Garudasana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Garudasana (Sanskrit: गरुडासन garuḍāsana n.) der Adler ist benannt nach dem sagenhaften Reittier Vishnus namens Garuda, der Schnabel und Flügel eines Vogels, aber den Körper eines Menschen hatte.

Asana Adler.jpg

Garudasana ist eine Asana (Yogastellung) aus dem Hatha Yoga die zu den 84 Hauptasanas und den 32 besonders wichtigen Asanas gehört. Garudasana zählt zu den einfachen Gleichgewichtsübungen. Innerhalb der Yoga Vidya Reihe kann Garudasana, der Adler innerhalb der stehenden Asanas geübt werden, z.B. nach Padahastasana, der stehenden Vorwärtsbeuge oder nach Vrikshasana, dem Handstand. Nach Garudasana kannst du weitere Gleichgewichtsübungen praktizieren, weiter zu Trikonasana, dem Dreieck gehen oder in Shavasana zur Tiefenentspannung kommen. Garudasana wirkt auf die Beine und Arme ähnlich wie Garudasana wirkt auf Arme und Beine wie ähnlich Ardha Matsyendrasana, der Drehsitz auf die Wirbelsäule – zuerst wird eine Seite gedreht und gedrückt und anschließend die andere, um den Kreislauf in den Gliedern anzuregen.

Anleitung in Garudasana

  • Stehe aufrecht in Tadasana und verlagere dein Gewicht auf den linken Fuß.
  • Beuge dein linkes Knie etwas an, um in eine leichte Hockposition zu kommen
  • Winde nun dein rechtes Bein um das linke Bein herum, wie eine Kletterpflanze um einen Baum
  • Lege deinen linken Ellenbogen in die rechte Elle und bringe die Handflächen zusammen, bringe die Finger ins Kalimudra
  • Wenn möglich, dann gehe noch etwas tiefer in die Hocke
  • Bringe deine Ellenbogen vor deinem Körper auf die Schulterhöhe oder Gesichtshöhe
  • Fühle die Dehnung im oberen Rücken und zwischen den Schulterblättern
  • Halte Garudasana und wechsel anschließend die Seiten

Swami Sivananda schrieb zusätzlich zu der Asana: Wenn du jetzt so dastehst, wie oben beschrieben, beuge dich langsam nach vorne und versuche, mit dem Zeh des Beines, welches herumgewickelt ist, den Boden zu berühren. Nur dadurch erreichst du die vollständige Wirkung dieses Asanas. Du kannst auch jemanden bitten, dir zu helfen, wenn du dich nach unten beugst. Beide Beine müssen gebeugt sein. Während der Asanas kannst du Basti (Darmreinigung mit Wasser) machen.

Wirkung von Garudasana

Garudasana

Körperliche Wirkung von Garudasana

Garudasana ist eine Gleichgewichtsübung, die Flexibilität in den Hüftgelenken, Beinen und Schulterbereich entwickelt, außerdem dehnt Garudasana und entspannt den Nacken und die Schultern. Garudasana hilft auch den unteren Rücken zu Dehnen und zu Entspannen. Garudasana kräftigt die Beine, Waden, Hände, Knochen und dehnt auch die Hände. Die Asana fördert das Wachstum und stärkt die Nieren und Nerven. Garudasana hilft Hüftbeschwerden und Rheuma in den Händen und Beinen zu heilen und verbessert und stärkt die Wirbelsäulenknochen. Darüber hinaus hilft es Leistenbrüche, Krampfadern und geschwollene Hoden zu heilen. In dieser Asana befindet sich das gesamte Körpergewicht auf einem Bein, dadurch werden die Beinmuskeln gestärkt.

Durch das Zusammendrücken der Arme und Beine in dieser Asana wird der Kreislauf verbessert und mehr Bewusstsein für die Extremitäten bis in die Finger und Zehen entwickelt. In Kukkutasana dagegen ist das ganze Gewicht auf beiden Händen. Die Nerven und Knochen der Beine und Hände werden gekräftigt. Hände und Beine werden gedehnt. Die Ausübung dieser Asana kann das Wachstum fördern. Auch die Nerven und die Nieren werden gestärkt. Beschwerden in der Hüfte, Rheuma in den Beinen und Händen werden geheilt. Die Knochen der Wirbelsäule werden verbessert und gestärkt. Ebenso kann ein Leistenbruch oder geschwollene Hoden geheilt werden. In den Waden bildet sich eine kräftige Muskulatur.

Geistige Wirkung von Garudasana

Garudasana hilft dir Losgelassenheit und Gleichgewicht zu entwickeln wodurch du eine bessere Zentrierung in dir selbst finden kannst und dich als Herr über dein eigenes Leben zu fühlen kannst.

Energetische Wirkung von Garudasana

Garudasana ist eine stabilisierende und harmonisierende Asana.

Besonders angesprochen Chakras

Sukadev über Garudasana, die Stellung von Garuda

Niederschrift eines Vortragsvideos von Sukadev über Garudasana

Garuda – der Adler, das Reittier von Vishnu. Garudasana ist eine Hatha Yoga Übung, die benannt ist nach dem Adler. Das hängt damit zusammen, dass die Beine miteinander verschränkt werden, so dass es aussieht, als stündest du nur auf einem Bein, so wie das der Adler auch machen kann. Du verschränkst auch die Hände, so dass die Hände dem Schnabel von Garuda ähneln. Die ganze Stellung erinnert an einen Adler.

Garudasana ist auch eine Yogastellung, die helfen kann, dich zu fühlen wie ein Adler, nämlich machtvoll, großartig. Aber nicht nur machtvoll und großartig, denn Garudasana ist ja das Reittier von Vishnu. Das heißt, auf Garuda reitet Vishnu. Und so geht es auch darum, dass du dich ganz öffnest für die Energie und den Segen von Vishnu. Du kannst machtvoll und dennoch demütig sein. Du kannst stark sein, aber darum bitten, dass du den Willen Gottes tun kannst. Auf den Yoga Vidya Internetseiten findest du sehr viel über Garudasana. Gehe auf www.yoga-vidya.de, gib „Garudasana“ ins Suchfeld ein und du findest Beschreibungen, wie diese Garudasana ausgeführt wird, Wirkungsweisen, die Wirkungen dieser Stellung und auch eine Video-Anleitung dazu. Garudasana – die Stellung des Adlers. Garudasana – die Stellung von Garuda, dem Reittier Vishnus.

Garudasana zum Mitmachen

Siehe auch

Garudasana im Freien

Yoga Literatur

Weblinks

Yoga Seminare

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,

Asanas als besonderer Schwerpunkt

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Asana Exakt
Genaues Erklären, Praktizieren und Korrigieren von Grundstellungen und Variationen der Yoga Vidya Grundreihe. Durch das bewusste Wahrnehmen der Details in Bewegungen und Stellungen kannst du dein…
Marco Büscher,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Asana Intensiv - Anatomie leicht gemacht
Asanas (Yogastellungen), Pranayama (Atemübungen), Meditation und Mantra-Singen ergeben ein optimales Zusammenspiel, um die linke und rechte Gehirnhälfte auszugleichen, zu stärken und so den Zuga…