Unkorrektheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unkorrektheit ist eine freundliche Bezeichnung für einen Fehler. Anstatt jemand eines Fehlers zu bezichtigen, kann man ihn auf eine kleine Unkorrektheit bzw. Ungenauigkeit hinweisen. Manchmal muss man sich für die Unkorrektheit seiner Angaben entschuldigen, weil einem genaue Informationen gefehlt haben. Unkorrektheit ist aber auch ein Verhalten, das gegen die Normen der Gesellschaft verstößt, das als unhöflich gilt.

Man kann um Entschuldigung bitten für die Unkorrektheiten, die man am Abend vorher begangen hat, als man sich z.B. bei der Gastgeberin nicht verabschiedet und bedankt hat. Zwischenmenschliches Zusammensein hat seine eigenen Regeln - und in jeder Gruppe von Menschen sind diese etwas anders. Diese nicht ganz zu beachten, kann als kleine Unkorrektheit gewertet werden oder auch als grober Verstoß geahndet werden.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Unkorrektheit

Umgang mit Unkorrektheit anderer

Vielleicht bist du jemand, der sehr korrekt ist. Jemand, der alles sehr ordentlich und 100% macht und vielleicht regt dich die Unkorrektheit anderer auf. Wie gehst du damit um? Zunächst musst du dir mal bewusst machen, dass manche Menschen gewissenhafter sind als Andere. Es gibt ja auch das fünf Faktoren Persönlichkeitsmodell, in der empirischen Psychologie auch als "Big Five" bezeichnet und da gehört auch Gewissenhaftigkeit als eine der fünf Dimensionen dazu. Es gibt Menschen, für die diese Gewissenhaftigkeit wichtiger ist und es gibt Andere, für die sie weniger wichtig ist und es scheint sogar zu den Persönlichkeitsmerkmalen zu gehören, die eine gewisse zeitliche Beständigkeit haben.

Daher wird es vermutlich nicht allzu viel nutzen einen Menschen umerziehen zu wollen. Es gilt damit zu Recht zu kommen, dass der Mensch öfters mal inkorrekt ist. Vielleicht ist er dafür kreativer. Vielleicht ist er dafür enthusiastischer, vielleicht spontaner begeistert. Aber das heißt nicht, dass du mit jeder Unkorrektheit und mit allen Fehlerhaftigkeiten dort einfach nichts sagen brauchst, sondern manchmal wenn du weißt, dass jemand regelmäßig unkorrekt arbeitet, dann gilt es die Qualitätsstandards genau festzulegen wie in einer Art Checkliste aufzuschreiben, dass das und das gemacht werden muss.

Wenn Menschen eine solche Checkliste haben, dann werden sie auch eins nach dem anderen abarbeiten können. Sogar bei Flugzeugen ist das Standard. Bevor ein Pilot losfliegt gibt es Checklisten, die er durchgehen muss. Und auch ein Techniker, der sich um ein Flugzeug gekümmert hat muss die Checklisten durchgehen. In diesem Sinne sind Checklisten sehr wertvoll gegen Unkorrektheit. Für jeden Menschen können solche Checklisten hilfreich sein und mit der Zeit ist man dann gewohnt, viele Faktoren zu berücksichtigen.

Unkorrektheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unkorrektheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unkorrektheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unkorrektheit sind zum Beispiel Schludrigkeit, Fahrigkeit, Nachlässigkeit, Achtlosigkeit, Ungenauigkeit, Unvollständigkeit, Schlamperei, Unlogik, Ungebundenheit, Linientreue, Freiheit, Selbstständigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unkorrektheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unkorrektheit sind zum Beispiel Korrektheit, Exaktheit, Richtigkeit, Fehlerfreiheit, Vollständigkeit, Genauigkeit, Präzision, Akkuratheit, Penibilität, Kleinlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unkorrektheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unkorrektheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unkorrektheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unkorrektheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unkorrektheit sind zum Beispiel das Adjektiv korrekt, das Verb korrigieren, sowie das Substantiv Korrekter.

Wer Unkorrektheit hat, der ist korrekt beziehungsweise ein Korrekter.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

08. Jul 2018 - 13. Jul 2018 - Geheimnis der Geisteskontrolle
Lerne machtvolle Techniken aus dem ganzheitlichen Yoga, um den Geist zu beherrschen, Zugang zum inneren Selbst zu erhalten und damit zum Höchsten zu gelangen. Geisteskontrolle ist die Grundlage f…
Swami Bodhichitananda,
13. Jul 2018 - 15. Jul 2018 - Sinn und roten Faden erkennen
Ein Yoga Seminar zur Standortbestimmung und Neuorientierung. Du lernst Möglichkeiten kennen, wie du mit Herz und Verstand deine Ziele verwirklichen kannst. Mit wirkungsvollen Methoden aus dem Yoga…
Shivakami Bretz,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation