Nabel

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nabel‏‎ ist eine runde kleine Vertiefung in der Mitte des unteren Bauches. Es handelt sich um eine Narbe der Ansatzstelle der Nabelschnur. Der Embryo wurde im Mutterleib durch die Nabelschnur ernährt. Bei der Geburt wird die Nabelschnur durchtrennt und die verbleibende Narbe wird zum Bauchnabel.

Nabel‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Heilkunde, Anatomie, Physiologie, Medizin

Das Nabelchakra

Im Yoga spricht man vom sogenannten Nabelchakra, auch Nabhi-Chakra genannt. Das Nabhi-Chakra ist das Nabelzentrum, welches sich um den Nabel herum befindet und zur Gruppe der Manipura-Chakras gehört. Das Manipura-Chakra ist das 3. Chakra. Es befindet sich auf Höhe der Lendenwirbelsäule und beherrscht die Chakras im Bauchbereich, darunter auch das Nabhi-Chakra.

Konzentration auf das Nabelchakra

Patanjali sagt im Yoga Sutra, dass Samyama (liebevolle Konzentration) auf das Nabhi-Chakra zum Wissen von Aufbau und Struktur des Körpers führt. Man könnte auch sagen, dass durch die bewusste Wahrnehmung des Nabhi-Chakra ein besseres Körpergefühl und eine bessere Fähigkeit die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu spüren. Wer regelmäßig tief mit dem Bauch atmet und dabei sein Nabhi-Chakra spürt, bekommt einen besseren Zugang zur Intelligenz des Körpers. Er spürt seine echten Bedürfnisse besser, wird ein gesünderes Leben führen und auch sonst ein besseres Gespür haben. Daher ist die Konzentration auf die Bauchatmung und die Konzentration auf die Bewegung des Nabels bei der Tiefenatmung etwas ganz Entscheidendes, um ein gesundes, entspanntes und bewusstes Leben zu führen. Die Konzentration auf die Bauchatmung, und dabei besonders auf das Nabhi-Chakra gerichtet, ist entscheidend dafür, ob Hatha-Yoga seine volle Wirkung entfalten kann.

Nabel und Nabelschnur

Artikel von Bhajan Noam

Der Nabel (etymologischer Ursprung ist „Nabe“, der Mittelteil des Rades, durch das die Achse geht), entsteht nach der Abnabelung und ist eine rundliche Vertiefung in der Bauchmitte. Er ist die Stelle, an der beim Embryo während der Schwangerschaft die Nabelschnur mit der Placenta verbunden ist, die für das Leben und Wachstum notwendigen Stoffe mit dem Blutkreislauf der Mutter austauscht. Nach der Geburt und dem Durchtrennen der Nabelschnur verwächst der Bauchnabel und verschließt sich. Er ist eine Narbe, da es sich bei der Nabelschnur um Gewebe des Embryos handelt.

Bei einer natürlichen Geburt darf die Nabelschnur in Ruhe auspulsieren. Das kann 20 bis 30 Minuten dauern. Dabei liegt das Baby entspannt auf dem Bauch der Mutter, beide berühren und begrüßen sich. So kommt ein Kind entspannt und gesund in diese Welt.

Beim Durchtrennen der Nabelschnur gibt es graduelle und kulturelle Unterschiede:

  1. Man führt das Durchtrennen nach dem Auspulsieren und noch vor der Geburt der Plazenta durch;
  2. irgendwann nach der Geburt der Plazenta;
  3. nach dem Eintrocknen der Nabelschnur (dauert 1-2 Tage);
  4. gar nicht: es wird gewartet, bis der Nabel abheilt und die Nabelschnur von allein abfällt (die sogenannte Lotusgeburt, das kann bis zu 10 Tage dauern).

Während die Nabelschnur noch pulsiert, geschehen folgende Prozesse: Das Baby erhält 30 % mehr Blut (in seinem Köper befinden sich nur 300ml). Mit diesem Blut aus Nabelschnur und Plazenta erhält es den ihm zustehenden Gehalt an roten Blutkörperchen, Eisen, Sauerstoff, Stammzellen und wichtigen Immunstoffen.

Bei einem frühzeitigen Durchtrennen der Nabelschnur passieren drei Dinge:

  1. Ausreichend Blut und oben genannte grundlegende Stoffe fehlen dem Kind zu seiner gesunden Entwicklung.
  2. Die Nabelschnur versorgt das Kind weiterhin über das Blut aus der Placenta mit Sauerstoff, es kann das Atmen langsam „üben“. Bei einer sofortigen Durchtrennung ist es gezwungen, plötzlich und gewaltsam tief einzuatmen. Der erste Sauerstoff in den noch zarten Lungenbläschen wirkt wie Feuer, es schmerzt, deswegen schreit das Kind. Ist der erste Atemzug mit einer solch negativen Erfahrung belastet, kann sich das tiefgreifend auf das ganze Leben des Menschen auswirken. Die meisten Menschen atmen flach – und leben auch ebenso flach. Sie schöpfen weder die volle Tiefe des Atems noch die des Lebens für sich aus. Es ist dieser unbewusste erste Schock, der im Energie- und Nervensystem, in muskulären Strukturen und im Emotionalkörper verborgen sie unentwegt begleitet.
  3. Die noch pulsierende Nabelschnur ist lebendiges Gewebe. Wird dieses durchschnitten, reagiert der Körper wie bei einem Angriff mit reflektorischem Anspannen der Muskulatur, um sich zu schützen. Das betrifft die Muskeln und das Gewebe um den Nabel herum. Diese Spannung geht tief und löst sich nur selten wieder von alleine auf. Das heißt, dass diese Menschen sie ein Leben lang mit sich tragen. Um den Nabel herum befindet sich der in Japan so bezeichnete „Dantian“. Alle wichtigen Organe sind mit diesem Gebiet reflektorisch verbunden. Ist also der Nabelbereich entspannt, arbeiten die Organe gesund; ist er hingegen angespannt, wirkt sich das auf Dauer negativ auf die Funktion der Organe aus. Das heißt runtergebrochen auf einen Satz: Das vorzeitige Durchtrennen der Nabelschnur ist ein Gesamtangriff auf dieses kleine Wesen, seinen Körper, seine Psyche und sein ganzes weiteres Leben.

Diese Sätze predige ich und einige andere schon seit Jahrzehnten. Ich hoffe immer noch, dass sie irgendwann in einer breiteren Öffentlichkeit ankommen und ernst genommen werden.

Erasmus Darwin schrieb bereits im Jahre 1801: „Eine weitere sehr schädliche Praxis ist das zu frühe Abbinden und Durchtrennen der Nabelschnur; diese sollte immer intakt bleiben, nicht nur bis das Kind gleichmäßig atmet, sondern auch bis jede Pulsation der Nabelschnur aufhört. Ansonsten ist das Kind viel schwächer als es sein sollte, ein Anteil Blut verbleibt in der Plazenta, die eigentlich im Kind sein sollte.“


© 2019 Text: Bhajan Noam

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

Seminare mit Bhajan Noam

Video über Nabel‏‎

Lass dich inspirieren mit einem Videovortrag über Nabel‏‎:

Nabel‏‎ - was heißt das? Verstehe etwas mehr über das Thema Nabel‏‎ in diesem Vortragsvideo. Sukadev, Gründer von Yoga Vidya e.V., spricht hier über Nabel‏‎ aus dem Geist des Humanismus und des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Stichwörter im Kontext von Nabel‏‎

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Nabel‏‎, sind zum Beispiel

Yoga und Ayurveda Seminare

05.06.2020 - 07.06.2020 - Ayurveda und Yoga Wellness-Wochenende online
Du eignest dir Grundkenntnisse in yogischen Entspannungstechniken, natürlichen Heilverfahren, Ayurveda und Aromatherapie an und lernst einfache Anwendungen und Massagetechniken für dich und ander…
Julia Lang,
11.06.2020 - 11.06.2020 - Yoga für einen gesunden Schlaf - Online Workshop am 11.6.
Von 9:00 – 12:00 Uhr und von 14:00 – 17:00 UhrMit Hilfe von Yoga lässt sich gezielt der Parasympathikus aktivieren. Das ist der Teil unseres autonomen Nervensystems, der für Entspannung, Heil…
Charry Devi Ruiz,
12.06.2020 - 14.06.2020 - Ayurveda Heil-Mal-Workshop
Malen nach den Prinzipien von Ayurveda. Du erschaffst dir hier kraftvolle und heilsame Bilder und erfährst die Wirkung der Farben aus der Sicht von Ayurveda. Diese können dir neue Kraft, Erkenntn…
Monika Jyoti Krabac,

Zusammenfassung

Nabel‏‎ kann man sehen im Kontext von Körperteil, Anatomie, Physiologie, Medizin.