5 Hüllen

Aus Yogawiki

Die 5 Hüllen des Menschen sind Körperhülle, Energiehülle, Emotionale Hülle, Intellektuelle Hülle, Wonnehülle.

Das Konzept der 5 Hüllen, Panchakosha, ist ein wichtiges Konzept aus dem Vedanta und kann gut beschreiben, warum und wie Yoga auf den verschiedenen Ebenen des Menschseins wirkt.

Die fünf Hüllen

Körper mit Aura aus Yoga Sicht

- Auszug aus dem Buch "Vedanta für Anfänger" von Swami Sivananda -

Schüler: Was ist mit “Kosha” gemeint?
Guru: Kosha bedeutet Hülle.
Schüler: Veranschauliche mir bitte diese Hüllen.
Guru: So wie ein Kopfkissenbezug eine Hülle für das Kopfkissen ist, so wie die Schwertscheide eine Hülle für das Schwert ist, so sind Körper, Lebensenergien, Geist, Intellekt und der Kausalkörper Hüllen um den Atman beziehungsweise die Seele. Direkt am Körper trägst du ein Unterhemd, darüber ein Hemd, über dem Hemd eine Weste, über der Weste einen Mantel, über dem Mantel einen Übermantel. So ist auch der Atman von den fünf Koshas eingehüllt.
Schüler: Wie viele Hüllen gibt es im Körper?
Guru: Es existieren fünf Hüllen.
Schüler: Welche genau?
Guru: Annamaya Kosha, Pranamaya Kosha, Manomaya Kosha, Vijnanamaya Kosha und Anandamaya Kosha.

Schüler: Was ist Annamaya Kosha?

Guru: Annamaya Kosha ist die Nahrungshülle. Es ist der grobstoffliche Körper aus den fünf groben Elementen.
Schüler: Und warum heißt sie so?
Guru: Sie heißt Annamaya Kosha, weil sie Nahrung braucht, weil sie aus der Essenz der Nahrung besteht und letztlich wieder zu Nahrung wird (Erde oder Materie).

Schüler: Was ist Pranamaya Kosha?

Guru: Pranamaya Kosha ist die Vitalhülle.
Schüler: Woraus besteht sie?
Guru: Sie besteht aus den Lebensenergien und den fünf Karmendriyas (Tätigkeitsorganen)
Schüler: Wie viele Lebensenergien gibt es?
Guru: Es gibt zehn Lebensenergien. Fünf Hauptenergien (Mukhyas): Prana, Apana, Vyana, Udana und Samana und fünf Unterenergien (Upapranas): Naga, Kurma, Krikara, Devadatta und Dhananjaya.
Schüler: Was ist die Aufgabe von Prana?
Guru: Einatmung (Ucchvasa) und Ausatmung (Nihshvasa) sind die Funktionen von Prana.
Schüler: Was ist die Funktion von Apana?
Guru: Die Ausscheidung von Fäkalien und Urin.
Schüler: Was ist die Funktion von Vyana?
Guru: Blutzirkulation ist die Funktion von Vyana.
Schüler: Was ist die Funktion von Udana?
Guru: Udana hilft beim Schlucken der Nahrung. Im Tiefschlaf lässt sie die individuelle Seele in Brahman ruhen. Sie trennt den Astralkörper vom physischen Körper im Moment des Todes.
Schüler: Was ist die Funktion von Samana?
Guru: Die Verdauung des Essens.
Schüler: Was ist die Funktion von Naga?
Guru: Rülpsen, Schluckauf und Erbrechen sind die Funktionen von Naga.
Schüler: Was ist die Funktion von Kurma?
Guru: Das Schließen und Öffnen der Augenlider.
Schüler: Was ist die Funktion von Krikara?
Guru: Es verursacht Hungergefühle.
Schüler: Was ist die Funktion von Devadatta?
Guru: Die Funktion ist das Gähnen.
Schüler: Was ist die Funktion von Dhananjaya?
Guru: Den Körper zu pflegen, den Körper nach dem Tod zu zersetzen und das Austreten eines Kindes aus dem Bauch der Mutter bei der Geburt.
Schüler: Was sind die beiden Unterarten des Prana?
Guru: Grobstoffliches Prana und feinstoffliches Prana.
Schüler: Was sind ihre Funktionen?
Guru: Das grobstoffliche Prana wird zur Atmung, Verdauung, Ausscheidung, Zirkulation und so weiter benötigt. Das feinere Prana erzeugt Gedanken.

Schüler: Was ist die Manomaya Kosha?

Guru: Die Manomaya Kosha ist die Geisthülle.
Schüler: Woraus besteht sie?
Guru: Die Geisthülle besteht aus dem Geist (Manas; einfaches Denkprinzip), dem Unterbewusstsein (Chitta) und den 5 Jnanendriyas, den Sinnesorganen.

Schüler: Was ist die Vijnanamaya Kosha?

Guru: Es ist die intellektuelle Hülle.
Schüler: Und woraus besteht die intellektuelle Hülle?
Guru: Sie besteht aus den Intellekt und dem Ego, die mit Hilfe der fünf Jnanendriyas funktionieren.

Schüler: Was ist die Anandamaya Kosha?

Guru: Es ist die Wonnehülle.
Schüler: Warum wird sie so genannt?
Guru: Durch sie erfährt die individuelle Seele Glückseligkeit im Tiefschlaf oder als Wirkung einer sattwigen Tat.
Schüler: Woraus besteht diese Hülle?
Guru: Sie ist eine Modifikation von Prakriti (Urnatur, schöpferische Energie) und besteht aus den drei Vrittis (Gedankenwellen) Priya (Freude, wenn man ein geliebtes Objekt sieht), Moda (Freude bei Inbesitznahme eines geliebten Objektes) und Pramoda (Freude aus dem aktuellen Genuss eines Objekts).
Schüler: Wie viele Koshas gibt es im physischen Körper?
Guru: Nur eine - Annamaya Kosha.
Schüler: Wie viele Koshas sind im Astralkörper?
Guru: drei Hüllen: Pranamaya, Manomaya, Vijnanamaya.
Schüler: Wie viele Hüllen gibt es im Kausalkörper?
Guru: Eine Hülle, nämlich die Anandamaya Kosha.
Schüler: Wie viele Hüllen sind im Wachzustand aktiv?
Guru: Alle fünf Hüllen.
Schüler: Und wie viele sind während des Träumens aktiv?
Guru: Pranamaya, Manomaya, Vijnanamaya und Anandamaya Kosha sind während des Träumens aktiv - Vijnanamaya und Anandamaya allerdings nur teilweise.
Schüler: Und wie viele Hüllen arbeiten während des Tiefschlafes?
Guru: Nur eine, nämlich Anandamaya Kosha.

Videovortrag über die 3 Körper und 5 Hüllen.

Die fünf Hüllen (Panchakosha) sind:

Siehe auch

Literatur

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/yogalehrer-ausbildung/?type=2365 max=4