Taila

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Öl)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taila in der ayurvedischen Massage

Taila: (Sanskrit: तैल taila n.) bedeutet Sesamöl bzw. Öl. Taila ist ein ayurvedisches und arzneiliches Öl, für das meist Sesamöl verwendet wird. Die Anwendung erfolgt äußerlich zum Beispiel bei einer ayurvedischen Abhyanga-Massage, weshalb diese auch Tailabhyanga genannt wird.


Sesamöl ist ein sehr gutes Öl, um Entzündungen und andere Wunden zu heilen. Es reinigt die Wunden, lässt sie weich bleiben und beugt Wundinfektionen vor.

Tailas sind eine ayurvedische Spezialität. Kein anderes naturheilkundliches System verwendet so viele verschiedene Kräuter in einer schweren Ölbasis.

Taila im Ayurveda

Kräuter Tailas

Shirodhara, der ayurvedische Stirnguss, wird auch mit Taila durchgeführt.

Im Ayurveda werden viele tonisierende Kräuter in Öl zubereitet, aber auch schmerzstillende und nährende. Sie bilden die Grundlage einer der wichtigsten Behandlungsformen im Ayurveda, der Öltherapie (Snehana).

Folgende Tailas gibt es:

und viele andere.

Diese Öle, die aus verschiedenen Pflanzen hergestellt werden, können auf folgende Weisen gewonnen werden:

  • Quetschen, Zerdrücken
  • Destillation
  • Auskochen, einen Sud herstellen
  • Dämpfen

Tailas nach der Anwendung

Bei der Ayurvedischen Massage finden verschiedene Öle Anwendung

Bezogen auf die Art der ayurvedischen Anwendung gibt es:

  • Tailabhyanga (Massage unter Verwendung von Öl)
  • Taila-Daha (das Ausbrennen mit Hilfe von warmem Öl)
  • Tailadroni (eine Wanne gefüllt mit Öl)
  • Taila-Koshtha (ein Becken gefüllt mit Öl)
  • Tailalepan (Ölung, Salbung)
  • Tailaudan (ein Nahrungsmittel; eine Art von Odana (Brei, Mus), die mit Öl zubereitet wird)
  • Tailavarga ist das Öl, das von Pflanzen extrahiert wird. Aus folgenden Pflanzenteilen kann Öl hergestellt werden: Wurzel, Wurzelknolle, Rinde, Blätter, Blüten, Früchte, Fruchtfleisch/Fruchtmark, Fruchtschale und Samen.

Ayurvedische Schriften

Diese beiden sind 2 der alten ayurvedischen Schriften in Sanskrit: Erhaltene Kopien dieser Manuskripte stammen aus den Jahren 1850-1950.

Tailaparna und Taila-Phala

  • Tailaparna ist eine Heilpflanze. Ihr lateinischer Name ist Eucalyptus globules.
  • Taila-Phala sind Öl-enthaltende Samen wie Sesam, Leinsamen usw.

Wann wird Taila angewendet?

Tailas können äußerlich und innerlich angewendet werden. Sie helfen besonders bei Krankheiten, die von überschüssigem Vata verursacht werden. In der Anwendung hat sich Basti als besonders effektiv erwiesen - insbesondere für Vata.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare