Name Gottes

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Name Gottes Beginne, den Tag mit dem Namen Gottes. Schließe den Tag mit dem Namen Gottes. Während des Tages, rufe immer wieder den Namen Gottes an. So wirst du dich immer mit Gott verbinden. Verbinde dies am besten mit einem Aufenthalt bei einem Seminarhaus oder Ashram von Yoga Vidya.

Wiederhole den Namen Gottes, auch im Yoga Kontext ein Mittel, um spirituell zu wachsen

Die Kraft des Namen Gottes

Nach einem Artikel von Swami Sivananda im Buch Inspiration und Weisheit

Das gibt Dir der Name Gottes

Der Name Gottes hat eine großartige Kraft. Der Name Gottes hilft, dass Herz zu reinigen. Wenn du den Namen Gottes wiederholst, hast du spirituelle Nahrung. Mit dem Namen Gottes kannst du über Hindernisse hinauswachsen. Der Name Gottes hilft dir, alles Anhaften zu überwinden. Der Name Gottes hilft dir, über Wünsche hinauszuwachsen. Der Name Gottes gibt dir tiefen Frieden. Wenn du selbstlose Liebe entwickeln willst, dann wiederhole den Namen Gottes. Der Name Gottes hilft dir über alle Grenzen hinauszukommen und führt dich schließlich zu Gottesbewusstsein.

Erfahre Gott

Japa ist die Wiederholung des Namen Gottes. Japa ist wie ein schönes, erfrischendes und anregendes spirituelles Bad. Den Namen Gottes zu wiederholen ist eine wunderbare Weise, den Astralkörper zu reinigen. Den Namen Gottes zu wiederholen ist Teil von Mantra Yoga. Mantra Yoga gilt als exakte Wissenschaft. Der heilige Name, der göttliche Name, der Name Gottes ist ein Symbol für die erhabene Göttlichkeit. Wenn du einen beliebigen Namen wiederholst, verbindest du dich mit dem, dessen Namen du wiederholst. Verbinde dich mit dem Namen Gottes und du wirst Gott erfahren.

Die Kraft des göttlichen Namens

In jedem Wort ist eine Shakti, eine Energie, eine bestimmte Kraft. Wenn du den Namen Urin oder Kot ausspricht, während jemand isst, dann wird ihm übel werden. Wenn du plötzlich sagst „Eischreme“, dann wird den Menschen der Mund wässrig werden. Wen du sagst „Feuer, Feuer“, dann wird jemand plötzlich erschreckt aufstehen. Wenn du jemanden „Esel“ nennst, dann wird dieser verärgert sein. So liegt im Namen von allem eine große Kraft.

Der Name Gottes hat eine besondere Kraft. Gott ist die Vollendung aller Existenz. Gott ist die Fülle allen Seins. Wenn du den Namen Gottes wiederholst, wirst du dich mit dieser Fülle und Vollendung verbinden. Der Name Gottes kann letztlich alles erreichen, denn Gott kann alles erreichen. Wiederhole einen Namen Gottes und du wirst dich mit Gott verbinden. Wenn ein Kind seine Mutter rufen will („Mama!“), dann kommt sie. Wenn der spirituelle Aspirant den Namen Gottes wiederholt, kommt Gott hierher.

So wie jeder Name eines Dinges dieses Ding in deinem Geist wachruft, so ruft der Name Gottes den Gott in dir wach, dein Gottesbewusstsein. Daher wiederhole den Namen Gottes.

Geschichten über die Macht des Namens Gottes

Es gab einmal eine Prostituierte namens Pingala. Sie erhielt von einem Freier einen Papagei als Zeichen der Liebe. Der Freier hatte diesen Papagei einem Heiligen weggenommen, der die ganze Zeit „Sri Rama“ wiederholt hatte. Daher hat der Papagei ebenfalls den ganzen Tag „Sri Rama“ wiederholt. Die Prostituierte Pingala wusste nichts von der Bedeutung dieses Namens oder dieses Mantras. Sie wiederholte „Sri Rama“, weil der Papagei es wiederholte und sie das großartig fand. So trat sie in Bhava Samadhi ein, die mystische Vereinigung mit Rama.

Es gab einmal einen frommen Menschen namens Ajamila. Er hatte in der Kindheit das Mantra Naraina wiederholt. Anschließend kam er auf die schiefe Bahn. Er vernachlässigte seine spirituelle Praxis und wurde sehr materialistisch. Er machte sogar unethische Dinge. Aber als der Moment des Todes kam, wiederholte er nochmal „Naraina, Naraina, Naraina“ und stieg so auf in die höheren Welten.

Der Name Gottes ist daher allmächtig. Es gibt nichts, was durch den göttlichen Namen nicht zu erreichen wäre. Daher wiederhole den Namen Gottes.

Verschiedene Namen Gottes

In Indien gibt es die verschiedenen Mantras. Jedes Mantra gilt als Anrufung der Namen Gottes. Aber auch in anderen Religionen gibt es Namen Gottes. Wenn du sagst: „Herr Jesus Christus, erbarme dich meiner“ oder du sagst: „Oh Gott, bitte hilf mir“ oder wenn Moslems sagen „Allah“ oder wenn in anderen Traditionen der Name Gottes angerufen wird, dann verbindest du dich mit dem Namen Gottes.

Beginne, den Tag mit dem Namen Gottes. Schließe den Tag mit dem Namen Gottes. Während des Tages, rufe immer wieder den Namen Gottes an. So wirst du dich immer mit Gott verbinden.

Video zum Thema Der Name Gottes

Hier ein Vortragsvideo zum Thema "Der Name Gottes":

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

10.07.2020 - 19.07.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A1 - Jnana Yoga und Vedanta
Kompakte, vielseitige Weiterbildung für Yogalehrer rund um Jnana Yoga und Vedanta.Tauche tief ein ins Jnana Yoga und Vedanta, studiere die indischen Schriften und Philosophiesysteme.In dieser Yoga…
Vedamurti Dr. Olaf Schönert,Nilakantha Gieseke,Ramashakti Sikora,
20.07.2020 - 24.07.2020 - Mandukya Upanishad online workshop Mon.-Fri. from 6:00 p.m. to 9:00 p.m.
The Mandukya Upanishad is the shortest of all classical Upanishads with twelve mantras. Nevertheless, it is considered the essence of all Upanishads. The Mandukya Upanishad contains the most profou…
Ira Schepetin,

Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

03.07.2020 - 03.07.2020 - Yoga und die inneren Antreiber - Online Workshop am 3.7. von 18-21.00 Uhr
Das Konzept der Inneren Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse und zeigt die Psychodynamik des Selbstwertgefühls und dem damit verbundenen Verhalten. Es basiert auf typischen Wahrnehmungs- un…
Charry Devi Ruiz,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmitten einer sich ständig verändernden Welt, mit ihrer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten? Normalerweise schwankt unser Geist – in einem Zustand der Verw…
Damodari Dasi Wloka,