Spott

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spott - woher kommt er? Wie kann man ihn überwinden, mit dem Spott anderer umgehen? Spott ist eine Form des verletzenden Humors. Normalerweise dient Lachen dazu, dass Menschen sich miteinander verbinden, dass Aggression abgebaut, Verbundenheit und Verständnis kommen kann. Aber es gibt auch verschiedene Formen des aggressiven Humors.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Spott

Spott gehört dazu, Auslachen, Schadenfreude, Sarkasmus, bis zu einem gewissen Grad auch Ironie. Spott, insbesondere öffentlicher Spott, kann sehr verletzend sein. Spott ist eine Äußerung oder Verhaltensweise, mit der man sich lustig macht, boshaft lustig macht, über die tatsächlichen oder vermeintlichen Fehler anderer. Man kann eine Arbeit eines anderen mit Spott überhäufen, auch die Sprechweise eines anderen, seinen Lebensstil, seinen Charakter.

Ein paar Worte zur Etymologie von Spott, zur Wortherkunft von Spott: Das Wort Spott mit der Bedeutung empfindlich treffender Scherz, Hohn geht auf das althochdeutsche Wort spot des 8. Jahrhunderts zurück. Spot bedeutete Zweifel, Sünde, auch Hohn. Auch das Wort spotten gibt es in der Form spotton bzw. bispotton mindestens seit dem 9. Jahrhundert. Ob spotten mit Spucken, englisch spit zu tun hat, wird in der Etymologie reichlich diskutiert. Man sollte selbst überlegen, inwieweit man Spott als Waffe einsetzen will. Auf der einen Seite ist Spott besser als physische Gewalt.

Auf der anderen Seite können Menschen mit Spott sehr tief verletzt werden. Im Yoga sagt man: Ahimsa Paramo Dharmah: Nichtverletzen ist die wichtigste ethische Regel. Wer andere durch Spott verletzt, der hat sich vielleicht einen Gegner für das ganze Leben geschaffen. Nur wenn beide Kommunikationspartner Spott als intellektuelles Spiel begreifen, kann Spott etwas Lustiges sein. Im Kabarett wird Spott als Kritik an den Mächtigen inszeniert. Spott um andere fertig zu machen, zu vernichten, ist etwas höchst Unethisches. Umgekehrt kann man lernen, auch bei Spott Contenance zu bewahren, Haltung zu bewahren, seine Würde zu bewahren.

Umgang mit Spott

Wie gehst du um, wenn jemand dich verspottet? Und wie gehst du um, wenn jemand einen anderen verspottet? Wenn dich jemand verspottet, ist am besten so zu tun als ob du es nicht hörst. Reagiere nicht darauf, lasse dich davon nicht beeindrucken. Wenn der andere merkt, dass sein Spott nichts bewirkt, dann wird er damit aufhören.

Anders wenn jemand anders, einen anderen verspottet der vielleicht noch dazu anwesend ist und der außerdem etwas schwächer ist, ein nicht so gutes Selbstbewusstsein hat. Dann wäre es wichtig einzugreifen, du könntest sagen: Bitte bleiben sie sachlich oder in unserer Abteilung wollen wir mitfühlend miteinander umgehen. Steh dem bei der ein Opfer des Spottes ist, man sollte nicht dulden das ein schwächerer Mensch von anderen verspottet wird.

Spott in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Spott gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Spott - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Spott sind zum Beispiel Anzüglichkeit, Sarkasmus, Zynismus, Zerrbild, Gestichel, Bosheit, Hieb, Witz, Spaß, Neckerei .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Spott - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Spott sind zum Beispiel Wertschätzung, Respekt, Achtung, Würdigung, Bewunderung, Macht, Ehrfurcht . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Spott, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Spott, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Spott stehen:

Eigenschaftsgruppe

Spott kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Spott sind zum Beispiel das Adjektiv spöttisch, das Verb spotten, sowie das Substantiv Spötter.

Wer Spott hat, der ist spöttisch beziehungsweise ein Spötter.

Spott kann verletzen und in Yogastunden tabu - auch sonst. Respekt bedeutet auch zu spüren, wo vielleicht Projektion mitspielt - das ist oft unbewußt und hängt auch sehr von der Empfindlichkeit ab. Beispiel: Anscheinend sog. frotzeln Männer kämpferisch, besonders junge am besten untereinander (letzteres ungefragt über die Wikipediaom Gründer Jimmy Wales; Traumatisierung

Siehe auch

Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Umgang mit Burnout:

08. Mär 2019 - 10. Mär 2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,
22. Mär 2019 - 24. Mär 2019 - Ayurveda bei Burnout
Nahezu jeder 10. Deutsche leidet an Burnout-mit steigender Tendenz.Ayurveda bietet dir wertvolle Hilfen zur Vorbeugung und Auswege aus Erschöpfungszuständen; u.a.: Zur Steigerung deiner Lebensene…
Kati Tripura Voß,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation