Übernatürlich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übernatürlich‏‎ ist die Bezeichnung für etwas, das nicht mit den Naturgesetzen erklärt werden kann. Das, was über die Gesetze der physischen Natur hinausgeht, wird als übernatürlich bezeichnet. So spricht man von übernatürlichen Kräften bei Menschen, die Dinge tun, die medizinisch nicht erklärbar sind.

Übernatürlich‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus.

Es gibt übernatürliche Erscheinungen, übernatürliche Phänomene die geschehen, wie z. B., dass etwas plötzlich auftaucht oder plötzlich verschwindet. Aber ist das Übernatürliche tatsächlich übernatürlich?

Übernatürlich im yogischen Kontext

Der große Yogameister Patanjali sagt gerne, dass es nichts wirklich übernatürliches gibt. Er sagt sogar, dass die Siddhis aus Veränderungen der Prakriti kommen. Prakriti ist die Natur. Allerdings ist im Sankhya und im Yoga der Begriff Natur weiter gefasst als in der Naturwissenschaft. Die Naturwissenschaft versteht unter Natur, das, was physisch erfahrbar, beschreibbar, beobachtbar ist mit Instrumenten oder auch mit den menschlichen Sinnesorganen.

Für Yogis und die Sankhyas ist die Natur alles, das nicht Bewusstsein ist. Alles ist Energie. Alles kann ineinander übergeführt werden und es gibt ein astrales Universum, das Wirkung auf die physische Welt haben kann. Einige übernatürliche Phänomene sind z. B. Psychokinese, d. h. die Fähigkeit etwas zu bewegen ohne es zu berühren. Es ist die Telepathie, die Fähigkeit Gedanken zu lesen. Es ist die Dematerialisierung, d. h. dass etwas zum Verschwinden gebracht wird. Oder die Materialisierung, d. h. etwas erscheint plötzlich, was vorher nicht da war. Es gibt die Fähigkeit zu fliegen, zu schweben und so weiter.

Das sind einige sog. übernatürliche Phänomene, die Menschen, die Yoga üben, durchaus immer wieder beobachten. Menschen können übernatürliche Fähigkeiten haben. Sie können übernatürliche Phänomene beobachten. Die Wissenschaft, die sich mit der Klassifizierung und Untersuchung von übernatürlichen Fähigkeiten und übernatürlichen Phänomenen beschäftigt, nennt sich Parapsychologie.

In den Yogaschriften werden alle möglichen übernatürlichen Phänomene und übernatürliche Fähigkeiten beschrieben. Im Yoga Sutra von Patanjali gibt es ein ganzes Kapitel, das dritte Kapitel, welches sich mit den sogenannten Siddhis beschäftigt.

Manche der Siddhis kann man einfach als geistige Kräfte und Fähigkeiten deuten, die jedem Menschen zugängig sind, die nichts übernatürliches haben. Manches ist aber auch die Beschreibung von übernatürlichen Fähigkeiten von denen Patanjali sagt, dass Yogis diese haben, kultivieren können, nutzen können, aber nicht zu viel nutzen sollten. Im Yoga Sutra heißt es eben auch, dass übernatürliche Kräfte Hindernisse sein können. Man kann bis zu einem gewissen Grad die übernatürlichen Kräfte nutzen, um Gutes zu bewirken, aber man sollte sich nicht damit identifizieren. Man sollte nicht denken, dass man das Karma von sich selbst und anderen mit übernatürlichen Kräften verändern sollte.

Yogameister und übernatürliche Kräfte

Fast jedem Yogameister werden übernatürliche Kräfte zugeschrieben. In Indien gibt es so viele Geschichten von Schülern, die erzählen, was ihre Meister für übernatürliche Kräfte hatten. Es gibt ein ganzes Buch über Swami Sivananda, das sich "Miracles of Swami Sivananda" nennt oder auf Deutsch "Wundertaten von Swami Sivananda". Darin berichten Schüler, was ihnen alles geschehen ist im Zusammensein mit Swami Sivananda.

Es gibt einen großen Nordindischen Heiligen Neem Karoli Baba von dem viele Menschen ganz außergewöhnliche Wundergeschichten erzählen. Ob alles richtig ist und alles tatsächlich so passiert ist, wie es indische Schüler von ihren Meistern erzählen, ist durchaus eine Frage. Aber es gibt auch einige Meister, die wissenschaftlich untersucht wurden und die einiges manifestiert haben, das man nur als übernatürliche Fähigkeiten bezeichnen kann.

Übernatürlich‏‎ Video

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Übernatürlich‏‎:

Erfahre einiges zum Thema Übernatürlich‏‎ in diesem Videovortrag. Sukadev denkt laut nach über das Wort bzw. den Ausdruck Übernatürlich‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Übernatürlich‏‎

Einige Begriffe, die nur ganz entfernt etwas in Verbindung stehen mit Übernatürlich‏‎, aber für dich vielleicht doch interessant sein können, sind z. B. Übermütigkeit‏‎, Übermorgen‏‎, Überlegt‏‎, Überragend‏‎, Übersichtlichkeit‏‎, Übertragen‏‎.

Indische Schriften Seminare

12.04.2020 - 17.04.2020 - Die Weisheit der Upanishaden
Faszinierende Analyse der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Die Upanishaden enthalten den philosophisch-metaphysischen Teil der Veden, die Grundlage für Vedanta. Eine…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
12.04.2020 - 21.04.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F2 - Die Weisheit der Upanishaden
Die Weisheit der Upanishaden, Jnana Yoga und Vedanta: Eingehende Behandlung der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Gleiches Schwerpunkt-Thema wie Intensiv-Weiterbilung A…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
17.04.2020 - 19.04.2020 - Jnana Yoga und Vedanta
Der Yoga des Wissens führt dich zur Erforschung von Fragen wie: Wer bin ich? Woher komme ich? Was ist das Ziel des Lebens? Was ist das Universum? Meditationsanleitungen. Abstrakte Meditationstechn…
17.04.2020 - 19.04.2020 - Meditationstechniken der Hatha Yoga Pradipika
Die Hatha Yoga Pradipika wird manchmal das Praxishandbuch des Raja Yoga genannt. Du lernst einige grundlegende Meditationstechniken aus der Hatha Yoga Pradipika kennen und diese anzuleiten. Die Med…
Michael Büchel,

Übernatürlich‏‎ Ergänzungen

Hast du Verbesserungsvorschläge oder Ergänzungen zu diesem Wiki-Artikel zu Übernatürlich‏‎? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Zusammenfassung

Das Adjektiv Übernatürlich‏‎ ist ein Wort beziehungsweise Ausdruck im Zusammenhang von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.