Spirituelle Ferien

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spirituelle Ferien regenerieren von der Tiefe her, von der Seele. Mit spirituellen Ferien kannst du neuen Tiefgang erfahren, Zugang finden zur Tiefe deines Selbst. Spirituelle Ferien sind darauf ausgerichtet, Erfahrungen des Göttlichen zu ermöglichen.

Spirituelle Ferien bei Yoga Vidya bieten ein reichhaltiges Programm für jedermann

Spirituelle Ferien bei Yoga Vidya

Yoga Vidya ist Europas führender Anbeiter von spirituellen Ferien insbesondere in der Yoga Tradition. Spirituelle Ferien heißt, seinen Urlaub, seine Ferien so auszurichten, dass man spirituell wachsen kann, das man spirituelle Erfahrungen machen kann und das man anschließend in seiner Spiritualität gefestigt wieder nach Hause fahren kann. Spirituelle Ferien - das sind sinnvolle Ferien, Ferien, die ausgerichtet sind an einer höheren Wirklichkeit, darauf ausgerichtet, dass du die Tiefe deiner Seele erfahren kannst.

Spirituelle Ferien mit Yoga

Das Yoga-Programm von Yoga Vidya ist vielfältig - täglich mehrere Yogastunden parallel, Mantrayoga, Yogatherapie...

Yoga hat verschiedene Aspekte. Yoga hat gesundheitliche Aspekte, Yoga hat den Aspekt, das du neue Kraft in dir entwickelst, Yoga kann heilend sein. Yoga kann vorbeugend sein. Yoga ist aber auch spirituell. Yoga heißt wörtlich Einheit, Yoga heißt auch Verbindung. Yoga heißt Harmonie, Yoga heißt auch Übung, um zur Harmonie zu kommen und bei Yoga Vidya lehren wir Yoga in all seinen Aspekten. In den Yoga Vidya Stadtcentren kannst du auch sogenannten säkularen Yoga üben, das heißt, ein Yoga wo es hauptsächlich um Gesundheit geht, Wohlbefinden, neue Kraft. Aber die Yoga Vidya Ashrams, die sind ausgerichtet auf spirituelles Yoga. In den Yoga Vidya Ashrams ist alles ausgerichtet auf Spiritualität, aber eine ganzheitliche Spiritualität, eine offene Spiritualität, eine Spiritualität, die dann auch sehr individuell sein kann.

Die Yoga Vidya Ashrams

Spirituelle Ferien bei Yoga Vidya heißt insbesondere ein Besuch in einem der 4 Yoga Vidya Ashrams. Es gibt vier Yoga Vidya Ashrams. Einen an der Nordsee, einen im Westerwald, einen in Bad Meinberg im Teutoburger Wald und einen im Allgäu in Maria Rain. All diese Ashrams haben Verschiedenes gemeinsam.

Die Ashrams sind auch Sitz von spirituellen Lebensgemeinschaften, das heißt, das sind keine Menschen, die nur Geld verrdienen wollen und dann wieder nach Hause gehen, sondern Menschen, die dort den Ashram betreiben, die wohnen dort, die leben dort, die praktizieren selbst spirituell, sie praktizieren das, was sie lehren und aus Überzeugung heraus wollen sie das weitergeben, was sie selbst erfahren. Der Lebensstil im Ashram ist auf Spiritualität ausgerichtet. Das heißt, es gibt spirituelle Praktiken von morgens bis abends. Man kann sagen, der ganze Tag ist gefüllt mit spirituellen Praktiken. Natürlich, jeder einzelne kann sehen, wie viel oder wenig er damit verbringt, aber jeder profitiert von der spirituellen Atmosphäre.

Spirituelle Ferien: Programm bei Yoga Vidya

Bei Yoga Vidya finden mindestens zwei Satsangs statt jeden Tag mit Meditation, Mantrasingen, Kurzvortrag, Lesung, Friedensgebete, Arati-Lichtzeremonie. Es finden mehrere Yogastunden statt in jedem Fall morgens und nachmittags. Es gibt spezielle Energierituale wie Puja und Homa-Feuerritual und es gibt auch weitere Kraftrituale um die spirituelle Kraft anzusammeln.

In einem Ashram herrschen Regelen, die auf Spiritualität ausgerichtet sind. Z.B. gibt es die Nachtruhe von 20:45 bis 7:30. In dieser Zeit wird nicht gesprochen. Die Musik ist ausgerichtet auf Spiritualität, die Ernährung ist darauf ausgerichtet, also kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, auch kein Alkohol, keine Zigaretten und es wird auch von den Gästen erwartet, dass sie sich daran halten wenn sie sich auf dem Ashramgelände aufhalten. Was jemand außerhalb von dem Ashramgelände macht, ist normalerweise seine Privatsache. Für Yogalehrerausbildungen wird erwartet, dass sich Menschen auch insgesammt an diese Prinzipien halten.

Spirituelle Ferien - Was bedeutet Spiritualität bei Yoga Vidya?

Bei Yoga Vidya wird zweimal täglich Satsang gehalten - Meditation, Mantrasingen und Vorträge können deine spirituellen Ferien bereichern

In einem Ashram gibt es darüber hinaus Vorträge. Es gibt Workshops, die auch für Spiritualität gedacht sind. Bleibt natürlich die Frage, was ist überhaupt Spiritualität? Der Ausdruck Spiritualität ist gar nicht so einfach zu erklären. Ich definiere Spiritualität gerne über sieben Ausdrücke, oder sieben Konzepte. Das erste ist, es gibt eine höhere Wirklichkeit und diese Wirklichkeit ist erfahrbar. Und darauf ist der Aufenthalt in einem Ashram ausgerichtet, die höhere Wirklichkeit zu erfahren. Spiritualität wird lebendig, wenn man spirituelle Ferien bei Yoga Vidya verbringt.

Zweites Prinzip: die Alltagserfahrung ist nicht wirklich der Wahrheit entsprechend. Wir leben in einer Illusion. Das Gefühl der Trennung, das Gefühl, das man von anderen getrennt ist, das Gefühl, das man einsam separat ist, das entspricht nicht der Wirklichkeit. In Wahrheit sind wir alle miteinander verbunden. Wir sind eins. Und wenn du spirituelle Ferien bei Yoga Vidya verbringst, merkst du das. Du merkst, dass die Alltagserfahrung nicht die einzige ist. Es gibt eine tiefere Erfahrung der Verbundenheit.

Das dritte Prinzip ist Leiden. Wenn man sich getrennt fühlt von anderen, dann ist dort Leiden. Egal wieviel Geld du hast, egal wieviel Vergnügen du hast. Egal wieviel Anerkennung du bekommst, es wird dir nie ausreichen. Du strebst nach Erfahrung der höheren Wirklichkeit, du strebst nach Verbindung und solange du diese Erfahrung nicht hast, solange wirst du irgendwo im Leiden sein, da hilft die ganze Ablenkung nicht. Auch das ist etwas, das du bemerkst, wenn du spirituelle Ferien machst. Du merkst, dass das Nachjagen nach äußerem Glück letztlich Leiden ist wenn es abgetrennt ist von Spiritualtität. Äußeres Glück kann auch ein Ausdruck sein des inneren Glücks. Weltliche Liebe oder emotionale Liebe ist Ausdruck göttlicher Liebe. Freude an kleinen Dingen ist Ausdruck an der spirituellen Freude. Das ist auch das, was du dann erfährst.

Und das ist das vierte Konzept: es gibt die Erleuchtung, es gibt das Erwachen, es gibt das Überbewusstsein und das ist das Ziel des Lebens. Und so heißt spirituelle Ferien auch, dass du dein Leben ausrichten kannst an der höheren spirituellen Wirklichkeit. Spirituelle Ferien heißt, du machst dir bewusst, was wirklich wichtig ist im Leben. Spirituelle Ferien heißt, du machst dir bewusst, was wirklich im Leben zählt.

Fünftes Prinzip von Spiritualität: spirituelle Praxis. Um Spiritualität zu erfahren, um die höhere Wirklichkeit zu erfahren, um die Tiefe deiner Seele zu erfahren, um die Liebe zu erfahren, dazu gilt es auch, selbst zu praktizieren. Und so gibt es bei Yoga Vidya natürlich viele spirituelle Praktiken. Du kannst sanfter praktizieren, du kannst intensiver praktizieren, in jedem Fall merkst du wie wichtig diese spirituelle Praktiken sind.

Das sechste Prinzip ist das sogenannte Karma. Karma bedeutet, Leben macht einen Sinn. Oft wenn du einen spirituellen Aufenthalt bei Yoga Vidya hattest, deine Ferien dort verbracht hattest, wird dir plötzlich klar warum im Alltag geschehen ist was geschehen ist. Warum dein Leben bisher so verlaufen ist wie bisher. Du merkst, es hat letztlich alles seinen Sinn gemacht. Karma bedeutet, Leben ist Schule, Schicksal ist Chance. Die Ereignisse helfen uns, spirituell zu wachsen.

Das siebte Prinzip ist Gnade. Im spirituellen Weg kommt immer wieder Gnade. Gott ist Gnade, Göttliche Gnade, wie auch immer du es definieren willst und es fällt besonders leicht, diese Gnade zu erfahren wenn du in einem Ashram bist, in einer spirituellen Umgebung.

Gründe für spirituelle Ferien bei Yoga Vidya

So gibt es gute Gründe, spirituelle Ferien zu verbringen und Yoga Vidya ist ein idealer Ort für spirituelle Ferien. Dein Leben spirituell ausrichten, das geht dann, wenn du im Urlaub oder in den Ferien auch spirituell praktizierst. Es gibt natürlich andere Möglichkeiten und Yoga Vidya ist ja auch ein offenes System. Es gibt auch Menschen, die mal zu einem buddhistischen Kloster gehen, zu einem christlichen Kloster, dann wieder auf eine Geomantie-Reise, vielleicht an natürliche Kraftorte gehen oder auch für sich selbst spirituell praktizieren. Letzlich ein spiritueller Mensch wird alles was er tut spirituell machen.

Aber die Yoga Vidya Ashrams sind ausgezeichnete Orte für spirituelle Ferien. Egal aus welcher Tradition du stammst, egal ob du neu bist, es mal ausprobieren willst oder schon lange dabei bist. Selbst wenn du schon in einer bestimmten Tradition sehr tief gehst aber in der Tradition vielleicht nicht mal ein paar Tage oder ein, zwei Wochen bleiben kannst, weil vielleicht die Tradition in Indien oder Japan oder Vietnam oder Frankreich ist, dann kannst du auch individuell und spirituellen Urlaub, spirituelle Ferien bei Yoga Vidya verbringen. Du machst schon mit bei dem Satsang einmal am Tag. Dort gibt es auch Räume für individuelle spirituelle Praxis. Also, wenn du spirituelle Ferien verbringen willst, Yoga Vidya ist ein idealer Ort dafür. Mehr Informationen darüber findest du auf den Hauptseiten von Yoga Vidya.

Siehe auch

Weblinks