Erregtheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erregtheit ist der Zustand des Erregtseins. Sich regen bringt Segen. Wenn man etwas tun will, voller Energie und Tatendrang ist, wenn man sich auf etwas freut, etwas bewirken will, befindet, ist man in einem Zustand der Erregtheit. Man kann aber auch aus Angst, aus Ärger in einen Zustand der Erregtheit kommen. In diesem Sinn ist Erregtheit Beunruhigung.

Figur Tantra Buddhismus.jpg

In einem engeren Kontext ist Erregtheit sexuelle Erregtheit. Es gibt auch spirituelle Erregtheit, wenn man ergriffen ist von einer göttlichen Erfahrung, einer Eingebung, die einen zu großer neuen Erkenntnis, Verwirklichung führt, vielleicht ein Berufungserlebnis ist. Yoga verhilft einem oft zu einem Zustand tiefer Entspannung – und manchmal auch zu einem Zustand freudevoller Erregtheit.

Erregtheit - eine Tugend. Was bedeutet Erregtheit? Woher stammt dieser Begriff? Wozu ist Erregtheit gut? Welche anderen Substantive, welche Adjektive und Verben stehen im Zusammenhang mit dem Wort Erregtheit? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps.

Erregtheit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Licht.JPG

Erregtheit hat positive und weniger positive Aspekte. Es gibt die freudige Stimmung, die freudevolle Erwartung, man kann sich über etwas freuen und auf diese Weise positiv erregt sein. Man kann sich aber auch über etwas aufregen und sich furchtbar ärgern. In den meisten Fällen ist es gut, einen Moment abzuwarten und zwar egal, ob du jetzt positiv erregt bist oder weniger positiv erregt bist, übereilte Entscheidungen werden oft getroffen aus einem Zustand der Erregtheit, die können richtig sein, sie müssen es aber auch nicht sein.

Wenn du mindestens eine Nacht darüber schläfst, dann wird eine positive Erregtheit weiter als Kraft spürbar sein und wenn du dich in irgendeiner Illusion gefunden hast, dann wirst du am nächsten Tag vielleicht etwas ruhiger werden und feststellen: "Ah, das war eigentlich nur unsinnig." Es gibt noch mehrere Möglichkeiten, wie du eine Erregtheit auch in eine positive Kraft umwandeln kannst, das eine wäre die tiefe Bauchatmung, einatmen, Bauch hinaus, ausatmen, Bauch hinein, drei bis vier Sekunden lang einatmen, drei bis vier Sekunden lang ausatmen.

Oder stelle dir vor, dass beim Einatmen Licht und Energie in dich hinein strömt bis in den Bauch und beim Ausatmen, lasse die Energie vom Bauch über das Herz weit ausstrahlen. Wenn du so ein paar Mal durchgeatmet hast, dann ist diese Erregtheit umgewandelt worden in positive Energie. Wenn du es vom Herzen her machst, dann ist das mit Liebe und Wohlwollen verbunden und wenn du nach oben dich öffnest, dann ist da eine Führung dabei.Und so wird aus einer Erregtheit eine Verbundenheit und ein Wohlwollen.

Jetzt angenommen, du hast eine Erregtheit, die nicht so positiv ist, dann gibt es auch eine bestimmte Yoga-Atemübung, mit der du diese Erregtheit beruhigen kannst, diese nennt sich Murcha. Die besteht daraus, dass du zügig einatmest und sehr langsam ausatmest. Also, z.B. drei bis vier Sekunden lang einatmen und acht bis zwanzig Sekunden ausatmen. Wenn du so etwas fünf bis zehn Mal sehr langsam ausgeatmet hast, dann wirst du wieder ruhiger werden und aus einem Zustand der Erregtheit kommt ein Zustand der Gelassenheit und des Gleichmuts. Und allgemein hilft ja Yoga und Meditation, aus einem Zustand der Erregtheit zu einem Zustand der Kraft, der Freude und der Gelassenheit zu bekommen.

Erregtheit - Antonyme, Synonyme undandere Persönlichkeitsmerkmale

Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Erregtheit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Erregtheit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Erregtheit, also Synonyme zu Erregtheit sind z.B. Erregung, Unruhe, Anspannung, Gemütsbewegung, Gefühlserregung, Nervosität.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Erregtheit übertrieben kann ausarten z.B. in Rastlosigkeit, Ruhelosigkeit, Ungeduld, Zappeligkeit, [[]]. Daher braucht Erregtheit als Gegenpol die Kultivierung von Ruhe, Gelassenheit, Bedachtsamkeit.

Gegenteil von Erregtheit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Erregtheit, Antonyme zu Erregtheit :

Erregtheit Antonyme auf einen Blick

Antonyme Erregtheit sind, kurz zusammengefasst, Ruhe, Gelassenheit, Bedachtsamkeit, Trägheit, Gleichgültigkeit, Apathie, Phlegma,.

Erregtheit als Teil von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Kultivierung von Erregtheit

Erregtheit ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man in sich stärker werden lassen kann. Vielleicht willst du ja Erregtheit in deinem Charakter, in deiner Persönlichkeit, stärker zum Vorschein zu bringen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Erregtheit mehr zu leben, in dir stärker werden zu lassen.
  • Du kannst dir vornehmen: "Während der nächsten Woche werde ich Erregtheit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein erregterer Mensch zu sein."
  • Mache jeden Tag wirklich etwas, was du sonst nicht tun würdest und das Erregtheit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du normalerweise nicht tun würdest, was aber dieses Persönlichkeitsmerkmal in die Tat umsetzt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Erregtheit."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin erregt."

Affirmationen zum Thema Erregtheit

Hier einige Affirmationen für mehr Erregtheit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Erregtheit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin erregt.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin erregt. Om Om Om.
  • Ich bin ein Erregter, eine Erregte OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Erregtheit Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin erregt " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Erregtheit.
  • Ich werde erregt.
  • Jeden Tag werde ich erregter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Erregtheit.

Dankesaffirmation für Erregtheit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag erregter werde.

Wunderaffirmationen Erregtheit Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr erregt. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Erregtheit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr erregt zu sein.
  • Ich bin jemand, der erregt ist.

Gebet für Erregtheit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Erregtheit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Erregtheit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein erregter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Erregtheit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Erregtheit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Erregtheit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich erregt werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Erregtheit.
  • Angenommen, ich will erregt sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre erregt, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Erregtheit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als erregter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Erregtheit

Eigenschaften im Alphabet nach Erregtheit

Literatur

Weblinks

Seminare

Energiearbeit

28. Mai 2017 - 02. Jun 2017 - Atemferienwoche
Eine Ferienwoche, die dem Atem gewidmet ist - eine Woche zum Aufladen, Regenerieren und Verwöhnen. Asanas (Yoga Stellungen) und Atemtechniken, die im Yoga ‘Pranayama‘ genannt werden, lassen di…
Arjuna Wingen,
02. Jun 2017 - 04. Jun 2017 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Bhakti Skarupke,

Yogalehrer Ausbildung

26. Mai 2017 - 02. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Swami Divyananda,Mirabai Müller,Thekla Brandt,
26. Mai 2017 - 11. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3+4
Letzter Teil der Ausbildung zum Yogalehrer im ganzheitlichen Yoga. Erfahre noch mehr über Meditation und Mantras. Woche 3 und 4 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung Intensiv. Teilnahmevoraussetzu…
Swami Divyananda,Mirabai Müller,Thekla Brandt,