Brahmacharin

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Brahmachari)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brahmacharin (Sanskrit: ब्रह्मचारिन् brahmacārin adj. u. m., Nom. Sg. ब्रह्मचारी brahmacārī) die heilige Wissenschaft (den Veda) studierend; Enthaltsamkeit übend; Brahmanenschüler.

Ein Brahmacharin ist jemand, der nach Brahman, dem Absoluten strebt. Ein Brahmacharin ist jemand, der Brahmacharya lebt, ein zölibatär lebender Schüler. Konkret hat das Wort je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen:

Sukadev Volker Bretz mit Swami Vishnudevananda, Spanien 1985

Sukadev über Brahmacharin

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Brahmacharin

Brahmacharin ist jemand, der sein Verhalten auf Brahman ausrichtet, jemand, der sich so verhalten will, um Brahman zu verwirklichen. Brahmacharin hat verschiedene Bedeutungen. Eben wörtlich heißt es: Brahman – das Absolute, das Unendliche, Gott. Achara heißt "sich verhalten". Ein Brahmacharin ist jemand, der sich so verhält, dass er Brahman erfahren will. Das soll heißen, es reicht nicht aus, es nur zu wollen, es reicht nicht aus, nur über Brahman nachzudenken, es reicht nicht aus, nur zu lesen. Es ist wichtig, es auch in der Praxis umzusetzen. Es ist gut, zu lesen. Es ist gut, die höchste Verwirklichung erreichen zu wollen. Aber dann ist es wichtig, dass du auch tatsächlich so handelst, dass du in die Praxis umsetzt, was du gelesen hast.

Swami Sivananda hat gerne gesagt: "Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen von Theorie." Daher, werde in jedem Fall zu einem solchen Brahmachari, jemand, der sich so verhält, dass sein Leben auf Gott ausgerichtet ist, dass er immer mehr Gott erfährt. Brahmacharin hat noch andere Bedeutungen. Brahmacharin ist jemand, der in verschiedenen Sinnkontexten Brahmacharya lebt. Brahmacharya ist ja zum einen die Lernperiode. Im alten Indien, im so genannten Gurukula System, sind Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren in die Familie des Gurus gegangen und haben dort bis zum Alter von zwanzig bis fünfundzwanzig verbracht. Sie haben dort gelernt, sie haben dort ihren Beruf gelernt, sie haben spirituelle Praktiken gelernt, Meditation, Asanas, Pranayama, Schriften, Rituale usw.

Bad Meinberg Yoga Seminarhaus

Und wer so zu dem Lehrer geht, ist ein Brahmachari. Brahmacharin hat als zweite Bedeutung, jemand, der sich auf Sannyas vorbereitet. Sannyas ist Entsagung. Jemand, der entsagt hat, ist ein Sannyasin und wird Swami genannt, ein Mönch oder auch eine Nonne. Brahmacharya ist die Vorstufe dazu. Unserer Tradition zum Beispiel mit Swami Sivananda, Swami Vishnudevananda, ist auch eine Mönchstradition. Swami heißt Mönch. Wenn man in unserer Tradition irgendwann mal zum Mönch oder zur Nonne werden will, dann nimmt man vorher das Brahmacharya-Gelübde, man wird zum Brahmachari. In unserer Tradition heißt das, man geht in gelben Kleidern durch die Welt und man legt verschiedene Gelübde ab. Das wichtigste ist das Gelübde der Keuschheit, das Gelübde des Verzichtes auf Sexualität und auf Paarbeziehung. Das kann man für mindestens drei Jahre machen, und wenn man sechs Jahre Brahmacharin ist und dann will, kann man überwechseln und dann zum Swami geweiht werden.

Oder man kann nach drei Jahren oder später Brahmacharya wieder verlassen und dann zum Grihastya werden, also zu jemandem, der ins Berufs- und Familienleben geht. Brahmachari, bei Yoga Vidya, heißt auch, dass du Mitarbeiter in einem Ashram oder einem Zentrum bist, denn es ist ja eine Vorstufe des monastischen Lebens. Natürlich, bei Yoga Vidya ist die Mehrzahl der Menschen entweder in einer Partnerbeziehung und Familie oder lebt als Single ohne ein formelles Gelübde dort zu haben.

Aber es gibt eben auch diese Mönchstradition. Brahmacharin hat noch eine weitere Bedeutung. Brahmacharin ist auch jemand, der keusch lebt, enthaltsam lebt, das heißt, auf sexuelle Beziehung verzichtet, auch ohne, dass er ein äußerliches Gelübde abgelegt hat oder durch eine Einweihung zum Brahmacharin wird. Aber man kann für sich selbst sagen: "Für eine gewisse Zeit will ich Brahmacharya einhalten, ich will zum Brahmacharin werden." Das kann man machen für eine Zeit der intensiven Praxis, man kann es machen, vielleicht wenn eine Partnerbeziehung zu Ende gegangen ist oder auch, es können beide Partner gemeinsam sagen: "Für ein paar Wochen wollen wir so leben." Du siehst, Brahmachari, verschiedenste Bedeutungen. In der einfachsten, du kannst zum Brahmacharin werden, egal, in welchen Lebensumständen du bist, wenn du dein Verhalten auf Brahman ausrichtest. Brahmachari, auch Schülerschaft. Brahmacharin – Novize. Brahmacharin – derjenige, der enthaltsam leben will. Aber die wörtliche Bedeutung: Brahmacharin – jemand, der sein Verhalten ausrichtet auf die Verwirklichung von Brahman.

Mehr zu Brahmacharin bei Yoga Vidya

Mehr zu Brahmacharya und zum Leben als Brahmacharin findest du unter dem Stichwort Swami.

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Sep 2016 - 04. Sep 2016 - Achtsamkeit und Meditation
Achtsamkeit ist die unerlässliche Grundlage für rechtes Leben und rechtes Denken und hat daher eine lebenswichtige Botschaft für alle. Achtsamkeit hilft bei der Meisterung des Geistes, damit man…
Bhante Dhammananda,
09. Sep 2016 - 11. Sep 2016 - Raja Yoga 3
Der Yoga der Geisteskontrolle. 3. und 4. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali, Entwicklung der Gedankenkraft, Meditationserfahrungen, übernatürliche Kräfte, Hilfe aus dem Inneren - Kontakt mit…
Nirmala Erös,

Asana Intensivseminare

26. Aug 2016 - 28. Aug 2016 - Asana Spezial - Ausrichtung
Bei Asana Spezial beschäftigst du dich mit dem tollsten Instrument - deinem Körper! Du kannst den Körper, mit dem du eins bist, durch Yoga genauer kennenlernen. Die Yoga Stunden haben das Thema…
Jörg Müller,
26. Aug 2016 - 28. Aug 2016 - Asana Flow
Asana Flow ist ein fließender Hatha-Yoga-Stil. Getragen vom natürlichen Atemrhythmus werden Asanas auf harmonische Weise miteinander verbunden. Eine Asana gleitet ohne Unterbrechung in eine näch…
Lalita Furrer,

Multimedia

Sukadev über Brahmacharin The media player is loading...