Bes

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bes ist eine Gottheit, die ursprünglich aus dem Sudan stammt und die ab der 12. Dynastie auch im Alten Ägypten verehrt wurde.

Relief des Gottes Bes neben dem römischen Nordtor des Tempelkomplexes von Dendera, Ägypten Copyright

Bes

Bes ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Schutzgötter in Ägypten und auch für verschiedene Zwerggottheiten der Ägypter. Bes wird auch als eigenständiger Gott gesehen.

Bes ist ein Schutzgott während der Nacht. Man nimmt an, dass Bes ursprünglich im Sudan verehrt wurde und später dann auch im Ägypten.

Und so steht darin auch eine große Weisheit; die verschiedenen Götter sind alle miteinander in Beziehung. Letztlich gibt es nur eine höchste göttliche Wirklichkeit und das wussten auch die alten Eingeweihten. Aber diese höchste göttliche Wirklichkeit kann viele Namen und Formen haben. Und man kann sich inspirieren lassen von verschiedenen anderen Gottesdarstellungen.

Bes war also ein Schutzgott. Er ist ein Gott der besonders klein aussah. Bes wird manchmal auch als zuständig für das Geschlechtsleben angesehen - für Sexualität. In späteren Zeiten wurde Bes mit Horus gleichgesetzt. Manchmal wurde er auch einfach Horus-Bes genannt. Bes als Horus Kind schützte vor wilden Tieren. Es gibt viele Horus-Stellen. Oft wird Bes schwebend über dem Haupt von Horus abgebildet. Aber es gibt auch die Verschmelzung, dass beide Eins wurden. Aber oft wurden sie miteinander dargestellt.

Bes also als Schutzgott während der Nacht, Bett auch als Schutz gegenüber von Wüstentieren und Messern. Bes wird manchmal auch als Schlangenverschlinger dargestellt. Bes ist aber auch der Gott der Zeugung und der Geburt. Und so findet man ihn öfter in Frauengemächern und an den Kopfenden von Betten. Bes soll also auch helfen, dass ein erfülltes Sexualleben da sein wird. Er sollte böse Geister vom Haus halten und er sollte auch Schwangere und Wöchnerinnen und Neugeborene beschützen. Bes gilt auch als Schutzgott des Kindes. Und als Gotteskind bei den Ägyptern waren die Nachkommen des Pharaos. So gehörte Bes auch zu den Göttern, von denen es heißt, dass sie bei der Geburt von Hatschepsut, also der großen Pharaoninkönigin anwesend war.

Aber Bes war auch Gott der Launen und der guten Stimmungen und der Lustbarkeiten. Es gibt viele Mythen, wo er zur Unterhaltung der Götter tanzte und wo er auf der Leier, dem Tamburin oder auf der Harfe spielte. Bes gehört zur Gruppe der Zwerggötter. Er vereint tierische und menschliche Gestalten. Manchmal wird er mit Fratzengesicht dargestellt, manchmal mit Löwenmähne und manchmal auch in der Missgestalt eines Krüppels. Gar nicht mal selten auch mit großer Federkrone. Im neuen Reich wurden Bes auch Flügel gegeben. Bes als Gott der Launen und Lustbarkeiten. Man könnte sagen, dass er bestimmte Ähnlichkeiten mit Kamadeva oder auch als Cupido, als Gott der Lustbarkeiten, hat. Aber er war sehr viel mehr der Schutzgott als nur der Gott der Liebe. Manchmal nimmt man auch an, dass Ibiza nach Bes benannt worden ist.

Ein paar Tipps, diese und meine anderen Göttervorträge sind oft auf Wikipedia aufgebaut. Für die ägyptischen Gottheiten greife ich auch gerne zurück auf die Seite http://www.aegypten-geschichte-kultur.de

Hier findest du ein Video zu Bes mit einigen Informationen und Anregungen:

Bes Artikel ausbauen

Willst du mithelfen beim Ausbau dieses Artikel zu Bes ? Dann schicke doch eine Email an wiki@yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Siehe auch

Hier einige Links rund um die Themen Bes, ägyptische Mythologie und alles was damit verknüpft sein kann:

Ägyptische Götter

Infos zum Thema ägyptische Mythologie und Weltreligionen

Bhakti Yoga Seminare - Hingabe zum Göttlichen

28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Bhakti Yoga - gemeinsames Musizieren mit den Love Keys
Entdecke mit uns, den Love Keys, die Welt der kraftvollen und heilsamen Mantras des Bhakti Yoga beim gemeinsamen Musizieren und bringe uraltes Wissen in dein Leben! Durch Bhakti Yoga, dem gemeinsam…
The Love Keys,
28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Bhakti und Soulfood mit Kai und Jasmin
Bewusst lauschen, singen und tönen – Bhakti.Bewusst bewegen und atmen – Yoga.Bewusst kochen und genießen – Soulfood.Wir verbinden gemeinsam diese 3 Aspekte zu einem hingebungsvollen Ganzen.…
Kai Treude,Jasmin Iranpour,
29. Sep 2018 - 29. Sep 2018 - Mantra-Konzert mit Kai Treude
Kirtansingen mit Kai TreudeBhakti- und soulfood Kirtansingen18:45 - 19:45 Uhr
Kai Treude,