Rhea

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rhea ist die Tochter des Uranus und der Gaia, Gattin des Kronos, Mutter von Hestia, Demeter, Hera, Hades, Poseidon und Zeus, ursprünglich identisch mit der phönizischen Kybele, Mutter der Erdfruchtbarkeit. Begründerin der Städte und Burgen. Durch Regenguss lässt sie die Kureten entstehen, Waldmenschen, die in Kreta Lärm machen, damit der sein Söhnchen Zeus suchende Kronos das Brüllen des Kindes nicht vernimmt. Rheas Liebling ist Adonis, Symbol des Jungschönen, das sterben muss. Atttribute: Turmkrone, Löwe.

Rhea präsentiert Kronos einen eingewickelten Stein anstelle ihres neugeborenen Kindes

Rhea

Rhea ist eine der Göttinnen in der griechischen Mythologie. Sie ist eine der Titaninnen, eine Erdgöttin bzw. Schöpfungsgöttin. Rhea heißt vermutlich fließen und erleichtern. Sie symbolisiert die ursprüngliche Macht und wird manchmal als die große Bergmutter, als Riesin, angesehen. Sie ist aber auch die universelle Mutter, die Erde selbst. Sie ist die Erdgöttin, ähnlich wie Bhūmi Devi oder Lakshmi in Indien. Sie symbolisiert Fluss und Erleichterung, ist die Göttin der Behaglichkeit, der Fruchtbarkeit, der Mutterschaft und der Empfängnis.

Rhea, die riesenhafte Göttin, wurde von einigen mit mystischen Orgien leidenschaftlich verehrt. Ihre Symbole waren flammende Fackeln, Messingtrommeln und die Doppelaxt. Sie war besonders in Kreta bekannt und wurde dort sehr verehrt. Sie war die Mutter von vielen anderen Göttern und Göttinnen. Rhea war die Gemahlin von Kronos, was der Fluß der Zeit bedeutet. So könnte man sagen, Rhea ist die Schöpferin und Kronos der, der alles verzehrt.

Es wurde prophezeit, dass Kronos dereinst von einem seiner Kinder abgesetzt werden würde. Darum verschlang er alle Kinder, die Rhea ihm gebar. Sie versuchte darum, ihren neu geborenen Sohn vor Kronos zu verbergen und versteckte den Zeus bzw. Jupiter in einer Höhle auf Kreta. Da Kronos von der Geburt des Kindes allerdings wusste, präsentierte sie ihm anstatt des Kindes einen in eine Windel gewickelten Stein, den dieser sofort verschlang.

Sie hatte zuvor mit Kronos zusammen die Gottheiten Hestia, Demeter, Hera, Hades und Poseidon gezeugt, die alle von ihrem Vater verschlungen wurden. Als Zeus erwachsen war, stürzte er seinen Vater und wurde selbst zum Herrscher des nächsten Göttergeschlechtes. In diesem Sinne ist Gaia die Große Erdmutter, die Urmutter aller Götter. Manchmal wird aber jedoch auch Rhea als die Urmutter angesehen. Bei den Römern wurde sie auch als Kybele bezeichnet und wird häufig mit der Demeter gleichgesetzt.

Hier findest du ein Video zu Rhea mit einigen Informationen und Anregungen:

Rhea - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Rhea ? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki@yoga-vidya.de

Siehe auch

Hier einige Links rund um die Themen Rhea, griechische Mythologie und alles was damit verknüpft sein kann:

Griechische Göttinnen

Infos zum Thema griechische Mythologie und Weltreligionen

Bhakti Yoga Seminare - Hingabe zum Göttlichen

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,
29.03.2019 - 31.03.2019 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Jürgen Wade,