Kaltfuß

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaltfuß kann man einen Fuß bezeichnen, der ständig kalt ist. Man bezeichnet manchmal Menschen mit kalten Füßen als Kaltfuß-Träger. Oder man spricht auch von Kaltfuß als jemandem, der schnell kalte Füße bekommt, also schnell abhaut, wenn es schwierig wird.

Kaltfuß - erläutert vom Yoga Standpunkt aus


Verschiedene Bedeutungen

Kaltfuß kann viele verschiedene Bedeutungen haben. Kaltfuß dient auch als die Bezeichnung von Frauen oder Männern, die schnell kalte Füße haben. Dieser Kaltfuß als Bezeichnung für kalte Füße kommt oft vor bei Hypotonikern, also Menschen mit niedrigem Blutdruck, kommt auch häufig vor bei Frauen oder auch bei Menschen, die nicht sehr aktiv sind. Viele Menschen, die Kaltfüße haben, neigen auch zu Erkältungen und auch zu verschiedenen Infektionen von Blasen und Nieren. Es gibt eine gewisse Dysregulation, was zum Kaltfuß führt.

Behandlung

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten gegen Kaltfuß. Dazu gehören zum Beispiel wechselwarme Anwendungen, durch den Schnee gehen, Tautreten, Wassertreten und Teilbäder. Es gibt auch die Möglichkeit, Herz-Kreislauf-Training zu machen im Sinne von Ausdauertraining. Wer 5-6 mal die Woche Ausdauertraining macht, der wird insgesamt eine bessere Durchblutung haben und der wird auch nicht so schnell unter Kaltfuß leiden.

Auch morgens Agni Sara zu üben, eine bestimmte Yogaübung zur Aktivierung des Blutkreislaufes, kann gut helfen. Man kann auch autogenes Training üben und da gehört ja auch die Wärmeeinstellung dazu. Menschen die regelmäßig autogenes Training machen können lernen, ihre Temperatur und ihr Temperaturempfinden und auch die Durchblutung in Füßen und Händen zu regulieren.

Wechselwärme

Insgesamt ist grundsätzlich zu empfehlen, nach jedem Bad die Waden und Füße und die Unterarme und Hände jeweils 20 Sekunden lang mit kaltem Wasser zu übergießen. Und was jeder auch zuhause machen kann, wäre zwei Eimer zu nehmen, in einen Eimer sehr warmes Wasser hineingeben, dass gerade noch erträglich ist, und in den anderen Eimer eiskaltes Wasser und ein paar Eiswürfel hineingeben. Und dann 60 Sekunden lang mindestens die Füße hineingeben in das sehr warme Wasser und dann 20-30 Sekunden in das eiskalte Wasser. Dann wieder 60 Sekunden sehr warm und 20-30 Sekunden kalt. Das macht man dreimal. Das kann man zum Beispiel 1-3 Wochen lang 2 oder 3 mal am Tag machen und wird dann feststellen, dass das Empfinden von kalten Füßen vorbei ist.

Kaltfuß Video

Lass dich inspirieren durch die Ausführungen mit dem Gegenstand Kaltfuß:

Dieses Referat zum Sachverhalt Kaltfuß kann dich vielleicht dazu motivieren, deine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Vorbeugung ist besser als Heilen.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Kaltfuß

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Kaltfuß, sind zum Beispiel

Kaltfuß gehört zu Themen wie Krankheiten, Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Krankheitssymptome, Krankheiten, Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Krankheitssymptome.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Kaltfuß in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Kaltfuß enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Kaltfuß ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!