Unvermögen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unvermögen - Überlegungen und Tipps als praktische Lebenshilfe. Unvermögen bedeutet, dass man etwas nicht kann. Unvermögen ist eine mangelnde Fähigkeit. Unvermögen kann z.B. bedeuten, dass man sich nicht an eine neue Situation anpassen kann. Unvermögen kann jeder Mangel an Können sein. Z.B. kann jemand sein handwerkliches Unvermögen gestehen.

Manche haben das Unvermögen, sich in andere hineinzuversetzen. Manche haben nach einer Krankheit oder infolge eines Gebrechens körperliche Schwierigkeiten, und vermögen deshalb nicht mehr, ihren normalen Beruf wieder aufzugreifen. Unvermögen kann auch stehen für Impotenz, für Erektionsstörungen und Zeugungsunfähigkeit. Unvermögen ist auch ein rechtlicher Begriff, insbesondere im Schuldrecht. Offenheit und Ehrlichkeit ist oft am besten:

Weisheit - ein Gegenpol zu Unvermögen

Umgang mit Unvermögen anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz (2016)

Was ist Unvermögen? Unvermögen heißt, dass jemand etwas nicht vermag, etwas nicht kann. Vielleicht bemerkst du, dass jemand anders nicht die Dinge beherrscht, von denen du denkst, dass er sie beherrschen sollte. Mein Tipp wäre: Bleibe demütig, erkenne, jeder Mensch hat seine besonderen Fähigkeiten, jeder Mensch ist auf seinem Gebiet ganz besonders gut. Jeder Mensch ist wertzuschätzen.

Daher urteile nicht über das Unvermögen anderen allgemein. Du kannst keinem Menschen Unvermögen vorwerfen, denn jeder Mensch vermag etwas anderes besonders gut. Daher wirf niemandem Unvermögen vor. Natürlich hat auch jeder irgendein Gebiet, auf dem er nicht so gut ist. Jeder hat so ein Gebiet, wo man sagen kann: Da hat er vielleicht Bildungslücken oder da weiß er vielleicht nicht so viel.

Also, anstatt allgemein über das Unvermögen eines Menschen zu sprechen, sprich lieber davon, wo er besonders gut ist, was er besonders gut kann und eventuell weise darauf hin, dass ein Mensch auf einem Gebiet noch entwicklungsfähig ist.

Unvermögen in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unvermögen gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unvermögen - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unvermögen sind zum Beispiel Unfähigkeit, Unvermögen, Impotenz, Unzulänglichkeit, Untüchtigkeit, Ungeeignetheit, Ungenauigkeit, Unerfahrenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unvermögen - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unvermögen sind zum Beispiel Tauglichkeit, Qualifikation, Nutzen, Eignung, Vermögen, Befähigung, Verwendbarkeit, Überheblichkeit, Arroganz, Hochmut . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unvermögen, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unvermögen, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unvermögen stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unvermögen kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unvermögen sind zum Beispiel das Adjektiv unvermögend , sowie das Substantiv Unvermögender.

Wer Unvermögen hat, der ist unvermögend beziehungsweise ein Unvermögender.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

25.10.2019 - 27.10.2019 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Bhaskara Bergmann,
25.10.2019 - 27.10.2019 - Chakra Sadhana - Erweckung des Energiekörpers
Die Chakra-Arbeit ist das Herzstück des Kundalini Yoga. In diesem Seminar lernst du Konzentrationstechniken, um die Chakras zu aktivieren und zu harmonisieren und Atemtechniken, um die Energiekan…
Santosh Tryambaka Baglio,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation