Deha Shuddhi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deha Shuddhi (Sanskrit: देहस्हुद्द् dehaśuddhi f.) Reinheit des physischen Körpers, Reinigung des Körpers. Deha Shuddhi ist sowohl der Prozess der Reinigung, als auch das Erreichen der Reinheit. Im Yoga geht vieles um Reinheit. Deine wahre Natur, Sein, Wissen und Glückseligkeit, tief im Inneren bist du göttlich. Es gilt, diese göttliche Natur zu erfahren und durch sich wirken zu lassen. Dazu gilt es, durchlässig zu werden, transparent zu werden. So ähnlich wie, wenn ein Lampenschirm sehr dunkel ist, kommt wenig Licht durch. Wenn der Lampenschirm heller ist, dann kommt mehr Licht durch. Ist eine Fensterscheibe sehr dreckig, dann sieht man nicht die wunderschönen Vögel draußen und nicht den wunderschönen Himmel und die wunderschönen Blumen und Bäume.

Nadis und Chakras im Körper.

Es gilt, die Fensterscheibe zu reinigen. Ist die Fensterscheibe gereinigt, dann sieht man die Schönheit der Natur. In diesem Sinne ist es wichtig, den Körper zu reinigen, Deha Shuddhi zu üben. Dann gilt es, auch Prana Shuddhi zu haben, die Reinheit des Pranas. Es gilt, Manas Shuddhi zu erreichen, die Reinheit des Geistes. Buddhi Shuddhi, die Reinheit des Intellekts. Und dann fällt es leicht, Brahman wahrzunehmen. Es fängt alles an mit Deha Shuddhi, Reinheit des Körpers. Die Reinheit des Körpers ist auch wichtig für die Gesundheit des Körpers. Gesundheit ist dann da, wenn das Prana fließt, wenn die Doshas in ihrem natürlichen Mischungsverhältnis sind, wenn außerdem alle Körpergewebe, die Dhatus, gereinigt sind, wenn dort keine Amas sind, also keine Unreinheiten, wenn Agni, das Verdauungsfeuer, stark ist, die Chakras geöffnet.

Deha Shuddhi, besonders wichtig auch für die Gesundheit und auch, dass du Dasya, Dienst, verrichten kannst, um schließlich zu Atma Jnana zu kommen, zur Weisheit des Selbst. Deha Shuddhi, auch eine Grundlage, dass nachher die Atemübungen gut funktionieren. Wenn man intensives Pranayama üben und dort tiefe Erfahrungen haben möchte, muss auch der Körper gereinigt sein. Daher ist es zum einen wichtig, was man isst. Yogis empfehlen sattvige Ernährung, insbesondere kein Fleisch, kein Fisch, kein Alkohol, keine Zigaretten, keine illegalen Drogen. Das ist das eine. Dann auch sonst eine gesunde Ernährung, am besten auf Milchprodukte verzichten, am besten, zu viel Zucker vermeiden, zu sehr industrielle Speisen zu vermeiden, reine Nahrung zu sich nehmen.

Reine Nahrung ist ein wichtiger Bestandteil für Deha Shuddhi. Nächstes ist das regelmäßige Fasten. Fasten führt auch zu Deha Shuddhi. Dann kann man auch mal eine Rohkostkur machen, auch das hilft zu Deha Shuddhi. Es gibt im Hatha Yoga die so genannten Kriyas, die Reinigungstechniken. Mit Salzwasser kann man die Nase reinigen, man kann den Magen mit Salzwasserspülung reinigen, man kann den Darm, den Dünndarm mit Agni Sara und mit Nauli reinigen, also bestimmten Bauchbewegungen. Du kannst die Lungen reinigen mit Kapalabhati, du kannst die Augen reinigen mit Tratak, du kannst den Enddarm reinigen mit Basti. Auch im Ayurveda spielen die Reinigungstechniken eine große Rolle. Es gibt Panchakarma, was im Wesentlichen heißt, fünf Reinigungstechniken, und auch Rasayana- und Kayakalpa-Kuren bestehen aus Reinigungskuren.

Ist der Körper gereinigt, kommt er von selbst ins Gleichgewicht, er heilt sich von selbst, Deha Shuddhi. Auch zu Deha Shuddhi führen die Asanas und die Pranayamas. Durch Asanas werden Unreinheiten aus dem Körper herausgebracht und durch Pranayama auch. Wenn jemand gesunde Ernährung pflegt, also gesunde Nahrungsmittel zu sich nimmt, wenn er außerdem Asanas und Pranayama übt und vielleicht die ein oder andere Kriya, dann kann man das merken. Auch der Körper strahlt, der Körper ist rein und der Körper leuchtet, er wird auch länger gesund sein. Daher, bemühe dich um Deha Shuddhi, aber wisse, Deha Shuddhi ist auch nicht alles. Irgendwann hat der Körper sein Ende, aber Deha Shuddhi ist eine gute Hilfe für Manas Shuddhi, also Reinheit des Geistes. So wie die alten Römer gesagt haben: "Mens sana in corpore sano. Gesunder Geist im gesunden Körper." Und noch tiefer ist, reiner Geist in einem reinen Körper, und dann kannst du Gott erfahren. Deha Shuddhi – Reinheit des Körpers. Deha Shuddhi – Reinigung des Körpers.

Deha Shuddhi देहशुद्धि deha-śuddhi Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Deha Shuddhi, देहशुद्धि, deha-śuddhi ausgesprochen wird:

Weblinks

Seminare

Ernährung

17.03.2019 - 22.03.2019 - Glücklich und gesund mit Yoga und Rohkost
Inhaltstoffe von Rohkostessen sind wohl das Gesündeste was es gibt. Aber verträgt es auch jeder oder nur teilweise oder doch gar nicht? Oder kann Rohkost gar schaden? Welche Voraussetzungen benö…
Marcel Scherreiks,
07.04.2019 - 12.04.2019 - Ernährungsberater für Kinder - Ausbildung
Wie motivierst du Kinder zu einem vernünftigen Essverhalten - denn neben Vorbildern zu Hause prägen auch die Werbung und Schulstress, Medien und Freunde die Essgewohnheiten. Hier lernst oder vert…
Krishnashakti Stiboy,

Gesundheit

08.03.2019 - 10.03.2019 - Ayurveda bei Rückenverspannungen
Unter therapeutischer Anleitung lernst du hoch wirksame Techniken bei Rückenbeschwerden kennen. Mit einer Fülle von ayurvedischen Anregungen für einen rückengerechten Lebensstil. Ayurvedische R…
Sabine Steenbuck,
10.03.2019 - 15.03.2019 - 5 Elemente Massage Ausbildung
Erlerne in dieser Massage Ausbildung die 5 Elemente Massage, eine Massagetechnik aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die 5 Elemente Massage kombiniert unterschiedliche Massagegriffe,…
Eric Vis Dieperink,