Herzchakra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol für das Herz Chakra

Das Herzchakra ist ein Energiezentrum in der Gegend des Herzens. Herzchakra, auch geschrieben Herz Chakra, wird auch als Hridchakra bezeichnet und gehört zu den Energiezentren, die vom Anahata Chakra gesteuert werden. Andere Bezeichnungen sind auch Luftzentrum, Herzzentrum.

Herzchakra

Om Nama shivaya und herzlich Willkommen zu einem Vortrag aus der Reihe spirituelles Wörterbuch, spirituelles Lexikon. Mein Name Sukadev von Yoga Vidya und ich möchte dich herzlich willkommen heißen zu diesem Vortrag über Herzchakra.

Herzchakra - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Lage des Herzchakras

Chakra heißt Energiezentrum, Chakra steht für ein Zentrum von spiritueller Kraft und Herz ist natürlich die Kraft des Herzens. Das Herzchakra befindet sich gemäß der Yogalehre in der Mitte der Brust. Herzchakra auf Sanskrit Hrit chakra gehört zu den Chakras die gesteuert werden von den sieben Hauptchakras. Das Herzchakra ist das Anahata Chakra. Anahata Chakra ist ein Energiezentrum in der Wirbelsäule und zwar in der Brustwirbelsäule.

Bedeutung des Herzchakras

Dieses Energiezentrum strahlt nach vorne aus und dieses Anahata Chakra hat eben als Ausstrahlung, als ksheta, das Hrit chakra und das ist ein Chakra der Freude, der Liebe, auch der Gottesliebe, aber auch der zwischenmenschlichen Liebe. Herzzentrum, Herzchakra steht auch für Offenheit für andere. Herzchakra gilt eben auch als das Luftchakra. Luft ist die Leichtigkeit, die Verbindung und die Offenheit. Wahre Liebe braucht eben auch Verbundenheit, sie braucht eine Weite, sie braucht eine Herzensöffnung und auch die Bereitschaft auf andere Menschen zuzugehen. Herzchakra steht eben für dieses Luftelement und das heißt auch Flexibilität, Anpassungsvermögen und bereit zu sein auf andere einzugehen.

Uneigennützige Liebe

In diesem Sinne, Herzchakra ist also auch die uneigennützige Liebe, die erwartungslose Liebe. Es gibt natürlich die egoistische Liebe wo du immer daran denkst was du willst, was du brauchst. Es gibt außerdem die erwartungsvolle Liebe, wo man immer erwartet der andere muss so und so sein. Und die starre Liebe, wo du denkst wenn er nicht so ist, dann ist alles schlimm. Es gibt die ängstliche Liebe und so weiter. Die Tiefe des Herzchakras steht aber für die uneigennützige Liebe, steht für die erwartungslose Liebe, die Bereitschaft neugierig zu sein, was passiert im anderen, was geschieht mit dem anderen und was will Gott von mir?

Herzöffenende Übungen

Übung am Morgen

Wenn du morgens aufstehst, schaue nach draußen, vielleicht zur Sonne hin, zum Himmel hin, spüre einen Moment in dein Herz hinein und vielleicht kannst du auch eine Geste machen, Hände zum Brustkorb und dann die Arme nach oben und nach vorne. Und dann wieder nach innen zum Herzen und vom Herzchakra dich weit öffnen nach außen. So kannst du sagen, ich verankere mich in der Tiefe meines Herzens, ich öffne mein Herz für andere. Ich ruhe in der Tiefe meines Herzchakras und ich öffne mein Herzchakra in der Liebe für andere. Voller Freude und Liebe möchte ich meinen Tag gestalten. Voller Freude und Liebe bin ich neugierig was das Leben mir so bringt. Ich möchte auf alle Menschen denen ich begegne, mit Herz zugehen, mit Liebe, mit Offenheit und Verständnis. Ich will die Menschen die mir lieb sind und die mir lieb sind, so annehmen wie sie sind. Ich will nicht so viele Erwartungen haben, ich will offen sein. Und ich will mein Herz sogar öffnen, für die anderen, mit denen ich bisher noch nicht diese Herzensverbindung habe. Möge mein Herzchakra offen sein, möge das Herzchakra von mir mit den anderen sich öffnen. So ist ein guter Beginn des Tages.

Kontakt mit anderen Menschen

Und wenn du mit einem Menschen sprichst, bevor du mit dem Menschen sprichst kannst du ihm in die Augen schauen. Du kannst ihm natürlich auch einen guten Tag wünschen. Du kannst einen Moment spüren, dass dein Herzchakra sich mit dem Herzchakra des anderem verbindet. Du kannst diese Verbindung vom Herzen her spüren. Und wenn diese Herzchakra Verbindung zum anderen hergestellt ist, dann kann wahre Kommunikation entstehen.

