Nasya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Nasya , Sanskrit नाश्य nāśya, zu vertreiben, zu vernichten. Nasya ist eine alternative Schreibweise für Nashya .

2. Nasya (Sanskrit: नस्य nasya adj. und n.) bedeutet: in der Nase befindlich, nasal, Niesmittel, Schnupfmittel. Im Ayurveda ist Nasya eine durch die Nase (Nasa) verabreichte Anwendung.

Vorbereitung auf die Nasya Anwendung

Nasya umfasst verschiedene Behandlungsformen, die durch oder über die Nase stattfinden. Bei dieser Behandlung wird arzneiliches Pulver oder Öl (Taila) in die Nase eingebracht. Dadurch werden überschüssige Doshas im Kopfbereich entfernt. Diese Therapie ist bei allen dort angesiedelten Krankheiten empfehlenswert.

Mehr Informationen zu dem Sanskrit Wort Nasya findest du unter dem Hauptstichwort Nashya.

Wann wird Nasya angewendet?

Nasyas können z. B. bei Nasenbluten und Polypen durchgeführt werden, außerdem um den Kopf zu nähren oder die Nase und angrenzende Bereiche zu ölen sowie um das Sehvermögen zu verbessern.

Verschiedene Arten von Nasya

Nach der Wirkung

Es gibt drei Arten von Nasya Therapien nach deren Wirkung eingeordnet:

Nach der Behandlungsform

Es gibt 5 Arten der Nasya Therapien nach der Behandlungsform eingeordnet:

Nach der Dosis

Nasya Matra ist die Menge der Tropfen der zuzufügenden Flüssigkeit in die Nase. Es werden dabei 3 Arten zugeordnet:

  • Uttama: das Maximum (10 bzw. 8 Tropfen je Nasenloch)
  • Madhyama: das Medium (8 bzw. 6 Tropfen je Nasenloch)
  • Hina: das Minimum (6 bzw. 4 Tropfen je Nasenloch)

Indikationen

Flüssige Behandlungsform (Navana)

Es handelt sich hierbei um ein Linderungsverfahren, das bei allen von Vata verursachten Krankheiten des Kopfes, der Ohren, Augen und Nase angewendet wird. Es ist auch bei Vata-Pitta-Krankheiten des Mundes, Haarausfall und Rachenproblemen empfehlenswert.

Dhupana oder Pradhamana

Dies ist ein reinigendes Nasya Verfahren und ist empfehlenswert bei allen Kapha-Krankheiten, bei denen Kapha im Kopfbereich entfernt werden sollte - wie z. B. Nasennebenhöhlenentzündungen, Epilepsie usw. Man kann dafür zerkleinertes Kochsalz, vorzugsweise auch Himalayasalz, getrockneten und gemahlenen Ingwer, Kalmus und schwarzen Pfeffer einsetzen. Für die Dhuma Nasya (Rauchtherapie) werden Guggul und andere medizinische Harze verwendet.

Die Nasya Anwendung - Ablauf der Behandlung

Vorbereitung des Patienten

Der Patient sollte die Zähne und den Mund reinigen und dann arzneilichen Rauch inhalieren. Danach wird Panchaguna- oder Bala-Öl auf Stirn und Gesicht aufgetragen und man lässt den Patienten an diesen Stellen z. B. durch ein Heizkissen (trockene Hitze) schwitzen (lokale Dampfanwendung), damit Gesicht und Hals geschmeidig werden. Am Schluss werden noch Kopfvorderseite, Rachen, Wangen und Hals sanft massiert.

Hauptbehandlung

Diese kann im Liegen oder Sitzen ausgeführt werden. Beim Liegen sollte der Kopf niedriger als der Körper liegen, in beiden Stellungen sollte der Nacken leicht nach hinten geneigt werden, sodass die Nasenlöcher gut sichtbar sind. Dann wird das arzneiliche Öl in die Nasenlöcher eingeführt, bis es in den Rachenraum vordringt. Damit sich das Öl besser verteilen kann, werden nun verschiedene Marmapunkte massiert. Das Öl sollte dabei nicht geschluckt, sondern ausgespuckt werden. Es werden dann Sekrete aus der Nase fließen, wobei ein Gefühl der Leichtigkeit im Kopf entsteht. Die Krankheitssymptome gehen zurück und die Funktion der Sinnesorgane wird verbessert.

Nachbehandlung

Hier sind eine Heißluftbehandlung und Stirn-, Wangen- und Rachenmassage indiziert. Der Patient sollte unbedingt verbleibende Sekrete ausspucken, mit heißem Wasser gurgeln und arzneilichen Rauch inhalieren.

Nach der Anwendung sollte man den Kopf warm halten und sich nicht dem Wind oder zu starker Sonnenstrahlung aussetzen.

Um eine stärkere Wirkung zu erzielen, sollte man wenigstens drei Nasya Anwendungen an drei aufeinander folgenden Tagen durchführen.

Verschiedene Schreibweisen für Nasya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Nasya auf Devanagari wird geschrieben " नस्य ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " nasya ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " nasya ", in der Velthuis Transkription " nasya ", in der modernen Internet Itrans Transkription " nasya ".

Siehe auch

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Nasya

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Nasya oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Nasya stehen:

Literatur

Weblinks

Seminare

Atem-Praxis

14. Okt 2016 - 16. Okt 2016 - Prana-Yoga
Lerne durch Prana-Yoga einen kraftvollen neuen Weg im Yoga kennen. Beim Prana-Yoga steht die bewusste natürliche Anreicherung und Lenkung von Prana, der Lebensenergie, im Mittelpunkt. Prana bestim…
Bhajan Noam,
21. Okt 2016 - 23. Okt 2016 - Yoga und Middendorf-Atemarbeit
Finde über die Atem- und Körperarbeit nach Middendorf einen neuen Zugang zu den Asanas. Bhajan nutzt viele Übungen aus dieser Arbeit, um Asanas vorzubereiten, um sie dann intensiver erfahren und…
Bhajan Noam,

Ayurveda Seminare

07. Okt 2016 - 09. Okt 2016 - Yoga und Ayurveda für den Alltag
Du erfährst und lernst, wie du effektive, alltagstaugliche Yogatechniken mit gezielten, leicht umsetzbaren Tipps und Tricks aus dem Ayurveda verbinden kannst, um so deinen Alltag leichter, schöne…
Gundi Nowak,
09. Okt 2016 - 14. Okt 2016 - Kristall-Akupunktur Ausbildung Teil 1
Nadi Vibhava (nadi = Energiekanal, vibhava = Kraft, Würde, Befreiung), die tibetische/ayurvedische Kristall-Akupunktur, lässt sich nur bedingt mit der traditionellen chinesischen Akupunktur vergl…
Bhajan Noam,