Orakel

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Orakel (lat.) bezeichnet eine mit Hilfe eines Rituals gewonnene transzendente, häufig göttliche Offenbarung. Zeichen sollen Zukunfts- oder Entscheidungsfragen beantworten helfen. Ein Meister antwortet allgemein seinem Schüler auch eher mit einem Zeichen schweigend.

Video Orakel

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Orakel :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya.

Orakel Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Orakel :

Stoffsammlung zum Thema Orakel:

Beispiel "5. Je mehr wir die Gegenwart Gottes spüren umso freier sind wir" per Bibelstechen und auch hier: "Jeder der Sätze eignet sich als Einleitung einer Meditation (..) kann wie ein Orakel genutzt werden: Wenn man eine wichtige Frage hat, kann man die Augen schließen, an Swami Sivananda denken, dann das Buch öffnen und mit dem Finger auf eine bestimmte Stelle tippen. Wenn Du dann die Augen öffnest, gibt der Meister Dir einen wichtigen Denkanstoß, mit dem Du Dein Problem/Deine Entscheidung angehen kannst. „Göttliches Elixier“ ist auch wunderbar, um morgens seinen Tag zu beginnen. Jeder Satz ist wie ein Schluck(...) „Zaubertrank“[1]

Man fühlt sich möglicherweise freier ohne den letzten und folgenden Satz.

Zum Jahreswechsel veranstaltet jedermann zum Beispiel ein "Gummibär-Orakel" - eher Richtung Lachyoga... Oder: Wenn ich den Kopfstand fünf Minuten durch halte, dann...

Während Hellsehen individuelle Intuition bedeutet, fragt das Orakel stets eine höhere Instanz. Das unterscheidet auch von der ungebeten erfolgenden Prophetie.

Im erweiterten Sinn heisst auch der Ort, wo das Orakel gegeben wird, Orakel - beispielsweise sind das Heiligtümer wie Tempel; bekanntestes Beispiel: das Orakel von Delphi. Stichworte sind womögl. Wunder (folgt)


Orakel in verschiedenen Kulturen

Im Alten Ägypten wurden Orakel auch zu wichtigen juristischen Entscheidungen herangezogen.[1]

Im alten Israel: siehe Urim und Tummim

Im antiken Griechenland: Delphi, Olympia, Dodona...

In China: insbesondere Orakel mit im Feuer erhitzten Tierknochen sowie mit Schafgarbenstängeln.


Im Staatskult der Römer versuchten die Pontifices und Flamines die Zukunft aus himmlischen Zeichen (Blitz u. Donner) oder dem Vogelflug zu ergründen. Die Haruspices erstellten Orakel, indem sie in den Eingeweiden der Opfertiere lasen (sogenannte Leberschau). Letzteres ging auf etruskische Traditionen zurück.

Tibet

Im Rahmen des tibetischen Kulturkreises findet man Orakel sowohl im Bön der vorbuddhistischen Religion Tibets, als auch in einigen Schulen des tibetischen Buddhismus.

Das erste Mal, dass im tibetischen Buddhismus eine weltliche Gottheit mit dem Körper eines Menschen vereinigt wurde, der als physisches Medium funktionierte, war im 8. Jahrhundert. Eines Tages vereinigte Padmasambhava vor dem König und seinen Ministern einen der vier großen Könige (die Beschützer der vier Richtungen, die oft an den Türen von tibetischen Tempeln dargestellt sind) mit dem Körper eines jungen Mannes. Indem er den Körper des Jungen als Medium benutzte, konnte die hellsehende Gottheit die Geister identifizieren, die Schwierigkeiten machten. Die Gottheit erklärte, dass der Geist Thangla für den Blitzschlag auf dem Marpori (dem roten Hügel, der später Sitz des Potala-Palastes wurde) verantwortlich war, und dass der Geist Yarla Shempo die Flut ausgelöst hatte, die den Phangthang-Palast wegschwemmte. Durch das Medium gab die Gottheit Vorhersagen und Ratschläge ab. In der Folge wurden auch andere Schutzgottheiten als Orakel zu Dienste gezogen. [2]

