Shuddhi

Aus Yogawiki

Shuddhi (Sanskrit: शुद्धि śuddhi f.) Reinheit, Reinigung, Bereinigung, Läuterung; Echtheit, Richtigkeit; Sühne. Shuddhi ist ein Sanskritbegriff, der sowohl für die Reinheit wie auch die Reinigung steht. Hinter allem steckt die unendliche, ewige Wirklichkeit. Im Inneren jedes Menschen ist dieses Göttliche. Um dieses wahrzunehmen, bedarf es eines reinen Herzens, eines reinen Intellektes. Ist Shuddhi erreicht, ist Brahman erfahren. Shuddhi ist aber nicht nur die Reinheit an sich. Shuddhi ist auch der Prozess der Reinigung. Erfahre hier in diesem Vortragsvideo, wie und auf welchen Ebenen du dich reinigen kannst.

Die Kundalini wird als Schlange dargestellt.

Sukadev über Shuddhi

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Shuddhi

Shuddhi heißt Reinheit, Reinigung, Helligkeit. Shuddhi ist aber auch eine Reinigungsübung und ein Reinigungsritual. Shuddhi, Shuddha und Saucha spielen eine wichtige Rolle im Yoga. Letztlich bist du vollkommen, aber diese Vollkommenheit in dir strahlt nicht durch, weil deine Koshas und deine Upadhis nicht rein sind. Es gilt also, diese zu reinigen. Shuddhi ist dann im übertragenen Sinn auch die Reinigungsübung. Shuddha heißt rein, Saucha heißt Reinigung und Shuddhi ist die Reinheit im engeren Sinne.

Swami Sivananda spricht z.B. in seinem Buch "Kundalini Yoga" von Shuddhi, dass sie so wichtig sei. Er sagt, man braucht Deha Shuddhi, die Reinheit des Körpers. Es braucht Nadi Shuddhi, das heißt, die Reinheit der Nadis, der Energiekanäle. Es braucht Manas Shuddhi, die Reinheit des Geistes, insbesondere des Denkens und des Fühlens. Es braucht Buddhi Shuddhi, die Reinheit des Verstandes, des Intellekts, der Vernunft, der Urteilskraft.

All das gilt es, Shuddhi, zur Reinigung zu führen. In einem anderen Verständnis ist aber Shuddhi nicht nur der Zustand der Reinigung, sondern auch die Reinigung an sich, die man eben auch als Saucha bezeichnen kann, also die Reinigungsübung. Und in diesem Sinne gibt es auch Nadi Shuddhi, nicht nur als Reinheit der Nadis, sondern Nadi Shuddhi heißt in manchen Kontexten und bei manchen Traditionen auch die Wechselatmung. Bei Yoga Vidya nennen wir die Wechselatmung entweder "Anuloma Viloma" oder "Nadi Shodhana", Reinigungsübung für die Nadis. Aber es gibt auch Traditionen, wo die Wechselatmung als Nadi Shuddhi bezeichnet wird. Shuddhi heißt also Reinheit, Strahlen. Shuddhi ist aber auch die Reinigungsübung, das Reinigungsritual.

Der Spirituelle Name Shuddhi

Shuddhi, Sanskrit शुद्धि śuddhi f, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Die Reine; Reinheit; Läuterung. Shuddhi kann Aspirantinnen gegeben werden mit Soham Mantra, Gayatri Mantra.

In dem Maße, in dem du dich körperlich, energetisch und geistig reinigst, wirst Du das Göttliche immer stärker spüren. Du wirst die Führung des Göttlichen spüren und Du wirst merken, dass göttliche Kraft und Segen nicht nur Dich berühren werden, sondern durch Dich fließen werden, um auch andere zu berühren. Du bist Shuddhi - auf der einen Seite Du bist die Reine selbst, aber auch Du bist bereit, Dich selbst zu reinigen und Du bist bereit anderen zu helfen, rein zu werden, um göttliche Gegenwart zu erfahren.


Verschiedene Schreibweisen für Shuddhi

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Shuddhi auf Devanagari wird geschrieben " शुद्धि ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " śuddhi ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " zuddhi ", in der Velthuis Transkription " "suddhi ", in der modernen Internet Itrans Transkription " shuddhi ".

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Shuddhi , Sanskrit शुद्धि śuddhi, f. Reinigung, Läuterung, (auch übertr.), Befreiung von, Rechtfertigung durch. Substantiv Femininum Shuddhi ist ein Sanskrit Substantiv weiblichen Geschlechts und heißt auf Deutsch Reinigung, Läuterung, (auch übertr.), Befreiung von, Rechtfertigung durch.

Sanskrit Shuddhi - Deutsch Reinigung, Läuterung, (auch übertr), Befreiung von, Rechtfertigung durch

Siehe auch

Weblink

Seminare

Atem-Praxis

02.01.2023 - 06.01.2023 Pawanmuktasana - Einklang für Körper, Geist und Seele
Die Pawanamuktasanas beinhalten drei spezielle Übungsreihen, die von Swami Satyananda, einem der ältesten und bekanntesten Schüler von Swami Sivananda und Gründer der Bihar School of Yoga, entwickelt…
Gabi Jagadishvari Dörrer
13.01.2023 - 15.01.2023 Asana Intensiv - sanftes Üben
Gerade durch sanftes Üben einer Asana in Verbindung mit dem natürlichen Atemrhythmus kannst du leicht in fortgeschrittene Yoga Stellungen hineinkommen. Der Weg in die Asana und die Asana selbst werde…
Ingrid Seemann

Kundalini Yoga

01.01.2023 - 06.01.2023 Kundalini Yoga - Schritte zur Freiheit
Kundalini Yoga bietet dir eine symbolische Abbildung deines Geistes. Diese zeigt dir wie die Yoga Praxis helfen kann, aus deiner inneren Weisheit zu schöpfen und voran zu gehen, unabhängig davon wie…
Swami Sukhananda
05.01.2023 - 08.01.2023 Relax Kundalini Yoga
Du lernst Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan kennen, eine Yogarichtung, die die Kundalini (Lebensenergie) besonders schnell zum Aufsteigen bringt. Durch eine Kombination von Pranayama (Atemtechniken), A…
Rebecca Sita Priti Kaur Fuchs

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch