Andhra Pradesh

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montage von Ansichten von Andhra Pradesh, Copyright

Andhra Pradesh (Telugu: ఆంధ్ర ప్రదేశ్ Āndhra Pradēś, IPA: [ˈɑːndʰrʌ prʌˈdeːɕ]), einer der 29 indischen Bundesstaaten, liegt im Südosten Indiens. Die neue nominelle Hauptstadt von Andhra Pradesh ist seit der Bildung des neuen Bundestaates Telangana im Jahre 2014 Vijayawada, das 2011 rund eine Million Einwohner zählte. Bis 2024 fungiert weiterhin die alte Hauptstadt Hyderabad als Hauptstadt beider Bundesstaaten. Die Amtssprache ist Telugu, welches in der Telugu Schrift geschrieben wird.

Andhra Pradesh ist bei Touristen wegen seiner idyllischen Strände beliebt. Andhra Pradesh wurde aufgrund der staatlichen Reorganisation 1956 gegründet, der die Telugu-sprechenden Gegenden des Staates Hyderabad verband.

Andhra Pradesh spiegelt die Aura vergangener Zeiten wider. Der Staat nennt viele historische Monumente sein eigen, die man gut und gerne als architektionische Wunder bezeichnen kann. Es gibt zahlreiche Tempel, Moscheen, Paläste. Andhra Pradesh ist außerdem reich an Kunst, Handwerk, Tanz und Literatur. Die weitläufigen Strände haben die Attraktivität von Andrha Pradesh noch weiter gesteigert. Andhra Pradesh wird beschrieben als die Reisschüssel Indiens und ist eine wichtige Region für Touristen. Hyderabad, derzeit bekannt als technologisches Zentrum des Landes, ist die Hauptstadt von Andhra Pradesh.

Philosophen und religiöse Lehrer von Andhra Pradesh

Philosophen und religiöse Lehrer von Andhra Pradesh werden heute noch für ihre Klarheit und ihre Weisheit geachtet. Andhra Pradesh hat zahlreiche religiöse und spirituelle Gurus hervorgebracht. Sie leiteten die einfachen Menschen an, beantworteten deren Fragen und halfen ihnen, einfache Wege zu Gott zu finden und ihren spirituellen Durst zu stillen.

Nagarjuna, der gefeierte buddhistische Philosoph, wurde in eine Brahmanenfamilie in Vidarbha geboren. Er war ein Anhänger der Madhyamika Philosophie des Buddhismus und bekannt als "Genie". Er schrieb einen Kommentar zur "Panchavimsatisahasrika-Prajnaparamitra", der in seiner chinesischen Übersetzung heute noch erhalten ist. Er erklärte die Doktrin von Existenz und Nicht-Existenz und wurde der Vorsteher der buddhistischen Sangha in Nalanda.

Das oberste Ziel, gemäß Nagarjuna, ist Sunyata (die Leere) oder Tatatha (das Sein) und kann nicht kategorisiert werden, da es jenseits von Gedanken und Sprache existiert. Sein Name ist in der Geschichte verewigt durch eine buddhistische Universität und, ungefähr seit der Mitte dieses Jahrhunderts, als Staudamm Nagarjunasagar in Andhra Pradesh. Dieser wurde nach ihm benannt.

Nimbarka (11. Jh.) wurde in eine Telugu Brahmananfamilie in einem Dorf geboren, das seinen Namen trägt (heute in Karnataka). Er schrieb einen Kommentar zum Brahma Sutra und verbrachte den Großteil seines Lebens in Brindavan. Er erklärte die Theorie des Advaita-Dvaita (dualistischer Nicht-Dualismus). Laut ihm ist der Jiva sowohl Weisheit als auch der Besitzer der Weisheit, so wie die Sonne sowohl das Licht als auch die Quelle des Lichtes ist. Das Universum kann nicht als bloße Illusion abgetan werden, weil es eine Manifestation dessen ist, was unterschwellig in der Natur Gottes enthalten ist.

