Gottesverachtung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottesverachtung - Umgang mit einer der Schattenseiten der menschlichen Existenz. Gottesverachtung bezeichnet die Verachtung Gottes. Im Begriff Gottesverachtung steckt drin, dass jemand zwar irgendwie mit dem Gottesbegriff etwas anfangen kann, aber keine Achtung vor Gott hat. In vielen Kulturen galt zu verschiedenen Zeiten Gottesverachtung als Verbrechen, das geahndet wurde - und auch noch wird.

Demut ist ein Gegenpol zu Gottesverachtung

Gottesverachtung kann sein der Unglaube, die Missachtung von Glaubensregeln, religiösen Symbolen sowie ein wie auch immer verstandener Ungehorsam gegenüber Gott. Heutzutage spielt mindestens in Mitteleuropa der Begriff Gottesverachtung keine Rolle mehr: Menschen sind frei, an Gott zu glauben oder auch nicht. In Mitteleuropa wird sicherlich keinem Menschen Gottesverachtung vorgeworfen werden. Es wird einem eher blinder Gottesglaube vorgeworfen als Gottesverachtung. Inzwischen müssen sich eher gläubige Menschen rechtfertigen als sogenannte Ungläubige.

Umgang mit Gottesverachtung in Anderen

Vielleicht ist dir dein Glaube wichtig. Vielleicht glaubst du an Gott. Vielleicht glaubst du an eine höhere Wirklichkeit. Aber jemand anderes verachtet Gott, macht Witze über Gott, lacht über Menschen, die an Gott glauben. Wie gehst du damit um? Das Klügste wäre, wenn du einfach das Thema meidest. Mit Menschen, die Gott verachten kannst du nicht viel sprechen. Manchmal mit Agnostikern oder Atheisten kann man noch mal sprechen aber wenn es soweit geht, dass es Gottesverachtung ist und es soweit geht, dass sie den Glauben Anderer niedermachen, da ist es am Klügsten nicht darüber zu sprechen. Wechsele das Thema und sprich über etwas Anderes. Und noch etwas: Lass dich durch Gottesverachtung nicht aus der Ruhe bringen. Jeder Mensch hat das Recht zu glauben an was er will. Jeder Mensch hat das Recht an Gott zu glauben oder nicht an Gott zu glauben. Man kann auch Witze über Gott machen. Das ist zumindest in westlichen Gesellschaften kein Problem und du solltest deshalb einen anderen Menschen nicht weniger respektieren nur weil er gottesverachtend ist.

Gottesverachtung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Gottesverachtung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Gottesverachtung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Gottesverachtung sind zum Beispiel Gottesablehnung, Naturverachtung, Unmenschlichkeit, Selbstverachtung, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Gottesverachtung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Gottesverachtung sind zum Beispiel Gottesverehrung, Gottesachtung, Andacht, Messe, Vesper, Fanatismus, Terror, Blindheit, Intoleranz . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Gottesverachtung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Gottesverachtung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Gottesverachtung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Gottesverachtung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Gottesverachtung sind zum Beispiel das Adjektiv gottesverachtend, das Verb verachten, sowie das Substantiv Gottesverachtender.

Wer Gottesverachtung hat, der ist gottesverachtend beziehungsweise ein Gottesverachtender.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

25. Aug 2017 - 27. Aug 2017 - Achtsamkeit für Anfänger
In der Übung der Achtsamkeit wenden wir uns mit klarem und nicht-wertendem Bewusstsein dem zu, was in jedem Augenblick geschieht. Das heißt, wir lernen einfach nur wahrzunehmen, ohne uns in Bewer…
Dusty Wenk,
25. Aug 2017 - 27. Aug 2017 - Yoga für mehr Willenskraft und Stärke
Den eigenen Geist zu verstehen ist eine wichtige Hilfe bei der Entwicklung von größerer Willenskraft und Stärke, um alte Gewohnheiten zu überwinden und sein Leben kraftvoller zu leben. Gier sch…
Radhika Nosbers,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation