Anspannung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anspannung ist das Gegenteil von Entspannung. Das Leben ist Rhythmus: Auf Anspannung folgt Entspannung, auf Entspannung folgt Anspannung. Bewegung kommt durch Anspannung von Muskeln. Anschließend müssen die Muskeln sich entspannen, um sich wieder zu regenerieren. Wenn man etwas erreichen will, braucht es auch eine gewisse Anspannung.

Muskeln.jpg

Wenn man das Notwendige in die Wege geleitet hat, braucht es wieder Anspannung. Da Menschen in der modernen Leistungsgesellschaft oft die Fähigkeit zur Entspannung verloren haben oder nicht ausreichend nutzen, kann die Yoga Praxis für den notwendigen Ausgleich sorgen.

Anspannung - eine Tugend. Was ist Anspannung ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Anspannung gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Anspannung?

Anspannung ist die Fähigkeit des Organismus, Kräfte zu mobilisieren. Anspannung ist zunächst das Zusammenziehen der Muskeln, um Bewegungen zu ermöglichen. Anspannung ist aber auch die vorbereitende Aktivierung des Organismus, um auf erwartete Bedrohungen oder Herausforderungen reagieren zu können.

So gibt es körperliche Anspannung, die auch in Verspannung münden kann, also die dauerhafte, nicht mehr adäquate Anspannung. Es gibt auch psychische Anspannung, nervliche Anspannung, familiäre Anspannung, berufliche Anspannung. Die Fähigkeit zur Anspannung erlaubt dem Menschen, auf verschiedenste Umweltreize zu reagieren.

Allerdings braucht die Anspannung als Gegenpol die Entspannung. Wer in seinem Leben viel Anspannung erlebt, braucht besonders viel Entspannung. Yoga und Meditation bieten sehr gute Techniken zu sehr effektiver Entspannung.

Anspannung als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Rückenschmerzen als Folge von Anspannung. Anspannung ist zum einen natürlich etwas Gutes, es gibt Anspannung und es gibt Entspannung. Es gibt manchmal Situationen, da musst du sehr schnell und intensiv reagieren, es ist manchmal wichtig, wirklich voll angespannt zu sein, um schnell tätig sein zu können.

Aber die Schwierigkeit ist manchmal, in unserer heutigen Gesellschaft sind Menschen dauerangespannt und Daueranspannung kommt aus Dauerstress und das kann dann zu Rückenschmerzen führen. Eine Grundlage für fast alle Schmerzerkrankungen kann sein, neben natürlich einem Unfall und einer Verletzung, dass du Anspannung verspürst.

Es gibt das so genannte allgemeine Anpassungsprinzip, das besagt, wenn der Mensch etwas als Bedrohung empfindet, dann wird er zunächst mal bereit sein, zu fliehen und zu kämpfen, das ist das so genannte Flucht-Kampfmechanismus-Prinzip. Also angenommen, du bist in der Savanne in der grauen Vorzeit gewesen, es taucht plötzlich ein Tiger auf, dann hast du zwei Möglichkeiten, du kannst fliehen, du kannst natürlich auch kämpfen. Für beides brauchst du plötzlich Energie und du musst plötzlich alle Muskeln anspannen, um dann auch die Entscheidung machen zu können, fliehen oder kämpfen.

Und selbst wenn du die dritte Möglichkeit haben willst, nämlich Totstellreflex – eigentlich ist es nicht nur Flucht-Kampfmechanismus, sondern Flucht-Kampf-Totstellmechanismus – auch dafür brauchst du Anspannung, denn wenn du dich tot stellst, dann willst du trotzdem jederzeit in der Lage sein, plötzlich los zu sprinten oder zu kämpfen.

Und so, wenn etwas als bedrohlich erlebt wird, dann gibt es Anspannung im ganzen Körper. Und diese Anspannung wird normalerweise irgendwann wieder gelöst, sei es, dass die Gefahr vorüber ist, dass plötzlich Entspannung da ist, dass du weißt, "Gefahr vorbei, Tiger weg", vielleicht lachst du dann mit deinen Stammesgenossen, mindestens hättest du das früher gemacht, vielleicht feierst du, jedenfalls lächelst du oder du schaust einfach in die Weite, die Spannung fällt ab.

Heutzutage ist es selten, wenn du eine Anspannung hattest, dass du anschließend vom Herzen her mit anderen lachst, das irgendwie feierst oder irgendwie sonst die Anspannung loslässt. Viele Menschen neigen dazu, wenn eine Aufgabe erledigt ist, sofort die nächste anzugehen.

Und so nehmen sie die Anspannung von einer Aufgabe in die nächste. In diesem Sinne kannst du lernen, z.B. nach einer Anspannung, loszulassen, lachen, tanzen, springen oder mit anderen einfach feiern oder ein paar Momente eine Entspannung machen, in die Weite schauen, die Augen schließen, Gott danken, ein Gebet sprechen.

Mache irgendetwas, was nach einer Anspannung dich in die Entspannung bringt. Und natürlich, meine große Empfehlung ist, übe jeden Tag Yoga. Und beim Yoga lernst du, alle Muskeln zu entspannen. Gerade der Yoga Vidya Stil ist dafür ausgerichtet, dass du in den verschiedenen Asanas wirklich voll entspannen kannst.

Und am Ende einer Yogastunde bei Yoga Vidya ist die Tiefenentspannung, in der Tiefenentspannung fallen alle Anspannungen weg. Und dann, wenn du aus der Yogastunde kommst, dann geht es dir gleich besser. Und das sind sicher einige Gründe, weshalb eine Yogastunde typischerweise gut ist gegen Rückenschmerzen, Anspannung fällt weg und dann fallen auch die Rückenschmerzen weg.

Anspannung in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Anspannung in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Anspannung

Ähnliche Eigenschaften wie Anspannung, also Synonyme zu Anspannung sind z.B. Konzentration, Neugier, Ernst, Aufmerksamkeit, Arbeitsfreude.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Anspannung übertrieben kann ausarten z.B. in Unruhe, Ungeduld, Unrast, Hektik, Stress, Nervosität. Daher braucht Anspannung als Gegenpol die Kultivierung von Entspannung, Loslassen, Hingabe.

Gegenteil von Anspannung

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Anspannung, Antonyme zu Anspannung :

Anspannung im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Anspannung

Eigenschaften im Alphabet nach Anspannung

Literatur

Weblinks

Seminare

Entspannung und Stressmanagement

30. Sep 2016 - 02. Okt 2016 - Asana Regenerativ - Sukha Asana
Das Geheimnis tiefer, natürlicher Entspannung und nachhaltiger Regeneration (sukha = bequem, angenehm, glücklich, leicht, entspannt; asana = Haltung, Sitzstellung, Körper-Praxis). Fließende san…
Dennis Oldenburg,
02. Okt 2016 - 07. Okt 2016 - Stressmanagement Berater/in Ausbildung
Hier lernst du alles über Stressbewältigung und Entspannung! - Die Ausbildungsinhalte orientieren sich an den Voraussetzungen für anerkannte Krankenkassen Präventionskurse* im Bereich Stressman…
Shaktidas Schüler,

Yogalehrer Ausbildung

30. Sep 2016 - 09. Okt 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Tenzin Leickert,Jeannine Hofmeister,
09. Okt 2016 - 14. Okt 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Maheshwara Mario Illgen,Shankara Girgsdies,Adinath Zöller,