Spöttisch

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spöttisch - Überlegungen und Gedanken zu einer schwierigen Eigenschaft. Spöttisch kann die Bezeichnung für den kleinen Spott sein. Eine höhnische Bemerkung, auch andauerndes Verspotten, andauernde Verhöhnung. Man kann sich über andauernde spöttische Personen aufregen: Man kann z.B. in einem Gespräch sagen: "Hört endlich mit dieser Spötterei auf. Ich mag den Hans, ich kann den Spott über ihn nicht mehr ertragen." Insbesondere sollte man sich nicht spöttisch gegenüber sozial Schwachen sowie gegenüber Menschen, die sich gerade in einer schwachen Phase befinden, verhalten. Verhöhnung, sich über jemanden lustig machen, dem es nicht so gut geht, kann einen Menschen schwer verletzen. Es gibt Jugendliche, die durch andauerndes spöttisches Verhalten ihrer Klassenkameraden in den Selbstmord getrieben wurden. Und es gibt sehr viel mehr Menschen, die durch fortgesetztes spöttisches Verhalten einen tiefen Knacks in ihrem Selbstwertgefühl erfahren haben, der Jahrzehnte nachwirken kann. Umso wichtiger ist es, Menschen mit Respekt und Anstand zu behandeln. Umgekehrt kann man lernen, sich von spöttischen Zügen zu lösen, sich nicht so sehr davon beeindrucken zu lassen. Wer inmitten von spöttischen Personen Kontenance bewahrt, Haltung bewahrt, Rückgrat zeigt, der wird den Respekt der anderen bekommen.

Nutze die Kraft des Mitgefühls bei jemandem, der spöttisch ist oder so erscheint.

Spöttisch ist ein Adjektiv zu Spötterei. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Spötterei in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Spötterei.

Spöttisch in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Spöttisch ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme spöttisch - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv spöttisch sind zum Beispiel höhnend, ironisch, sarkastisch, spottend, stichelnd, zynisch, witzig, spaßend, neckend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. witzig, spaßend, neckend.

Gegenteile von spöttisch - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von spöttisch sind zum Beispiel wertschätzend, respektierend, achtend, würdig, bewundernd, mächtig, ehrfürchtig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu spöttisch mit positiver Bedeutung sind z.B. wertschätzend, respektierend, achtend, würdig, bewundernd. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Spötterei sind Wertschätzung, Respekt, Achtung, Würdigung, Bewunderung.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem mächtig, ehrfürchtig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach spöttisch kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Spötterei und spöttisch

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu spöttisch und Spötterei.

  • Positive Synonyme zu Spötterei sind zum Beispiel Witz, Spaß, Neckerei.
  • Positive Antonyme sind Wertschätzung, Respekt, Achtung, Würdigung, Bewunderung.
  • Negative Antonyme sind Macht, Ehrfurcht
  • Ein verwandtes Verb ist spotten, ein Substantivus Agens ist Spötter

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

16.06.2019 - 20.06.2019 - Asana Intensiv - sanftes Üben
Gerade durch sanftes Üben einer Asana in Verbindung mit dem natürlichen Atemrhythmus kannst du leicht in fortgeschrittene Yoga Stellungen hineinkommen. Der Weg in die Asana und die Asana selbst w…
19.06.2019 - 23.06.2019 - Achtsamkeits-Meditation
Die Achtsamkeits-Meditation (Vipassana) geht auf die durch Buddha vor seiner Erleuchtung praktizierte Übung zurück. So wie er intuitiv die Wahrheit finden wollte, betrachtest du einfach nur alle…
Jochen Kowalski,
21.06.2019 - 23.06.2019 - Gelassenheit - die Quelle der Kraft
Tage, um Innenschau zu betreiben. Mit vielen Achtsamkeitsübungen und Meditationen kannst du in den stillen Raum des Beobachters und der Gelassenheit eintauchen. Wir befassen uns mit den Raja Yoga…
Janaki Marion Hofmann,