Anushasana Parva

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anushasana Parva (Sanskrit: अनुशासनपर्व anuśāsanaparva n.) wörtl.: "das Buch (Parvan) von der Belehrung (Anushasana)"; das dreizehnte Buch im Epos Mahabharata. Es handelt von den Belehrungen über die Gesetze der göttlichen Ordnung, die Bhishma vor seinem Tode, dessen Zeitpunkt er nach seinen Verwundungen in der Schlacht selbst festgelegt hatte, den Pandavas gab.

Bhishma erklärt Yudhisthira die Gesetze der göttlichen Ordnung

Das Buch beginnt mit der Szene wie Bhishma auf seinem Totenbett liegt, er ist gespickt mit Pfeilen. Er ist von vielen Weisen, wie Vasishtha, Maitreya, Sanat Kumara, Valmiki, Kapila, Vyasa und Narada umgeben. Nachdem Yudhishthira wegen der vielen Toten niedergeschlagen war riet ihm Krishna zu Bhishma zu geben. Bhishma erklärte Yudhishthira die Zusammenhänge und beantwortete alle seine Fragen. Bhishma sprach über die Pflichten der Gesellschaft, über die Pflichten eines Königs. Zum Schluss zeigte er ihm den Weg zur Befreiung.

Die Pflichten der vier Gesellschaftsschichten wie Bhishma sie Yudhishthira erläuterte: "Der Brahmane muss seine Sinne unter Kontrolle haben, die Veden studieren, zur Askese fähig sein, die Götter verehren und die Veden lehren. Der Kshatriya darf nicht betteln, er muss Wohlstand über die Steuern erreichen. Er sollte die Veden studieren, sie aber nicht lehren. Er muss jederzeit kampfbereit sein, um sein Land zu schützen. Sein Volk zu beschützen ist seine höchste Pflicht. Opfer darzubringen dient ebenfalls dem Wohle des Reiches. Der Vaishya hat zu dienen und freigiebig zu sein. Er sollte die Veden studieren und Opfer ausführen. Wohlstand muss durch gerechte Taten erreicht werden. Seine höchste Pflicht ist der Schutz der Tiere, vor allem der Kühe. Der Shudra hat den drei oberen Kasten zu dienen.

Siehe auch

Seminare