Vallabha (14. Jh.), ein Brahmane aus Andhra Pradesh, lebte meist in Nordindien. Seine Lehre wird "Subhadvaita" (purer Nicht-Dualismus) genannt. Ihm zufolge ist die gesamte Welt real und unterschwellig Brahman. Die individuellen Seelen und die unbelebte Welt sind im Grunde eins mit Brahman. Gott ist "Satchidananda" und hat Eigenschaften; die Shruti Passagen, die feststellen, das er keine Eigenschaften hat, bedeuten nur, dass er keine gewöhnlichen Eigenschaften hat.

Vidyaranya, der Guru von Harihara and Bukka Rayulu, den Gründern des Vijayanagar Reiches, war ein berühmter Vertreter von Advaita. Unter seinen Arbeiten sind Jivanmuktiviveka und Panchandasi. Er wurde der Shankaracharya des Sarada Peetham in Sringeri.

Geschichte von Andhra Pradesh

Andhra Pradesh wurde in Sanskrit Epen wie der Mahabharata und der Aitareya Brahmana erwähnt. Viele Gelehrte glauben, dass Andhra Pradesh die Heimat der Dravidiane, dunkelhäutiger Einwohner, war. Neben der Regentschaft der Mauryan Dynastie gab es verschiedene anderen Dynastien wie die Pallavas, die Chalukyas, die Cholas und viele andere. Die Kakatiyas waren die Lehnsmänner der westlichen Chalukyas. Um das Jahr 1323 hatte Ghiaz-ud-din Tughlaq, der Sultan von Delhi, den Staat Telugu erobert und Warangal belagert. Bald nach der Regentschaft des Sultans von Delhi wurde Warangal für die nächsten 50 Jahre von Musunuri Nayaks regiert. Im 18. Jahrhundert wurde Andrha Pradesh unter britischen Oberbefehl gestellt und blieb dort bis zum Jahr 1947. Nur Hyderabad blieb außen vor. Es wurde weiter von den Nizams regiert. 1947 wurde Indien unabhängig, und Hyderabad wurde 1948 Teil der indischen Republik, als Staat Hyderabad.

Aufgrund der Bemühungen von Amarajeevi Potti Sriramulu musste die Regierung einen neuen Staat für die Telugu sprechende Bevölkerung errichten, und so kam es zum Staat Andhra Pradesh am 01. Oktober 1953, mit der Hauptstadt Kurnool. Am 01. November 1956 verschmolzen der Staat Andra und die Telangana Gegend des Staates Hyderabad zum Staat Andhra Pradesh. Dieser Staat vereinigte die Mehrheit der Telugu sprechenden Bevölkerung. Die Hauptstadt des neu geformten Staates wurde Hyderabad.

Am 2. Juni 2014 wurde Telangana als eigener Bundesstaat wieder von Andhra Pradesh abgetrennt. Damit verlor Andhra Pradesh jeweils rund 40 Prozent seiner Fläche und seiner Einwohner sowie auch die Hauptstadt Hyderabad, die nun für 10 Jahre als Hauptstadt für beide Bundesstaaten fungiert.

Geographie von Andhra Pradesh

Die geographische Lage von Andhra Pradesh ist zwischen dem 12° und 22° nördlichen Breitengrad und zwischen dem 77° und 84° östlichen Längengrad. Er liegt im südlichen Teil des indischen Subkontinents. Flächenmäßig ist er der viertgrößte Staat Indiens. Das Klima des Staates wird hauptsächlich durch den Monsun bestimmt. Sommermonate fallen dabei auf die Zeit von März bis Juni. Starke Regenfälle werden von Juli bis September beobachtet. Andhra Pradesh erhält starke Regenfälle vom Nord-Ost Monsun. Winter ist in Andhra Pradesh von November bis Februar.

Flora von Andhra Pradesh

Die Flora von Andhra Pradesh besteht hauptsächlich aus trockenem, gemischtem Laubwald mit partiell feuchtem Laubwald. Man findet Bäume wie Sandelholz, Redsanders, Shorea, Thumbergiana, Shorea talura, Terminalia pallida, Cycas beddomei, Syzygium alternifolium und andere in dieser Region. Es gibt fast 1500 Pflanzenarten, die zu 176 Familien gehören.

