das Substantiv Unkontrollierbarer.

Wer Unkontrolliertheit hat, der ist unkontrolliert beziehungsweise ein Unkontrollierbarer.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

05.07.2019 - 07.07.2019 - Power, Macht und Demut
Das Thema Macht ist ein heikles Thema. Viele Gutmenschen glauben, Macht korrumpiert. Das kann auch wahr sein und wir werden uns die Mechanismen anschauen, die das möglich machen. Die kühne These…
Susanne Sirringhaus,
07.07.2019 - 12.07.2019 - Yoga, Spirit & Nature
Wie kannst du dich und dein Leben wieder in Einklang mit der Natur und deinem wahren Selbst bringen? Viele der großen Yogis praktizierten in der freien Natur – der optimalen Umgebung, um Frieden…
Swami Bodhichitananda,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation