Astrotherapie

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Astrotherapie : Artikel mit einigen Gedanken und Überlegungen rund um Astrotherapie . Simple und komplexe Infos zum Thema Astrotherapie vom Standpunkt der Yoga Philosophie, Psychologie und Gesundheitslehre aus.

Astrotherapie - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Astrotherapie

Astrotherapie ist eine Psychotherapie auf der Basis der Astrologie. Astrotherapie kann auch eine Heiltechnik sein, wie man mit Astrologie hilft, den Menschen zu gesunden.

Astrotherapie ist also eine metaphysische Methode, mit der man eine Harmonie der unterschiedlichen Strömungen und Wirkungen der astrologischen Archetypen, also der Planeten, Tierkreizeichen und der Aspekte im Menschen herstellen will.

Astrotherapie bedeutet, dass man sich bewusst wird, wie die einzelnen Planetenkräfte und Tierkreiszeichen in einem wirken.

Grundlage der Astrotherapie kann das Horoskop sein. Aber Grundlage der Astrotherapie muss auch ein gutes Verständnis all dieser Tierkreizeichen, der Planeten und der Konstellationen sein.

In der Astrotherapie kann man sich bewusst machen, welche Schwierigkeiten ein Mensch körperlicher, emotionaler, geistiger und karmischer Natur hat und dann schauen, wie man diese verschiedenen astrologischen Konstellationen besser leben und integrieren kann.

Astrotherapie heißt, dass man in jeder Krankheit und Erfahrung eine Lernlektion sieht. In der Astrotherapie geht es darum, sich selbst genau kennen zu lernen, sich selbst zu akzeptieren, die karmischen Lektionen zu akzeptieren und die verschiedenen Aspekte seines Wesens zu leben.

Ein paar Beispiele für Astrotherapie: angenommen du bist jemand, dem die Mars-Energie fehlt. Du traust dich nicht, etwas anzugehen, was in Selbstagression münden kann.

Manche Menschen, die Autoimmunerkrankungen haben oder selbstzerstörerisches Verhalten zeigen, zeigen das Mars-Element, aber nicht auf eine angemessene Weise. Also würde man schauen, wie man dieses zerstörerische Talent besser nutzen kann?

Bei Menschen, die sich zu Tode hungern, wirkt ein bestimmtes Prinzip: das Fische-Prinzip, das eher in die Transzendenz gehen will. Und dieses manifestiert sich in der physischen Welt, anstatt dass es sich in einer Öffnung für eine spirituelle Wirklichkeit manifestiert.

Und so gibt es alle möglichen astrologischen Prinzipien, die gelebt werden wollen.

Prinzipien der Astrotherapie bzw. die astrologischen Prinzipien

Die sieben Planeten der klassischen Astrologie

Die sieben Planeten der klassischen Astrologie sind sieben verschiedene Prinzipien. Die sieben Planeten beherrschen die zwölf Tierkreiszeichen und es geht schneller, über die sieben Planeten zu sprechen, weil sie weniger bekannt sind als die Tierkreiszeichen.

Es gibt Mars, auf Sanskrit Mangala, der für die Agression steht, etwas anzugehen, loszulegen, neue Ideen und durchaus keine Angst haben anzuecken. Dieses Mars-Prinzip will gelebt werden. Wenn das Mars-Prinzip nicht gelebt wird, würde die Astrotherapie sagen dann, wird es entweder zur Autoaggression führen oder zu Engergielosigkeit.

Das Venus-Prinzip, auf Sanskrit Shukra, ist das Prinzip der Liebe, des Genusses des Sinnlichen und der Aspekt der Schönheit. Menschen, die diesem Venusaspekt nicht ausreichend Raum geben, fühlen sich manchmal emotional vertrocknet oder leidend.

Auch Menschen, die dieses Venus-Prinzip nicht ausreichend leben, können sich allein in die Sexualität hinein begeben und vergessen, das Sexualität nur ein Aspekt von Liebe und Schönheit ist. Das Venus-Prinzip will gelebt werden.

Merkur, auf Sanskrit Budha mit einem „d“, ist der Götterbote. Merkur ist Handel, Verbindung. Merkur ist Kommunikation. Menschen, die den Merkur nicht richtig leben, können mit anderen Menschen schlecht zurecht kommen, ziehen sich zurück, fühlen sich einsam. Das Merkurprinzip will gelebt werden.

Das Mondprinzip

Das Mondprinzip ist das weibliche Prinzip, die Gefühle, der Wunsch, sich zu Hause zu fühlen, zu jemandem dazu zu gehören und sich zu öffnen. In der spirituellen Astrotherapie würde man sagen, das Mondprinzip ist Hingabe, Vertrauen auf Gott und Vertrauen auf Göttliche Gnade. In der Astrotherapie würde man sagen, dass auch Männer ihr Mondprinzip leben müssen.

