Edler Achtfacher Pfad

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edler Achtfacher Pfad, Sanskrit आर्याष्टाङ्गमार्ग āryāṣṭāṅgamārga, ist das zentrale Element der Lehre des Buddhismus. Die Lehre vom Edlen Achtfachen Pfad ist der vierte Bestandteil der Vier Edlen Wahrheiten des Buddha. Mehr dazu auch unter dem Hauptstichwort Achtfacher Pfad.

Yogaphilosophie und Buddhismus haben sehr ähnliche Ansätze.

Was ist der edle achtfache Pfad?

Der edle achtfache Pfad ist die Grundlage der buddhistischen Praxis.

Buddhismus beruht auf den vier edlen Wahrheiten und diese lauten:

  • Alles Leben ist Leiden
  • Begehren und Wünschen sind Ursache des Leidens
  • Das Leid kann durch das Erlöschen des Begehrens und der Gier erloschen werden
  • Um Begehren und Begier zu überwinden und damit um alles Leid zu beseitigen, gibt es den edlen achtfachen Pfad.

Der edle achtfache Pfad besteht also aus acht verschiedenen Praktiken, Dinge, die man kultivieren kann. Interessanterweise gibt es auch im Raja Yoga die Ashtangas (acht Stufen). Da man heute annimmt, der Begründer oder wichtigster Lehrer der Ashtangas (acht Stufen), nach Buddha kam, kann man vermuten, dass die acht Stufen von Patanjali sich irgendwo vom edlen achtfachen Pfad haben inspirieren lassen. Obgleich die acht Stufen des Raja Yoga von Patanjali nicht identisch mit den acht Stufen des achtfachen Pfades sind.

Der edle achtfache Pfad kann in verschiedene Gruppen unterteilt werden. Es gibt als erstes die sogenannte Weisheitsgruppe, als zweites die Sittlichkeitsgruppe und als dritte die Vertiefungsgruppe.

Die Weisheitsgruppe

Die Weisheitsgruppe umfasst zwei verschiedene des edlen achtfachen Pfades. Hier geht es um eine richtige Erkenntnis. Hier geht es um ein förderliches Wissen und eine förderliche Geisteshaltung. Damit ist der erste Teil des achtfachen Pfades die rechte Erkenntnis. Die rechte Erkenntnis heißt zunächst einmal Einsicht in die vier edlen Wahrheiten.

Es geht insbesondere um die Leidensentstehung, -erlöschung und –überwindung. Dort gibt es einige zentrale, buddhistische Lehrinhalte. Es gibt das Gesetz der gegenseitigen Bedingtheit, den Wiedergeburtskreislauf, die Überwindung aus buddhistischer Sicht, das Karmaprinzip, drei Daseinsmerkmale Unbeständigkeit, Leidhaftigkeit und Abwesenheit eines psychischen, individuellen Selbst. Das gehört alles zur rechten Erkenntnis. Also der edle achtfache Pfad besteht zunächst einmal aus einer gewissen Lebenseinstellung und Verstehen des Lebens.

Dann das zweite ist eine rechte Gesinnung. Die rechte Gesinnung, zweiter Teil des edlen, achtfachen Pfades ist ein Entschluss. Also das erste war also die Erkenntnis, das zweite ist der Entschluss. Eben der Entschluss zur Entsagung, nicht schädigen, auf Ärger zu verzichten. Hierzu gehört auch Habgier zu überwinden und Großzügigkeit zu entwickeln.

Die Sittlichkeiten

Die nächsten drei Teile des edlen achtfachen Pfades gehören zu den sogenannten Sittlichkeiten. Diese gelten als Shila, als Tugendregeln. Hier gibt es drei Dinge, die man üben sollte, die eben Nummer 3, 4 und 5 des edlen, achtfachen Pfades sind.

Rechte Rede ist der dritte Teil des edlen, achtfachen Pfades. Rechte Rede heißt: Vermeide Lüge, Beleidigung und Geschwätz. Es heißt, sprich nur etwas, was wahr ist. Sprich nur etwas, was freundlich ist und sprich nur das, was notwendig ist. Also nur was wahr, höflich und zweckmäßig ist rechte Rede. Es heißt auch eine rechte Rede kommt aus liebevoller Gesinnung.

Rechtes Handeln – der vierte Teil des edlen, achtfachen Pfades. Rechtes Handeln heißt insbesondere töten, stehlen und sinnliche Ausschweifungen zu vermeiden. Dann gibt es noch die sogenannten fünf Shilas. Die fünf Tugendregeln des Buddhismus. Aber die wichtigsten sind letztlich töten, stehlen und Ausschweifungen zu vermeiden. Töten heißt auch das Verletzen anderer zu vermeiden.

Fünftes der rechte Lebenswandel. Der letzte der Sittlichkeitsgruppen aus dem edlen, achtfachen Pfad ist der rechte Lebenswandel. Dort heißt es, man verzichtet auf Broterwerb, der nicht ethisch ist. Da gibt es fünf Tätigkeiten. Da gibt es fünf Tätigkeiten, auf die jeder Buddhist, auch der Laie, verzichten sollte. Dazu gehören Handel mit Waffen, Lebewesen, Tierzucht, Fleisch, Rauschmittel und Giften. In einem weiteren Sinne bedeutet natürlich rechter Lebenswandel auf jeglichen Beruf zu verzichten, der anderen Lebewesen schadet oder der sich selbst oder andere in Probleme führt. Also ist rechter Lebenswandel ein Broterwerb auf ethische Weise.

Meditation und Vertiefung

Dann folgen der 6., 7. Und 8. Teil des edlen, achtfachen Pfades. Das ist die sogenannte Meditations- oder auch Vertiefungsgruppe.

Hier gibt es als erstes, das rechte Streben. Rechtes Streben ist der 6. Teil des edlen, achtfachen Pfades. Dort gilt es, den Willen zu haben, Affekte wie Begierde, Hass, Zorn, Ablehnung zu kontrollieren und zu zügeln. Hier geht es also um das Prüfen der Gedanken und unheilsame Gedanken durch heilsame Gedanken zu ersetzen.

Dann folgt der 7. Teil: Rechte Achtsamkeit, rechtes Überdenken. Das ist letztlich Vipassana als 7. Teil des edlen, achtfachen Pfades. Hier macht man sich alles bewusst. Man macht sich die körperlichen Funktionen bewusst, beim Atmen, Gehen und Stehen. Man macht sich die Sinnesreize, Affekte und Denkinhalte bewusst. Man macht sich alles bewusst, ohne sie kontrollieren zu wollen. Man richtet sich auf das innere und äußere. Also das ist ein Aspekt des meditativen Gewahrseins, der Achtsamkeit. Rechte Achtsamkeit. Damit kommt man zur Einsicht.

Dann folgt der 8. Teil des edlen, achtfachen Pfades. Der Höhepunkt, der letztlich zu Nirvana führt. Das ist die rechte Sammlung, auch als Sama Samadhi bezeichnet. Das bedeutet die Übung der Meditation. Wie man hier zur Meditation kommt, da gibt es verschiedene, buddhistische Schulen.

Noch einmal der edle, achtfache Pfad: Erstens die rechte Erkenntnis – eine philosophische Lebenseinstellung, zweitens die rechte Gesinnung – der Vorsatz zu einem ethischen Leben, drittens die rechte Rede – Freundlich, mitfühlend und wahrhaftig sprechen, viertens rechtes Handeln – Sich auch in der Tat an Ethik halten, fünftes rechter Lebenswandel – Broterwerb auf ethische Weise, sechstens rechtes Streben – Überwinden negativer Affekte im Geist, siebtens die rechte Achtsamkeit – Beobachten, was ist und achtens das Versenken – die tiefe Meditation.

Das sind also die Bestandteile des edlen, achtfachen Pfades. Die zentrale Lehre des Buddhismus. Mein Name Sukadev von Yoga Vidya.

Video Edler Achtfacher Pfad

Hier findest du einen Videovortrag mit dem Thema Edler Achtfacher Pfad :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Edler Achtfacher Pfad Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Edler Achtfacher Pfad :

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Edler Achtfacher Pfad, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Ebenen, Durchschnittlich, Dualismus, EFYTA, Ehe, Eifersüchtig.

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft Seminare

03.07.2020 - 03.07.2020 - Yoga und die inneren Antreiber - Online Workshop am 3.7. von 18-21.00 Uhr
Das Konzept der Inneren Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse und zeigt die Psychodynamik des Selbstwertgefühls und dem damit verbundenen Verhalten. Es basiert auf typischen Wahrnehmungs- un…
Charry Devi Ruiz,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmitten einer sich ständig verändernden Welt, mit ihrer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten? Normalerweise schwankt unser Geist – in einem Zustand der Verw…
Damodari Dasi Wloka,
10.07.2020 - 12.07.2020 - Die Biologie der Angst - nach Gerald Hüther
Was haben unsere ureigenen Ängste mit unserer Furcht und unserem Seelenleben im Gehirn zu tun?Schatten, die Berge versetzen - geistig, emotional, körperlich.Wieder und wieder schauen wir in unser…
Kati Tripura Voß,
10.07.2020 - 19.07.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D2 - Raja Yoga
Das Yoga Sutra des Patanjali Raja Yoga: Ausführliche Erläuterung des Yoga-Sutra von Patanjali, mit Schwerpunkt auf dem 3. und 4. Kapitel und praktischen fortgeschrittenen Meditationen. Zusammenfa…
Karuna M. Wapke,Gabi Jagadishvari Dörrer,
17.07.2020 - 19.07.2020 - Die Yamas in der Meditation - Online Weiterbildung
Meditation, das Herz/das Zentrum des Yoga erlaubt uns, mit uns, der Welt, dem Universum und dem, was darüber hinausgeht in Harmonie und Einklang zu kommen. Im Raja Yoga haben wir dafür den Achtfa…
Michael Büchel,
19.07.2020 - 26.07.2020 - Spirituelle Lebensberatung Ausbildung
Lerne, Menschen auf ihrem spirituellen Weg zu begleiten und zu beraten. Auf dem spirituellen Weg gibt es viele Aufgaben zu bewältigen: Integration des spirituellen Weges in Beruf, Partnerschaft un…
Sukadev Bretz,Nirmala Erös,