Herzchakra - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Natur spüren

Oder wenn du in deinen Garten gehst, bevor du all das Unkraut siehst das du weg jäten musst, usw. und all die Aufgaben, halte einen Moment inne. Lass dein Herzchakra sprechen. Spüre den Baum, spüre die Erde, spüre auch das Unkraut. Vielleicht hörst du Vögel, vielleicht siehst du etwas, spüre es von Herzchakra aus. Lass dich berühren, von dieser Schönheit, von dieser Liebe, von dieser Kraft der Natur.

Verbindung mit Menschen Wenn du in eine Fußgängerzone gehst, anstatt dich aufzuregen das dort so viele Menschen sind, die alle hin- und hergehen, halte einen Moment inne. Spüre mit deinem Herzchakra die Menschenmenge vor dir. Öffne dein Herz. Spüre vom Herzchakra die Menschen die da sind, das Gewusel das hin und her geht, spüre vom Herzchakra her. Sogar wenn du in eine U-Bahn hineinsteigst, heiße die Menschen mit deinem Herzchakra willkommen.

Verbindung mit dem Partner/in

Und wenn du nach Hause gehst und deinen Partner oder deine Partnerin siehst, oder dein Kind, bevor du den Frust des Alltags gleich auf deinen Partner ablegst oder dich darüber ärgerst das er oder sie den Frust über dir ablegt, haltet einen Moment inne. Schaut euch in die Augen und spürt, Herz zu Herz. Ob ihr das mit einer Herzensumarmung macht, wo ihr euch ein bis zwei Minuten wortlos umarmt und Herzchakra zu Herzchakra verbindet, oder etwas aus der Erfahrung, da könnt ihr ja damit experimentieren. Aber die Grundlage der Liebe ist die Herzchakra Verbindung.

Herzchakra Meditation

  • Oder auch wenn du morgens oder abends meditierst, wenn du dich hinsetzt, setze dich ruhig hin, du atmest tief ein und aus, dann verbinde dich vielleicht mit einer Energie die von oben kommt. Lass diese Energie in dein Herzchakra hineingehen, spüre das. Und beim Ausatmen schicke die Herzensenergie nach vorne. Spüre dein Herzchakra, dein Herzzentrum, dein Anahata Chakra, dein rhit chakra wie es nach vorne hin weit wird.
  • Wenn du willst auch von der Erde. Einatmen von der Erde zum Herzchakra, ausatmen vom Herzchakra in alle Richtungen. Oder auch erst Einatmen vom Himmel, vom Kopf zum Herzchakra, Ausatmen über das Herzchakra nach vorne. Oder Einatmen von unten zum Herzchakra und Ausatmen nach vorne. Und dann gleichzeitig Einatmen von Himmel und Erde zum Herzchakra und Ausatmen nach vorne in alle Richtungen.
  • So ist es ein guter Beginn der Meditation. So beginnst du die Meditation mit Liebe und Freude. Und am Ende der Meditation schließe indem du sagst: mögen alle Menschen glücklich sein, möge es allen Menschen gut gehen, mögen sich alle um das Wohlergehen von sich selbst und von anderen kümmern. Sage das vom Herzen, vom Herzchakra aus, mit allen Gedanken des Wohlwollens. Dafür gibt es auch eine Sanskrit Vers und mit dem möchte ich gleich schließen.

Vorher noch die Bitte, wenn dir dieser Vortrag gefällt, teil ihn mit anderen. Ansonsten spüre dein Herzchakra während ich ein Herzensmantra rezitiere.

Sarvesham Svasti Bhavatu Servesham Shantir Bhavatu Sarvesham Purnam Bhavatu Sarvesham Mangalam Bhavatu Om Shanti, shanti, shanti

Sadguru natmaraj ji ki! Jaya!

Mehr zum Thema Herzchakra findest du unter den Hauptstichwörtern Anahata Chakra und Herzzentrum.

Video Herzchakra

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Herzchakra :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Herzchakra Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Herzchakra :

Herz - Chakra - Meditation

Praktiziere Herz Chakra Meditation und erlange Offenheit und Weite

- Ein Beitrag aus dem Yoga Vidya Journal Nr. 39, II/2019 von Swami Nirgunananda -

Eine Meditation aus dem Kundalini Yoga für die Stärkung von Luftqualitäten wie Loslassen, Freiheit, Offenheit, Toleranz, Verständnis.

