Unauffälligkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unauffälligkeit - Überlegungen und Tipps. Unauffälligkeit zu haben, bedeutet dass man nicht weiter auffällt. Unauffälligkeit kann eine bewusste Entscheidung sein, kann aber auch kommen, ohne dass man es will. Unauffälligkeit kann auch bezeichnet werden als Nischendasein, Schattendasein. Schön ist auch das Wort Mauerblümchendasein.

Vertrauen und Liebe sind Hilfen bei Unauffälligkeit

Unauffälligkeit kann man erreichen durch eine dezente Kleidung, die in etwa im Geschmack und in den Farben der Zeit ist, aber eben unauffällig. Manchmal hofft man, nicht aufzufallen, um keine weiteren Aufgaben aufgebürdet zu bekommen. Manchmal verhalten sich Kinder unauffällig, damit sie keine Verbote oder Tadel bekommen. Wenn man allerdings etwas Großartiges bewirken will, muss man aus dem Schatten der Unauffälligkeit heraustreten, bereit sein aufzufallen. Es gibt zwar auch die Graue Eminenz, die viel im Hintergrund bewirkt. Aber unauffällig zu sein, heißt oft, keine Verantwortung zu übernehmen.

Umgang mit Unauffälligkeit eines anderen

Vielleicht ist in deinem Team in deiner Gemeinschaft jemand der ziemlich Unauffällig ist. Du siehst ihn oder sie öfters und du merkst der leistet einen wichtigen Beitrag. Aber irgendwo hält er oder sie sich im Hintergrund. Du überlegst wie kann ich damit umgehen? Eventuell ist das Beste damit umzugehen nichts zu machen. Vielleicht ist der, der so unauffällig im Hintergrund ist, jemand der gerne unauffällig im Hintergrund sein will, dann lass es so.

Es gibt manche Menschen die ziehen ein großen Selbstwert und Befriedigung daraus das sie so etwas wie die graue Eminenz sind, im Hintergrund sind. Und es gibt andere die wollen gar nicht soviel bewirken, sie wollen irgendwo in einem bestimmten Kontext eher Unauffällig sein, ihren Beitrag leisten und ansonsten nicht gefragt werden.

Aber manche Menschen würden gerne auch mehr gesehen werden, deshalb ist es oft gut die Augen aufzuhalten, für die Menschen die eher unauffällig im Hintergrund sind und sie öfters um Rat zu fragen, öfters um ihre Meinung zu bitten. Öfters mal auch ihr Verdienst öffentlich zu würdigen, mal anzudeuten ja was der schon alles gemacht hat und die und die Entscheidung ging auf den zurück, hier hat er uns den Rücken freigehalten. Manchmal ist es gut die unauffälligen Menschen auch für ihren Verdienst zu loben.

Unauffälligkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unauffälligkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unauffälligkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unauffälligkeit sind zum Beispiel Schmucklosigkeit, Gedämpftheit, Glanzlosigkeit, Farblosigkeit, Verstohlenheit, einschläfernd, geheimniskrämerisch, Bescheidenheit, Einfachheit, Unscheinbarkeit, Prunklosigkeit, Dezent, Unaufdringlichkeit, Schlichtheit, Verschwiegenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unauffälligkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unauffälligkeit sind zum Beispiel Auffälligkeit, Prominenz, Schönheit, Aufsehen erregend, Ungewöhnlichkeit, Gefallsucht, Narzissmus, Wichtigtuerei, Theater . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unauffälligkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unauffälligkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unauffälligkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unauffälligkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unauffälligkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unauffällig, das Verb auffallen, sowie das Substantiv Unauffälliger.

Wer Unauffälligkeit hat, der ist unauffällig beziehungsweise ein Unauffälliger.

Siehe auch

]

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

08.03.2020 - 13.03.2020 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 3-6 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…
Adrian Müller,
08.03.2020 - 13.03.2020 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 7-12 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation