Würdelosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Würdelosigkeit - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Würdelosigkeit ist ein interessanter Begriff. Denn schon der Begriff der Würde ist sehr vielfältig. Das Grundgesetz hat den wichtigsten Grundsatz: Artikel 1 GG lautet daher: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Diese Art von Würde kann nicht gemeint sein, wenn man von der Würdelosigkeit spricht. Denn jeder Mensch hat eine Würde, mit der er geboren ist. Die Würde als innerer Wert des Menschen kann niemandem genommen werden. Würde bezeichnet aber auch das Ansehen einer Institution. Und hier gibt es sehr wohl die Würdelosigkeit: Wenn z.B. eine staatliche Institution immer wieder willkürlich gehandelt hat, dann verlierst sie an Würde. Und man kann es auch als würdelos bezeichnen, wenn ein Amtsträger sich bestechen lassen lässt. Eine noch größere Würdelosigkeit hat eine Institution, bei der sich niemand bemüht, Fehler, die in ihrem Namen begangen werden, zu korrigieren. Würdelosigkeit kann auch ein Verhalten sein von jemandem, von dem man hohe ethische Standards erwarten sollte. Z.B. kann man das Verhalten einer Führungspersönlichkeit für würdelos halten, wenn diese sich auf einer Betriebsfeier in Alkoholrausch begibt und dann sich eigenartig verhält. Würdelosigkeit eines Verhaltens ist also immer dann, wenn eine Autoritätsperson sich lächerlich macht. Auch ein Zornesausbruch vor versammelter Mannschaft, ein Lamentieren bei einer kleinen Niederlage, eine Verzweiflung, all das kann als Würdelosigkeit interpretiert werden und die betreffende Person in der Achtung der anderen sinken lassen. Für die Stoiker war die Dignitas, die Würde des Menschen etwas Wichtiges, weil sie auch zur Autoritas beiträgt, eben zur Fähigkeit etwas zu gestalten.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Würdelosigkeit

Würdelosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Würdelosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Würdelosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Würdelosigkeit sind zum Beispiel Ehrlosigkeit, Unehrenhaftigkeit, Gemeinheit, Unwürdigkeit, Schändlichkeit, Charakterlosigkeit,, Uneigennützigkeit, Einfachheit, Demut .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Würdelosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Würdelosigkeit sind zum Beispiel Würde, Ansehen, Anstand, Dignität, Ehre, Ehrgefühl, Erhabenheit, Gravität, Hoheit, Majestät, Selbstachtung, Stolz, Vornehmheit, Weihe, Fassung, Ernsthaftigkeit, Seriosität, Feinheit, Vornehmlichkeit, Respekt, Ruhm, Wert, Wertschätzung, Schamgefühl, Scham . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Würdelosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Würdelosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Würdelosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Würdelosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Würdelosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv würdelos , sowie das Substantiv Würdeloser.

Wer Würdelosigkeit hat, der ist würdelos beziehungsweise ein Würdeloser.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

08.03.2019 - 10.03.2019 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Kalyani Friedrich,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Milla Ganz,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation