Psychosomatik

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schmerz2Nacken.jpg

Yoga als Therapie für chronisch Kranke

In der Essener Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin gehört Yoga fest zum Programm und bildet gemeinsam mit schulmedizinischen und naturheilkundlichen Anwendungen sowie Anleitungen zur Selbsthilfe die Therapiebestandteile für chronisch kranke Schmerzpatienten. Das Konzept hier basiert auf möglichst ganzheitlicher Heilung: Sogar die Einrichtung ist freundlich gestaltet und wirkt mit ihren Holzböden, gelben Wänden, hellen Tageslicht-Räumen und Grünpflanzen sehr einladend. Im Klinik-Bereich Mind-Body-Medizin unterstützen fünf Säulen die Regeneration: richtige vegetarische, zuckerfreie Ernährung, genügend Bewegung, Atmungstechniken, Tiefenentspannung sowie Anleitung zur Selbsthilfe.

Die drei Säulen Bewegung, Atmung und Entspannung werden durch die dort praktizierte Form des Yoga abgedeckt. Überdies fördert Yoga das positive Denken und gibt den Patienten eine Methode an die Hand, den Schmerz auslösenden Stressor zu kontrollieren. Sogenannte „Drehtürpatienten“, die bereits viele Praxen, Ärztehäuser und Kliniken gesehen und immer wieder neue Medikamente verordnet bekommen haben, leiden häufig an Nebenwirkungen ihrer Arzneien oder an der körperlichen Verlagerung ihrer Symptome. Oftmals finden sie hier erstmalig Linderung und Heilung ihrer Krankheiten und sind sogar überrascht, wie schnell insbesondere therapeutisches Yoga die längst als Unbeweglichkeit abgeschriebenen körperlichen Blockaden lösen kann. Yoga als Therapie: Die Kunst des Biegens, 12/2011

Psychosomatik Video

Hier findest du ein Video zu Psychosomatik mit einigen Informationen und Anregungen:

Psychosomatik - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Audiovortrag zu Psychosomatik

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Psychosomatik anhören:


Siehe auch