Selen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selen : Infos, Video, Tipps.

Selen - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Selen

Was ist Selen?

Selen ist ein Spurenelement für den Menschen. Es ist ein chemisches Element, mit dem Elementsymbol SE. Selen gehört zu den so genannten Chalkogenen. Selen wurde 1817, als erstes beschrieben, von Jöns Jakob Berzelius. Er hielt Selen zunächst für Tellur, was mit Selen einige Ähnlichkeiten hat. 1818 hat Berzelius das Selen Mond genannt. Da Selen Ähnlichkeit hat, mit dem Element Tellur, das Erde hieß ,nannte er Selen nach Selena, also dem Mond.

Vorkommen von Selen

Selen kommt durchaus in der unbelebten Natur vor, aber in der belebten Natur spielt Selen, als Spurenelement, eine wichtige Rolle. In Bakterien gibt es Selen und in den meisten tierischen Organismen. Aber die Tiere bilden kein Selen, sondern müssen es typischerweise aufnehmen. Selen und Selenverbindungen müssen also typischerweise aufgenommen werden.

Manche sagen, das durch die heutigen landwirtschaftlichen Methoden, es nicht genügend Selen in Deutschland gibt. Man sagt sogar, dass die Bundesrepublik Deutschland zu den selenarmen Ländern Mitteleuropas gehört.

Selen als Antioxidant

Selen wird manchmal als Antioxidant bezeichnet. Das heißt, es schützt vor freien Radikalen. Die Selene können die körpereigene Resistenz erhöhen. Selen hat auch eine immunstimulierende Wirkung. Es schützt auch vor giftigen Schwermetallen und Selen wird sogar eine krebsschützende Wirkung zugeschrieben.

Wir brauchen täglich Selen

Selen brauchen wir also durchaus täglich. Manche sagen, dass man das Selen vollständig bekommen kann, indem man, zum Beispiel, gesund lebt. Im Grunde genommen könnte man sagen wenn man ausreichend gesund lebt, also zum Beispiel, indem man Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, usw. zu sich nimmt, dann hat man auch genügend Selen. Man spricht manchmal von dem Selenakumulatorpflanzen und so gibt es verschiedene Selene in der Natur und es gibt eben auch Selen als Nahrungsergänzungsstoff.

Besonders gute Selenquellen

Paranüsse enthalten besonders viel Selen. Mit 10 Paranüssen pro Woche, kann der Bedarf an Selen vollständig gedeckt werden. Es gibt auch andere Stoffe, die Selen enthalten. Außer Paranüssen enthalten Kokosnüsse viel Selen, auch Sesam, Pistazie und Kohlrabi. Vollkorngetreide, Gemüse und pflanzliche Lebensmittel enthalten auch Selen.

Warum man nicht zu viel Selen zu sich nehmen sollte

Man sollte nicht zu viel Selen zu sich nehmen. Das kann auch zu Vergiftungserscheinungen führen. Im Normalfall, wenn du dich gesund vollwertig ernährst, dann hast du genügend Selen und brauchst keine Nahrungsergänzungsmittel.

Selen Video

Lausche einer Lesung über Selen:

Diese Video Abhandlung mit dem Gegenstand Selen soll dir Anstöße geben für einen gesünderen Lebensstil.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Selen

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Selen, sind zum Beispiel

Selen gehört zu Themen wie Medizin, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine Vegan, Mineralien, Spurenelemente.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Selen in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Selen enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Selen? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,