Tierwelt von Andhra Pradesh

Wilde Tiere wie Tiger, Panther, Böcke, Bisons, Steinbock, Lippenbär, Schweine, Bären, Hutaffen, Mungos, Wildhunde, Schakale, Wölfe, Füchse, Zibetkatzen, Dschungelkatzen, seltene goldene Geckos, indische Riesen-Eichhörnchen, Spitzhörnchen, Eidechsen und andere sind überall anzutreffen. Dazu kommen verschiedene Vogelarten, wie z.B. Rebhühner, Wachteln, Pfaue, Dschungel-Hühner, Schlangenadler, Finken, Lerchen, indische Roller, Eisvögel, Weißbauch-Spechte und viele mehr.

Distrikte von Andhra Pradesh

Der indische Bundesstaat Andhra Pradesh besteht aus 13 Distrikten. Früher waren es 23. Nach der Aufteilung von Andrha Pradesh und der Gründung von Telangana beinhaltet Andhra Pradesh jetzt 13 Distrikte, die von Hyderabad aus verwaltet werden. Hyderabad ist die gemeinsame Hauptstadt von Andhra Pradesh und Telangana. Jeder Distrikt ist wiederum unterteilt in eine Anzahl von "mandals" und jedes "mandal" ist im Grunde eine Ansammlung von Dörfern.

Demographie von Andhra Pradesh

Andhra Pradesh ist der fünftgrößte Staat Indiens gemäß Fläche und Bevölkerung. Es ist der größte und am dichtesten besiedelte Staat in Südindien. Die Gesamtbevölkerung beläuft sich auf 66,508,854. Davon sind 33,723,738 Männer und 32,781,116 Frauen. Die Alphabetisierungsrate liegt bei 45.11 Prozent. Es wird Telugu, Urdu, Hindi und Tamil gesprochen. 84 Prozent der Bevölkerung spricht Telugu. Englisch wird ebenfalls als offizielle Sprache neben Telugu gesprochen.

Administration in Andhra Pradesh

Andhra Pradesh wurde offiziell im Jahr 1956 gegründet. Von 1956 bis 1958 hatte Andhra Pradesh eine Einkammer-Legislatur. Ab 1958 wurde die Legislatur zweikammerig. Abe rim Jahr 1985 wurde die Zweikammerigkeit wieder abgeschafft, und die Einkammer-Legislatur wieder eingeführt. Die Einkammer-Legislatur in Andhra Pradesh umfasst die Legislative Versammlung des Staates. Zum jetzigen Festpunkt ist festzustellen, dass Andrha Pradesh 42 Mitglieder zum Unteren Parlamentshaus oder der Lok Sabha entsendet und 18 Mitglieder zum Rajya Sabha.

Kultur von Andhra Pradesh

Tänzerin aus Andhra Pradesh, Copyright

Der Staat hat eine reiche kulturelle Geschichte. Die Tanzstile basieren auf den Standard Prozeduren: Abhinaya Darpana und Bharatarnava von Nandikeshwara. Kuchipudi ist die klassische Tanzform des Staates. Zusammen mit anderen Tanzformen trägt auch die Musik zum Erbe des Staates bei. Die Carnatische Musik nimmt eine wichtige Position im indischen Musiksystem ein. Selbst die Volkslieder in den ländlichen Gegenden von Andhra Pradesh tragen zum Rhythmus des Landes bei. Telugu Literatur ist hervorgehoben worden durch die Beiträge einiger großer Literaten. Die Menschen von Andhra Pradesh lieben auch Filme. Der Staat produziert ungefähr 200 Filme pro Jahr.

Andhra Pradesh feiert zahlreiche traditionelle Feste, z.B. Diwali, Holi, Id-Ul-Fitr, Krishna Ashtami, Mahashivaratri, Milad-Un-Nabi, Muharram, Dussehra, Weihnachten, Nagapanchami oder Nagula Cahvithi, Sankranthi, Rama Navami, Ugadi, Vara Lakshmi Vratam, Vinayaka Chavithi.

Die Küche von Andhra Pradesh ist bekannt als eine der schärfsten in Indien. Reis ist ein Grundnahrungsmittel des Staates, aber hier ist die Vielfalt der Sorten zu bemerken. Neben der leckeren Küche ist Andhra Pradesh auch bekannt für sein köstliches eingelegtes Gemüse.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Indische Meister

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
17. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Guru-sharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Guru-sharanananda,

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,