Markata Kishora Nyaya

Aus Yogawiki

Markata Kishora Nyaya Im Yoga und Vedanta werden gerne Analogien, Nyayas, verwendet, um abstrakte Wahrheiten, philosophische Konzepte zu verdeutlichen. Nyayas eignen sich auch, um spirituelle Erfahrungen, Aufgaben und Prinzipien zu verdeutlichen.

Kämpfe für Dich selbst, wie das Affenbaby. Vedanta und Yoga Meister berichten oft in Gleichnissen, um Lehren anschaulicher zu vermitteln.

Markata Kishora Nyaya

Das ist die Analogie des Affenbabys, welches sich mit Kraft an der Mutter festhält: Das Affenbaby ergreift aktiv die Brust seiner Mutter und verweilt dort auch in Zeiten höchster Gefahr. Es verlässt sich für die eigene Sicherheit nicht passiv auf die Mutter, sondern kämpft für sich selbst. Dies verdeutlicht den Weg des Aspiranten auf dem Pfad des Jnana Sadhana. Er verlässt sich nicht auf äußere Hilfe oder Gnade für seine Befreiung, sondern bemüht sich selbst und erreicht das Wissen um das Selbst.

Markata Kishora Nyaya wird manchmal auch verwendet, um die Beziehung zwischen eigener Anstrengung und göttlicher Gnade zu verdeutlichen: Der Aspirant muss sich selbst anstrengen. Aber Gott selbst bringt einen zum Ziel. Diese Markata Kishora Nyaya ist sowohl im Jnana Yoga / Vedanta als auch im Bhakti Yoga in Gebrauch.

Copyright Divine Life Society

Markata-Kishora-Nyaya

Das Gleichnis vom Affen und vom Affenjungen. Markata ist der Affe und Kishora heißt Junges oder auch Jüngling und auch junger Mann bzw. Frau.

Diese Analogie gilt für Verschiedenes.

Zum einen bedeutet sie, dass du gar nicht so viele Anstrengungen brauchst, denn letztendlich macht Gott die Anstrengungen. Du brauchst dich nur an Gott festzuhalten. Du könntest auch die Sehnsucht haben nach dem Höchsten und dich an Gott wenden und dir immer wieder bewusst machen, in der Tiefe meines Wesens bin ich Sein, Wissen und Glückseligkeit. Du machst eine bestimmte Anstrengung, als Individuum machst du aber nur eine beschränkte Anstrengung. So ähnlich wie das Affenbaby sich an der Mutter festhält und die Mutter springt von Baum zu Baum und bringt sich und ihr Junges zum Ziel. Auf ähnliche Weise musst du dich nur an Gott festhalten mit Sehnsucht und dir öfter bewusst machen, wer du wirklich bist. Gott selbst, Brahman macht dann die Arbeit, dich durch die Gnade, zum Höchsten zu führen.

Eine weitere Interpretation ist der Unterschied zwischen Affenbaby und Katzenbaby. Das Affenkind muss sich selbst festhalten an der Mutter, während das Katzenbaby nur schreien muss, also nur miaut und die Mutter kommt, packt das Junge am Nackenfell und bringt es woanders hin. So ähnlich ist Vedanta, Jnana Yoga und Raja Yoga, sie sind wie Affenbaby und Mutter. Du musst dich festhalten. Du musst schon einiges tun. Gott wird auch alle Arbeit machen. Doch du musst dich lösen von Negativitäten, Identifikation usw. Dann führt Gott dich zum Ziel. Bhakti Yoga ist wie die Katze. Wenn du sagst: „Ich schaffe es nicht, ich kann das nicht“ und du weinst, dann wird Gott kommen, dich nehmen und zum Ziel hinführen.

Krishna und Arjuna

Krishna der Bhagavadgita erläutert Arjuna, dem Schüler immer wieder, diese drei Methoden des Yoga bringen den Geist zur Ruhe. Immer dann, wenn er in Ajuna`s Augen sieht und der sagt:“ Das krieg ich nie hin, ist mir viel zu abstrakt“, geht Krishna in Bhakti und sagt:“ Wenn du es dir zu kompliziert ist, dann wende dich vom Herzen an Gott. Wenn du dich ganz zu Gott wendest, wird dich Gott zur höchsten Verwirklichung führen.“


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Weblinks

Siehe auch

Seminare und Ausbildungen

04.09.2022 - 09.09.2022 Vedanta im aufreibenden Lebensalltag
Wie kannst du dem Stress entgehen, während der Input immer mehr wird? Vedanta verlagert deine Aufmerksamkeit von deinem eigenen Gedankenkarussel und dem geschäftigen Außen auf dein Selbst. Verändere…
Swami Nityabodhananda
09.09.2022 - 11.09.2022 Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und Mantra…
Mangala Stefanie Klein

04.09.2022 - 09.09.2022 Vedanta im aufreibenden Lebensalltag
Wie kannst du dem Stress entgehen, während der Input immer mehr wird? Vedanta verlagert deine Aufmerksamkeit von deinem eigenen Gedankenkarussel und dem geschäftigen Außen auf dein Selbst. Verändere…
Swami Nityabodhananda
09.09.2022 - 11.09.2022 Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und Mantra…
Mangala Stefanie Klein

Meditation

04.09.2022 - 09.09.2022 Meditation der Liebenden Güte Kursleiter Ausbildung
Lerne Metta- bzw. Maitri-Bhavana (Pali/Sanskrit) - die „Meditation der liebenden Güte“ anzuleiten. In dieser Meditationsform übst du tiefstes Wohlwollen und Liebe gegenüber dir selbst und allem, was…
Ramashakti Sikora
04.09.2022 - 09.09.2022 Flow Training - Fluss des Lebens
Würdest du gerne wieder den Fluss des Lebens spüren? Löse Blockaden auf verschiedenen Ebenen, um wieder im Flow zu sein. Dabei helfen dir verschiedene Techniken aus Yoga und Ayurveda, um Widerstände…
Nathalie Dahler

Indische Schriften

09.09.2022 - 11.09.2022 Raja Yoga 3
Der Yoga der Geisteskontrolle. 3. und 4. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali, Entwicklung der Gedankenkraft, Meditationserfahrungen, übernatürliche Kräfte, Hilfe aus dem Inneren - Kontakt mit dem e…
Gopika Stalder
16.09.2022 - 18.09.2022 Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Nirmala Erös, Prof Dr Catharina Kiehnle