Die Sonne

Die Sonne ist der Ausdruck, Sonne strahlt, Sonne heißt, in seiner Kraft zu sein, auch bereit, Führungsaufgaben zu übernehmen. Sonne heißt, im Mittelpunkt stehen zu können.

Manche Menschen behindern ihr Sonnenprinzip und stellen ihr Licht unter den Scheffel. Die Astrotherapie würde einen ermutigen, auch sein Sonnenprinzip zu leben.

Saturn

Saturn ist der Einschränkende. Saturn ist der Hüter der Schwelle. Saturn steht auch für Krankheit und Askese. Wer nicht bereit ist, sein Saturnprinzip zu leben, Askese zu üben, ein einfaches Leben zu leben, zu fasten, zu disziplinieren, der wird vielleicht durch Krankheiten zum Saturnprinzip geführt. Die Astrotherapie würde empfehlen, auch deinen Saturn zu leben.

Noch ein paar Worte: Mond auf Sanskrit ist Chandra, Sonne auf Sanskrit Surya und Saturn auf Sanskrit ist Shani.

Jupiter

Jupiter auf Sankrit ist Guru bzw. Brihaspati. Das Jupiterprinzip ist das Prinzip der Größe und der Weite. Jupiter steht auch für Reisen. Jupiter steht für Philosophie und übergeordnetes Verstehen. Jupiter ist der König der Götter. Jupiter steht für Weisheit. Auch dieser Planet will gelebt werden. Man sollte durchaus ausreichend Selbstbewusstsein haben, auch ein Jupiter, der Herrscher der Götter zu sein, ohne sich etwas darauf einzubilden. Sonst wird Shani einen wieder in die Einschränkung führen.

Das waren ein paar Aspekte der Astrotherapie.

Astrotherapie Video

Hier findest du ein Video zu Astrotherapie mit einigen Informationen und Anregungen:

Audiovortrag zu Astrotherapie

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Astrotherapie anhören:

Astrotherapie Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Astrotherapie? Dann schicke doch eine E-Mail an wiki@yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Siehe auch

Astrotherapie gehört zu den Themengebieten Astrologie, Naturheilkunde, Therapie, Psychotherapie, Esoterik. Ähnliche Wörter und Begriffe, die thematisch dazu passen:

Therapie

Begriffe im Alphabet vor und nach Astrotherapie

Hier einige Infos zu Begriffen im Alphabet vor und nach Astrotherapie :

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema Astrotherapie :

Indische Schriften Seminare

01. Dez 2017 - 03. Dez 2017 - Bhagavad Gita
Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitung zu gelebter Spiritualität im Alltag: Wie erkenne ich meine Lebensaufgabe? Wie entscheide ich mich? Was ist me…
26. Dez 2017 - 29. Dez 2017 - Indische Götter - Mythen und Legenden
Tauche ein in die märchenhafte Mythologie Indiens. Mit Geschichten, die dein Herz öffnen und dir einen tieferen Zugang zur Spiritualität ermöglichen, wirst du durch die geheimnisvolle Welt der…
Mohini Christine Wiume,
29. Dez 2017 - 01. Jan 2018 - Bhagavad Gita Flow
Dieses königliche Buch, auch als „Essenz der Upanishaden“ bezeichnet, ist der Gipfel am Wochenende. Rezitationen (Sanskrit mit Deutsch-Übersetzung) während des längeren Asana Haltens –auc…
Atman Shanti Hoche,
01. Jan 2018 - 05. Jan 2018 - Tat Twam Asi
"Das bist du" Interpretation und Meditation mit und über die vier Mahavakyas, die vier "großartigen Aussprüche" aus den Upanishaden. Geht es dir auch oft so: Du bist schon eine ganze Weile auf d…
Narada Marcel Turnau,


Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit Astrotherapie zu tun haben:

Bhagavad Gita Podcast

Resümee Bh.G. Kap.18 „Yoga der Befreiung“
Kurzvortrag über die Bhagavad Gita
sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2016-12-17 04:31:37
Resümee Bh.G. Kap.16 „Yoga des Göttlichen und Dämonischen“
Kurzvortrag über die Bhagavad Gita
sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2016-12-16 04:31:26
Resümee Bh.G. Kap.15 „Yoga des höchsten Geistes“
Kurzvortrag über die Bhagavad Gita
sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2016-12-15 04:31:25
Resümee Bh.G. Kap.14 “Yoga der drei Gunas”
Kurzvortrag über die Bhagavad Gita
sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz) 2012-12-31 04:31:15