In der buddhistischen Gelug-Schule ist insbesondere das Nechung-Orakel bekannt. Die buddhistische Schutzgottheit Pekar, der ehemalige Schutzgeist des Klosters Samye (errichtet um 775), bedient sich, nach der Überlieferung, seit mehr als vier Jahrhunderten regelmäßig eines Mönchs als Medium, um zukünftige Geschehnisse vorherzusagen und um die tibetische Regierung durch Ratschläge zu leiten. Der als Medium dienende Mönch hat daher größtes Ansehen im Gelug-Orden. Aufgrund seiner häufigen, sehr kräftezehrenden Orakel-Trancen, hat er aber in aller Regel nur eine geringe Lebenserwartung. Das Nechung-Orakel ist heutzutage noch immer wichtigstes Staatsorakel [3] der tibetischen Exilregierung und des Dalai Lama. Es gibt mindestens ein weiteres Orakel, das einen gewissen Bekanntheitsgrad genießt, das Orakel von Dorje Shugden. [4], [5].

Datei:Tarot-Vieville1650-TheStar.jpg
Tarot-Karte "Der Stern"
Abhängig von dem zu Rate gezogenen Orakel können die erhaltenen Prophezeiungen differieren. [6]

Das tibetische Wort für Orakel ist Mo. [7]

Andere Formen

Moderne Formen sind das Orakel von Leipzig, das Orakel von Emmen und das Orakel von Hildesheim.

Daneben gibt es auch sogenannte Orakel- oder Wahrsagekarten, die zum selben Zweck eingesetzt werden. Zu den bekanntesten gehören die Tarot-Karten, die in einer Vielzahl verschiedener Ausführungen gebräuchlich sind. Aus der germanischen Kultur sind Runen bekannte Vertreter.

Siehe auch

Literatur

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Orakel, dann sind für dich vielleicht auch Artikel und Vorträge interessant zu den Themen Optimale Ernährung, Online Yoga Kurs, Okkultismus, Orbs auf Fotos, Orientalischer Tanz und Yoga, Ostern aus Yoga-Sicht.

Naturspiritualität und Schamanismus Seminare

08.03.2019 - 10.03.2019 - Tiere - deine spirituellen Wegbegleiter
Tiere sind besondere spirituelle Wegbegleiter des Menschen – begegne ihnen in diesem Seminar auf einer höheren Ebene.Fühlst du dich mit deinem Haustier in besonderer Weise verbunden? Gab es Sit…
Prema Schlossorsch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
29.03.2019 - 01.04.2019 - Schamanisches Frühlingserwachen
Die Natur erwacht aus ihrem langen Winterschlaf. Die Kraft des Frühlings kannst du nutzen für deine persönliche Entfaltung. Das Einstimmen auf den Zauber des Frühlings wird dich tief berühren…
Satyadevi Bretz,
31.03.2019 - 05.04.2019 - Zurück zu den Wurzeln
Du wirst verschiedene schamanische Rituale kennenlernen und viel Kontakt zur Natur haben. Es geht darum, den Herzschlag von Mutter Erde zu spüren. Wir werden zusammen ein Kakao-Ritual für die Her…
Jakob von Recklinghausen,
05.04.2019 - 07.04.2019 - Wie Bäume dir Kraft geben
Eine spirituelle magische Reise zu den Baumwelten wartet auf dich. Nimm den Zauber der Bäume in dich auf. Spüre die tiefe Heilkraft und die wohltuende Stille, die von den Bäumen ausgeht. Du lern…
Shambhavi Lube,
07.04.2019 - 12.04.2019 - Hellfühl Ausbildung
Lerne in dieser Hellfühl Ausbildung deine schlummernden Fähigkeiten kennen und mit ihnen umzugehen. Du kannst deine Hellfühligkeit nutzen, um andere zu heilen, Kraftorte zu finden, wie es frühe…
Satyadevi Bretz,

  1. Wolfgang Helck/Eberhard Otto: Orakel, in: Kleines Lexikon der Ägyptologie, S. 212f.
  2. s. Abschnitt "Gottheiten und spirituelle Kräfte im tibetischen Buddhismus"
  3. Tibetanisches Staatsorakel Quelle: DER SPIEGEL 29/2007/90 („Die Macht der Ohnmacht“ – Auszug)
  4. Tibetan Studies Press Office
  5. Biography of Kuten Lama a Dorje Shugden Oracle
  6. The War Of The Oracle Gods And The Shudgen Affair by Victor and Victoria Trimondi
  7. "Orakel (tibetisch Mo)" Allione in Anmerkung 43 von Die Lebensgeschichte der Nangsa Obum, S. 335 des Buches Tibets weise Frauen