Kripa

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handschrift mit einer Darstellung von Kurukshetra

1. Kripa (Sanskrit: कृपा kṛpā f.) Mitgefühl, Mitleid.


2. Kripa (Sanskrit: कृप kṛpa m.) Name eines Helden im Epos Mahabharata. Kripa war ein Onkel (mütterlicherseits) von Ashvatthaman. Er galt als großer Bogenschütze und kämpfte auf Seiten der Kauravas gegen die Pandavas. Kripa war einer der wenigen, die die große Schlacht überlebten und gilt als eine der sieben "unsterblichen" Personen (Chiranjivin).

Kripa war der geheime Rat in Hastinapura und war einer der drei überlebenden Kuru Kriegern, die den mörderischen, nächtlichen Angriff in das Lager der Pandavas machten. Er wurde auch Gautama und Sharadvata genannt.

Sukadev über Kripa“

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Kripa“

Kripa heißt Gnade, Kripa auch Mitgefühl, Kripa heißt auch Mitleid. Kripa ist zum einen die göttliche Gnade, die Gnade Gottes. Und sie ist so wichtig. Auf dem spirituellen Weg kommst du voran über Abhyasa, eigene Bemühung, du kommst voran über Karma, das heißt, die Lektionen, die das Leben dir so gibt. Und du kommst auch voran, indem du auf die Gnade Gottes, auf Kripa vertraust. Kripa, also Gnade Gottes. Es heißt, das sind die drei Faktoren, wenn du spirituell wachsen willst, dann gilt es, selbst dich zu bemühen, Abhyasa, du kannst selbst etwas tun.

Und du kannst die Lektionen des Lebens annehmen, du kannst das Leben als Schule annehmen. Und du kannst darauf vertrauen, wenn du reif bist und gewachsen bist, dann wird die Gnade Gottes dich in die höchsten Bewusstseinszustände bringen. Wann immer du in Schwierigkeiten bist, wann immer du nicht weiter weißt, dann denke an die Gnade Gottes, bete zu Gott, und Gott wird dir Kripa geben. Nicht nur Gott hat Kripa, auch der Guru hat Kripa. Guru Kripa gilt als ein wichtiger Aspekt des spirituellen Wachstums. Nicht nur Gottes Gnade und Segen, nicht nur Ishvara Kripa hilft dir weiter, sondern auch Guru Kripa. Das ist etwas sehr Mysteriöses und jeder, der einen persönlichen Lehrer hat, hat Guru Kripa schon erfahren.

Ein spiritueller Lehrer schickt ständig Energie aus, er schickt ständig Freude aus, er schickt ständig spirituelle Kraft aus. Und ein Schüler kann sich darauf einstimmen. Und in dem Maße, in dem ein Schüler sich dafür öffnet, in dem Maße kann er von dem Guru auch Kripa erfahren, Guru Kripa. Kripa hat aber noch mehr Bedeutungen. Kripa heißt auch Mitgefühl, Kripa heißt auch Mitleid. Kripa heißt in dieser Hinsicht auch, was jeder Mensch geben kann. Kripa ist nicht nur Gurus und Gott vorbehalten, sondern jeder Mensch kann einem anderen auch Mitgefühl darbringen. Mitgefühl – da gibt es im Sanskrit so viele Worte.

Vielleicht hast du schon mal gehört von Karuna oder von Maitri oder von Daya, all das sind auch Ausdrücke für Mitgefühl und für Liebe. Und natürlich, Kripa ist einer der vielen Ausdrücke für Mitgefühl, für Mitleid, für Liebe, für Gnade und für Segen. Also, Kripa, Hauptbedeutung, die Gnade Gottes. Zweite Bedeutung, Guru Kripa, die Gnade des Gurus. Und als drittes, allgemein Mitgefühl, Mitleid und Liebe.

Kripa - der Krieger und Bogenschütze

Kripa war der Sohn von Sharadvan. Gautama Maharishi hatte einen Enkel, Sharadvan. Er wurde mit Pfeilen geboren und wurde ein berühmter Bogenschütze. In tiefer Meditation verweilend wurde er Meister aller Waffen und unbesiegbar. Dies schuf Panik unter den Göttern. Besonders Indra war beunruhigt. Er sandte eine Apsara, um den Weisen zu betören. Sharadvan war nahe daran, die Kontrolle über sich zu verlieren, doch konnte er seine Leidenschaft zügeln, sein Same ergoss sich ins Gras. Ein Grashalm teilte sich in zwei und ein Junge und ein Mädchen ware geboren. Sharadvan zog sich in den Wald zur Askese zurück.

Zufällig kam König Shantanu vorbei und sah die Kinder am Wegesrand. Er sah sofort, dass es Kinder eines großen Bogenschützen waren. Er nannte sie Kripa und Kripi und nahm sie mit in seinen Palast. Als Sharadvan davon erfuhr besuchte er seine Kinder, führte die notwendigen Rituale durch und lehrte Kripa die Kriegskunst, die Veden, die Shastras und die Geheimnisse des Universums. Er wurde der Lehrer der Prinzen und später Priester am Hof von Hastinapura. Nach dem Krieg wurde er Berater von König Parikshit.

Verschiedene Schreibweisen für Kripa

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Kripa auf Devanagari wird geschrieben " कृप ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " kṛpa ", in der Harvard-Kyoto Umschrift "kRpa", in der Velthuis Transkription "k.rpa", in der modernen Internet Itrans Transkription "kR^ipa".

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Name eines Mannes. Sanskrit Kripa
Sanskrit Kripa Deutsch Name eines Mannes.

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Kripa

Siehe auch

Krishna im Gespräch mit Subhadra

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

07. Okt 2016 - 09. Okt 2016 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Ananda Schaak,
11. Nov 2016 - 13. Nov 2016 - Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra SukhuIm Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Be…
Chitra Sukhu,

Hinduistische Rituale

02. Okt 2016 - 11. Okt 2016 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.
02. Okt 2016 - 11. Okt 2016 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.
Sivanandadas Elgeti,