Besitzdenken

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besitzdenken - Gedanken und Überlegungen. Besitzdenken ist ein Denken in den Kategorien mein - dein. Besitzdenken versucht möglichst viel sich anzueignen, um zu sagen: Das ist mein. Besitzdenken ist insbesondere in Bezug auf Menschen besonders problematisch: Kein Mensch gehört einem, auch nicht die eigenen Kinder bzw. der Partner. Liebe ohne Besitzdenken und doch mit Treue und Vertrauen - das ist ein hohes, erstrebenswertes Ideal.

Liebe ist die Sehnsucht aller, auch bei Besitzdenken

Umgang mit Besitzdenken anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Letztlich gehört uns in dieser Welt gar nichts. Wir sind vorübergehende Pilger, den vorübergehend etwas anvertraut ist und irgendwann wird es uns weggenommen oder wir werden gezwungen es loszulassen. Am Ende des Lebens müssen wir alles loslassen.

Was besitzen wir wirklich? Eigentlich besitzen wir gar nichts, aber es gibt Menschen, die haben natürlich den Besitz, der ihnen laut Gesetz zusteht, aber dann haben sie noch mehr Besitzdenken. Sie denken, ihnen steht ein bestimmter Schreibtisch zu, ihnen steht ein bestimmter Dienstwagen zu. Sie denken eine gewisse Behandlung usw. sei für sie richtig und so haben sie viele Ansprüche. Dieses Besitzdenken, Besitzanspruch kann sehr weit gehen.

Wie gehst du damit um? Es hängt davon ab, du kannst versuchen, es zu respektieren oder du kannst eben auch sagen, das mag in der Vergangenheit so gewesen sein, jetzt sollten wir nochmal darüber sprechen. Eventuell kannst du im Team drüber sprechen, was sie dort denken. Eventuell kannst du sagen es geht nicht mehr, eventuell kannst du bewusst machen, dass es beschränkte Ressourcen gibt und was der eine bekommt, kann der andere nicht bekommen. Eventuell musst du selbst lernen, andere mit Respekt und Ehrerbietung zu behandeln und auch zu respektieren, das manche Menschen weil sie schon länger dabei sind vielleicht etwas mehr haben. Eventuell ist es aber auch angebracht, bei unangemessenen Privilegien aktiv zu werden, um es endlich zu ändern.

Abwesenheit von Besitzdenken

Ohne Besitzdenken gibt es keine Bindung an Objekte

- Abschnitt aus dem Buch: Yoga der drei Energien von James Swartz -

Dieser Wert ist vergleichbar mit der Abwesenheit von Stolz und Ego. Hier ist eine weitere kluge Analyse von Swami Dayananda. Du kannst dich fragen: Ist der Körper wirklich mein Eigentum? Meine Mutter kann Anspruch erheben, weil er aus ihrem Fleisch gemacht ist. Der Vater kann Anspruch erheben, weil er nicht ohne seinen Samen entstehen konnte. Er kann nicht überleben, ohne dass sich die Eltern um ihn kümmern. Die Familie hat einen Anspruch, die Gesellschaft auch, die Bank, die zum Beispiel dein Geld sicher aufbewahrt. Myriaden von Kreaturen, darunter Bakterien aller Art, Luft, Feuer, Wasser und Erde, Sonne und Mond und so weiter, haben alle einen Anspruch. Bestenfalls bin ich Treuhänder oder Tourist, der sich vorübergehend niederlässt, so wie sich das karma für diese Inkarnation entfaltet.

Ohne die Idee des Besitzens wird meine Beziehung zu Objekten rein sachlich und in Abwesenheit von Bindung wird mein Geist beständig und zum Forschen fähig. Īśvara gehört alles. Zwei positive Werte, die mit der Abwesenheit von Besitzdenken übereinstimmen, sind Nächstenliebe und Großzügigkeit. Das Herz, das gibt, wird beschenkt.

Besitzdenken in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Besitzdenken gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Besitzdenken - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Besitzdenken sind zum Beispiel Egoismus, Unfreiheit,, Zielstrebig, Motiviert .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Besitzdenken - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Besitzdenken sind zum Beispiel Freigiebigkeit, Großzügigkeit, Edelmütig, Unehrlichkeit, Überheblichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Besitzdenken, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Besitzdenken, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Besitzdenken stehen:

Eigenschaftsgruppe

Besitzdenken kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Besitzdenken ist zum Beispiel das Substantiv Besitzdenker.

Wer Besitzdenken hat, der ist ein Besitzdenker.

Siehe auch

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation

Literatur

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

06.06.2021 - 06.06.2021 - Lass Liebe in der Partnerschaft erblühen! - Online Workshop
Zeit: 14:00 – 17:00 Uhr Wenn ich mich selbst wirklich liebte, wie würde dann meine Beziehung mit mir selbst sein und wie würde ich dann mit meinem Partner umgehen? Durch die Verbindung von Yoga…
11.06.2021 - 13.06.2021 - Herzöffnung leicht gemacht
Nimm dir ein ganzes Wochenende Zeit, in deine Herzenergie einzutauchen! Spüre, wie du dich für die Liebe öffnest, die dir in vielerlei Art begegnet. Wie es dir leicht fällt, deine Herzenergie z…