Autointoxikation

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autointoxikation heißt Selbstvergiftung. "Toxisch" hat etwas mit "Gift" zu tun und "auto" hat etwas mit sich "selbst" zu tun. Autointoxikation bedeutet, dass man sich selbst vergiftet durch Stoffwechsel-Gifte. Also nicht durch irgendwelche Stoffe, die man zu sich nimmt, sondern dadurch, dass man bestimmte Stoffe nicht ausscheiden kann vergiftet sich der Organismus selbst.

Autointoxikation aus yogischer Sicht

Wenn man zum Beispiel zu wenig trinkt, dann kann es sein, dass der Körper sich vergiftet. Es kann auch sein, dass es Funktionsstörungen von Organen oder Organdefekte gibt. Wenn zum Beispiel die Niere oder die Leber nicht ausreichend gut funktioniert, dann wird der Körper sich selbst vergiften, also passiert eine Autointoxikation.

Verdauung, Darm, Bauch, Organe.png

Autointoxikation im Ayurveda

Ofen Feuer Kamin.jpg

Im Ayurveda wird auch gesagt, dass der Körper sich selbst vergiftet, weil Agni nicht richtig funktioniert. Agni ist das Verdauungsfeuer oder auch das Feuer aller Umwandlungsprozesse. Wenn dieses Agni nicht richtig funktioniert, werden die Stoffwechselprodukte nicht richtig entstehen. Und Autointoxikation kann auch entstehen, wenn die Ausscheidungsorgane nicht richtig funktionieren.

  • Ein Grundthema im Ayurveda ist Ama. Ama wird oft als Stoffwechselprodukt bezeichnet oder auch als Schlacke oder Giftstoff, jedenfalls als das, was krank macht. Und es gibt verschiedene Gründe, dass sich Amas ansammeln. Ein Grund ist, dass man falsche Stoffe zu sich nimmt.
  • Das Zweite ist, dass eigentlich Gesundes, was man zu sich nimmt, wegen mangelndem Agni nicht richtig verstoffwechselt wird.
  • Und ein Drittes ist, dass die Ausscheidungsorgane nicht richtig funktionieren.

Alle drei Weisen können beim Menschen zu Autointoxikation führen, also zu Selbstvergiftung. Im Ayurveda würde man deshalb empfehlen, Agni, das Verdauungsfeuer, zu stärken, zum Beispiel durch Agni Sara. Agni Sara ist eine bestimmte Bauchübung, die das Agni stärkt. Oder auch durch trinken von warmem Wasser oder Ingwer wird das Verdauungsfeuer gestärkt. Wenn Du ein kleines Stück Ingwer mit etwas Zitrone vor dem Essen zu Dir nimmst wird Agni dadurch gestärkt. Im Ayurveda gibt es zusätzlich spezielle Pflanzen-Zusammenstellungen, die auch Agni stärken.

Und es gibt auch bestimmte Übungen, um die Aussscheidungsorgane zu verbessern. Im Yoga gibt es die sogenannten Kriyas, die sogenannten Reinigungstechniken. All diese haben unter anderem als Auswirkung, die Ausscheidungsorgane zu stärken. Und dann kann der Körper die Gifte selbst ausleiten und er vermeidet Autointoxikation.



Autointoxikation Video

Hier kannst du einer kurzen Lesung zuhören rund um die Fragestellung Autointoxikation:

Dieses Videoreferat mit dem Inhalt Autointoxikation kann dir vielleicht eine kleine Motivation geben, gesund zu leben.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Autointoxikation

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Autointoxikation, sind zum Beispiel

Autointoxikation gehört zu Themen wie Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Medizin.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Autointoxikation in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Autointoxikation enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Autointoxikation ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!