Bei dieser Meditation ist es wichtig und hilfreich, wenn du deine Wirbelsäule gut aufgerichtet hast, den Brustkorb nach vorne öffnest, die Schultern nach hinten unten sinken lässt. So kann sich der Brustkorb gut öffnen, das Herz ist weit und offen.

Dann gehe mit deiner Achtsamkeit und Konzentration in das Herzchakra – Anahata Chakra, das Energiezentrum in der Mitte der Brustwirbelsäule das bis nach vorn in die Mitte der Brust ausstrahlt.

- Einen Moment Stille -

Du kannst dort einfach nur mit deiner vollen Achtsamkeit und einpünktigen Konzentration bleiben und dieses Energiezentrum mit aller Aufmerksamkeit spüren und wahrnehmen, oder du kannst diese Konzentration mit verschiedenen weiteren Elementen als Konzentrationshilfe verbinden.

Lasse den Atem in deiner Vorstellung durch dieses Herzzentrum fließen – einatmen zur Mitte des spirituellen Herzens in der Mitte der Brust; ausatmen, dabei vom Herzen her weit werden.

Wenn du visuell orientiert oder begabt bist, stelle dir dort einen strahlenden sechszackigen blauen Stern vor, umgeben von 12 roten Blütenblättern.

Herzchakra - Anahata Chakra

Das Herzchakra steht für das Luftelement. Du kannst dir jetzt vorstellen, dass von diesem blauen sechszackigen Stern ein starker Wind in alle Richtungen bläst und alle Unreinheiten, alle Blockaden, alles Belastende aufwirbelt und wegweht.

Das Luftelement steht für Qualitäten wie Leichtigkeit, Freiheit, Flexibilität, Toleranz, Verständnis und Schnelligkeit. Du kannst dir jetzt vorstellen, wie sich die 12 roten Blütenblätter mehr und mehr öffnen und entfalten und dabei diese Eigenschaften in dir stark werden lassen:

- Einige Minuten Stille -

Behalte weiter diese Vorstellung bei: strahlender blauer sechszackiger Stern im Herzen, umgeben von 12 Blütenblättern, die sich mehr und mehr öffnen und ausstrahlen.

Oder spüre mit deiner ganzen Konzentration hinein, lasse den Atem durch das Herzchakra hindurch fließen und spüre, wie sich diese Qualitäten in dir entfalten. Oder konzentriere dich intuitiv auf eine oder zwei davon, lasse sie stark und lebendig in dir werden.

- Stille -

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Herzchakra, sind vielleicht für dich Vorträge und Artikel interessant zu den Gebieten Herz Hand und Kopf, Herbst, Hellsehen, Herzschmerz, Hier und Jetzt, Himmel und Hölle.

Chakras Seminare

16.05.2021 - 23.05.2021 - Klangtherapie Chakra Kur
Klang und Klangschwingungen haben einen intensiven Bezug zu den Chakras, den Energiezentren. Im Yoga ist es daher eine alte Tradition, Chakras mit Klangschwingungen zu stärken, zu reinigen und zu…
20.05.2021 - 20.05.2021 - Chakra Therapie - Muladhara Chakra - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr Der Zustand der Chakras beeinflusst alle Organe, die Knochen, das Hormonsystem, die Verdauung, den Kreislauf, das Nervensystem - den gesamten Organismus. Die Chakra Lehre…
25.05.2021 - 25.05.2021 - Chakren-Bewusst-Sein - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr In diesem Workshop üben wir, uns bewusst zu werden, in welcher erlebbaren Wechselwirkung unsere alltäglichen und meditativen Erfahrungen mit der Aktivität unserer Energ…
28.05.2021 - 30.05.2021 - Spirituelles Heilen, Mantra Yoga und Kirtan online
Die Chakras als Energiezentren können vielfachen Störungen, Fremdenergien und Blockaden ausgesetzt sein. Damit diese Energieräder wieder in die richtige Bewegung kommen, erlernst du in diesem Se…
30.05.2021 - 30.05.2021 - Yoga für die Chakras - Harmonisierende Yogaübungen für die Energiezentren - Online Workshop
Zeit: 10:00 – 13:00 Uhr Die Chakras - Energiezentren im Körper - beeinflussen die Zellen, die Organe und das gesamte Hormonsystem und wirken sich auf die Gefühle und Gedanken aus. Yoga für die…
04.06.2021 - 06.06.2021 - Chakra-Yoga - Schwerpunkt Manipura und Anahata
Vertiefe dein Wissen über das dritte und vierte Chakra: Manipura- und Anahatha-Chakra und ihre Zusammenarbeit. Sie stehen in Verbindung mit: Stoffwechsel, Willensstärke, Transformation, Selbstach…