Antariksha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Antariksha, (Sanskrit: अन्तरिक्ष antarikṣa u. अन्तरीक्ष antarīkṣa n.) Zwischenraum, Luft; Bereich zwischen Erde und himmlischen Welten; Gefilde der himmlischen Wesen (Gandharvas und Apsaras).

2. Antariksha, (Sanskrit: आन्तरिक्ष āntarikṣa u. आन्तरीक्ष āntarīkṣa adj. u. n.) zur Luft gehörig, aus der Luft stammend, atmosphärisch; Regenwasser.

3. Antariksha, (Sanskrit: अन्तरिक्ष antarikṣa, Luftraum.) Antariksha ist ein Sanskrit Substantiv, Geschlecht Neutrum, und kann ins Deutsche übersetzt werden mit Luftraum.

Shiva in Meditation - Gemälde von Michael Ball im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg

Swami Sivananda über Antariksha

Auszug aus dem Buch "Lord Krishna, His Lilas and Teachings" von Swami Sivananda, Copyright The Divine Life Society Publication.

Neun Söhne des Bhakta - Kavi, Hari, Antariksha, Prabuddha, Pippalayana, Avirhotra, Drumila, Chamasa und Karabhajana - sind zu Weisen geworden. Sie erkannten das ganze feinstoffliche und grobstoffliche Universum als eine Manifestation Gottes und als essentiell nicht verschieden von ihrem eigenen Selbst.

Die Lehre des Antariksha

König Nimi fragte: „Was ist nun diese göttliche Kraft, Maya, die sogar die Intelligentesten zu täuschen vermag? Deine weisen Worte haben eine besänftigende und wohltuende Wirkung auf mich, und ich kann nicht genug davon hören, wie die Großartigkeit Gottes wie eine Medizin gegen die Leiden dieser relativen physischen Existenz wirkt.“

Antariksha sprach: „Durch eben diese Maya Gottes wird Schöpfung, Erhaltung und Auflösung des Universums verursacht. Allein durch sie erscheint der eine Gott als Viele. Sie ist die Ursache der fälschlichen Annahme des Individuums, dass das reine Brahman, das die drei Gunas transzendiert, mit einem Körper versehen worden sei und somit den drei Gunas unterliege. Die erste und höchste Person, die Ursache der gesamten Schöpfung, schuf aus den Bhutas (Elementen) alle Dinge dieser Welt, große wie kleine, zum Zweck der Evolution des Jiva, damit er irgendwann seine Einheit mit Brahman verwirklicht. Danach verkörperte er sich in den Jivas, die nun aufgrund des Wirkens der Gunas Erfahrungen machen. Er ist die Kraft hinter dem Geist, das Kraftzentrum wodurch der Jiva durch den Geist und die zehn Sinne wirken kann. Gott selbst erscheint als der Geist und die zehn Sinnes- und Handlungsorgane. Geleitet durch den inneren Lenker (Antaryamin) erfährt der Jiva die Welt (die Objekte) durch die Sinne, gerät jedoch in der Folge in eine Abhängigkeit von Körper und Sinnesgegenständen. Er verfällt der Vorstellung, der Körper sei sein wahres Selbst und identifiziert sich entsprechend mit diesem Körper-Geist-Psyche-System. Aufgrund dieser Ich-Identifikation verstrickt er sich in das immerwährende Rad des Werdens und Vergehens. Mit Hilfe der Handlungsorgane (Karmendriyas) strengt sich der Jiva an und erntet die Früchte früherer Handlungen als sowohl erfreuliche wie auch leidvolle Erfahrungen. Währenddessen setzt er natürlich durch seine Handlungen wieder neue Ursachen, die als karmische Wirkungen zu weiteren Reinkarnationen führen. Solange er nicht zum Wissen erwacht, hält dieser Kreislauf von Geburt und Tod während des gesamten Schöpfungszyklus an. Wenn der Moment der Auflösung des Universums gekommen ist, zieht die anfangs- und endlose Zeit die manifestierte Welt der Substanzen und Eigenschaften zurück in ihre Ursache, die Maya, auch als Mula Prakriti (die Urnatur) oder Avyaktam (die unmanifeste, unentfaltete Schöpfung) bezeichnet. Dieser Weltuntergang, das Ende des Schöpfungszyklus, wird so beschrieben: Hundert Jahre lang wird es keinen Regen geben. Die Sonne wird mit ihren kraftvollen Strahlen alles versengen, und das Feuer aus der Unterwelt wird mit Hilfe des Windes alles verbrennen. Danach wird es Hundert Jahre lang heftigste Regenfälle geben und die ganze Welt wird in einer Sintflut untergehen. Brahma der Schöpfer wird ebenfalls in die unmanifeste, unentfaltete Prakriti eingehen. Der Geruch als Qualität des Erdelements wird in die Luft eingehen und die Erde in Wasser übergehen. Flüssigkeit als Qualität des Wasserelements wird ebenfalls von der Luft aufgenommen und das Wasser geht über in Feuer. Farbe und Form als Qualität des Feuers sowie das Feuer selbst gehen über in Luft. Luft verliert ihre Qualität der Berührung und verschmilzt mit dem Äther/Raum. Der Raum seinerseits verliert ebenfalls seine Eigenschaften und geht in Prakriti auf. Die Sinne, der Geist und der Verstand mit ihren steuernden Intelligenzien kehren zurück in das Prinzip des kosmischen Ahamkara (kosmisches „Ich bin“), welches sich in Mahat Tattva (kosmische, nicht ich-hafte Intelligenz, die erste Manifestation der Prakriti) auflöst. Diese göttliche Maya ist somit die Ursache von Schöpfung, Erhaltung und Auflösung des Universums. Sie besteht aus den drei Gunas. Hiermit habe ich dir die Maya beschrieben. Was würdest du noch gerne hören, o König?“

Verschiedene Schreibweisen für Antariksha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Antariksha auf Devanagari wird geschrieben " अन्तरिक्ष ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " antarikṣa ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " antarikSa ", in der Velthuis Transkription " antarik.sa ", in der modernen Internet Itrans Transkription " antarikSha ".

Video zum Thema Antariksha

Antariksha ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Das Hindi Wort Antariksha, Raum

Antariksha , Hindi अंतरिकष antarikṣa , Raum . Das Hindi Wort Antariksha bedeutet auf Deutsch Raum . Deutsch der Raum kann ins Hindi übersetzt werden mit अंतरिकष antarikṣa antriks.

Vishnu erscheint dem Jungen Dhruva

Video zum Thema antriks

antriks ist ein Hindi Wort. Hindi ist die in Indien meist gesprochene Sprache. Indien ist auch die Heimat des Yoga . Hier zwei Videos zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität:

Zusammenfassung

Deutsch Raum - Hindi Antariksha
Hindi Antariksha - Deutsch Raum
Das deutsche Wort Raum bedeutet auf Hindi Antariksha
Deutsch Luftraum. Sanskrit Antariksha
Sanskrit Antariksha Deutsch Luftraum.

Quelle

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Antariksha

Ähnliche Hindi Wörter

Siehe auch

Seminarhaus Shanti - vegetarisch, vegan, öko

Literatur