Magnesium

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magnesium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Mg und der Ordnungszahl 12. Es gehört zu den Erdalkalimetallen. Magnesium kommt aus dem altgriechischen und bedeutet Magnetstein. Manchmal wird gesagt, dass das Wort Magnesium von Magnisia kommt, einem Gebiet im östlichen Griechenland, oder von Magnesia, einer Stadt in Kleinasien.

Magnesium aus Yoga Sicht

Beschreibung

Magnesium gehört zu den 190 häufigsten Elementen in der Erdkruste und kommt in vielen Mineralien und auch im Blattgrün der Pflanzen vor. Magnesium kommt in der Natur häufig vor, aber in gebundener Form, also in Carbonaten, Silicaten, Chloriden und Sulfaten. Magnesium ist sehr reaktionsfreudig und deshalb kommt es nicht als reines Element vor. Wenn man Magnesium in reiner Form haben will, muss man es behandeln.

Magnesium kann als metallisches Magnesium verwendet werden, z.B. in Blitzlampen, früher auch in Blitzlichtpulver. Heute wird Magnesium auch als Reduktionsmittel im Kroll-Prozess zur Titangewinnung verwendet. Magnesium ist wichtig in der Herstellung von Legierungen, und Magnesium Werkstoffe sind wichtig in der Medizin. Magnesium wird auch als Bestandteil von Düngemitteln verwendet.

Magnesium im Organismus

Magnesium ist auch im Organismus wichtig. Der Mensch braucht Magnesium. Magnesium wirkt entzündungshemmend, entspannt, hilft bei Diabetes. Magnesium ist an der körpereigenen Eiweißproduktion und damit am Muskelaufbau beteiligt. Magnesium ist für die Leistungsfähigkeit des Menschen wichtig und lockert auch die Sportmuskulatur. Magnesium ist also ein wichtiges Spurenelement.

Manchmal stellt sich die Frage: "Muss Magnesium zugesetzt werden?" Dazu gibt es unterschiedliche Aussagen. Manche Menschen und auch Mediziner sagen, dass man bei Krämpfen Magnesium zuführen soll. Andere wiederum sagen, dass Magnesium nicht zugeführt werden muss, da man typischerweise genügend Magnesium über die Nahrung zu sich nimmt.

Ob Magnesium für dich hilfreich sein kann, wenn du eine Neigung zu Muskelkrämpfen hast, ist leicht herauszufinden. Nehme einfach jeden Tag ein Magnesiumpräparat zu dir und stelle fest, ob die Neigung zu Krämpfen abnimmt oder nicht. Es wird manchmal gesagt, dass zusätzliche Gabe von Magnesium bei chronisch Kranken gut sein kann, die sich nicht gesund ernähren können oder bei Menschen, die unter entzündlich chronischen Erkrankungen leiden.

Auch Diabetiker überlegen manchmal, Magnesium zu sich zu nehmen. Manche sagen, dass Frauen während der Schwangerschaft und während der Stillzeit Magnesium zu sich nehmen sollen, und andere sagen, sie sollen es nicht tun. Manche sagen, dass Menschen, die bestimmte Medikamente einnehmen, Magnesium zuführen sollen, andere sagen, das solle man gerade nicht tun, weil das Medikament nicht richtig absorbiert wird.

Manche sagen, dass Magnesiummangel entsteht, wenn ein Mensch unter Stress steht, andere bezweifeln das wieder. Manche sagen, dass Magnesium hilfreich ist für Sportler um die Leistung zu erhalten und manche sagen, dass Magnesium auch zum Abnehmen notwendig sei, weil beim Abnehmen die Nahrungszufuhr reduziert wird und eventuell ein Magnesiummangel entsteht. Manche sagen auch, dass Magnesium für die Entspannung hilft. Man soll nachts keine Wadenkrämpfe bekommen, wenn man Magnesium zu sich nimmt. Es gibt also sehr viele unterschiedliche Meinungen und Aussagen bezüglich der Einnahme von Magnesium.

Vermutlich ist es so: Wenn du eine gesunde Ernährung hast, die aus Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Gemüse, Salat, Obst, Nüssen und Samen und einer gewissen Menge von kaltgepressten Ölen besteht, dann hast du alle Nährstoffe, die du brauchst. Du brauchst nichts zuzuführen, auch kein Magnesium. Statt viel Geld für Nahrungsergänzungsmittel auszugeben, sorge lieber dafür, dass du dich gesund ernährst.

Wenn du unter einer bestimmten Krankheit leidest, obgleich du dich gesund ernährst, dich ausreichend bewegst, Yoga übst und Tiefenentspannung machst, dann suche einen Heilpraktiker oder Arzt auf und besprich, was zusätzlich hilfreich sein könnte.

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,

Magnesium Video

Hier ein kurzer Vortrag zu Magnesium:

Diese Video Abhandlung zum Sachverhalt Magnesium soll dir Anstöße geben für einen gesünderen Lebensstil.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Magnesium

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Magnesium, sind zum Beispiel

Magnesium gehört zu Themen wie Medizin, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine Vegan, Mineralien, Spurenelemente.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Magnesium in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Magnesium enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Magnesium? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!