Einfach

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einfach, d.h.:

"Der einfache Mensch ist der reine, der klare, der aufrichtig ist (..). Fehler und Schwächen sind (..) durchlässig. (Das) hebt die Zerrissenheit auf. (...) Alles wird zum Prisma, durch das (..) Licht in diese Welt hereinleuchten kann."
"laß keine Unruhe in dir aufkommen, werde einfach!" (Mark Aurel); siehe Anselm Grün: Zerrissenheit: vom Zwiespalt zur Ganzheit; Münsterschwarzacher Kleinschriften: Vier-Türme-Verlag 1998, S. 14.; frei und authentisch leben. Offen sein für das, was gerade ist. Was ist wesentlich? Herder-Verlag[1]
Einfaches Leben, erhabenes Denken“, war ein Leitmotiv von Mahatma Gandhi - wie auch vonr Swami Sivananda.
"Der einfache Mensch ist also der, der ganz ist (...aufrichtig). Wenn Dein Auge gesund (haplous) ist, dann wird dein ganzer Körper hell sein." Der Gegensatz (..) ist das böse Auge, von Intrigen bestimmt." ebenda s.o., S. 15.

Wir sind einfach darauf angewiesen, heilsame einfache Weisheiten immer wieder wie mit einer mala neu zu erinnern - schwer genug in der Welt mit ihren Informationsfluten. Es dreht sich darum, so und ebenso wie aufrechte Körperhaltung regelmäßig ein zu üben - um uns aufzurichten und auch symbolisch gerade und "aufrichtig zu leben": wie mit Meditation und entsprechendem Tanz, etwa dem Sonnengruß und meditativem Hatha-Yoga; Zeit statt burnout:

Sonst sind die einfachen Weisheiten in ständig neuen Wissensfluten gesunken. Ähnlich wie auch unsere integre Seele, das "wahre Sein": das wird oft auch im Yoga in der Tiefenentspannung mit einem Schatz auf dem Boden eines verschmutzten Sees verglichen... Die Ruhe bedarf der täglichen Einübung, Meditation. Sonst ist so was gesunkene Tradition, ähnlich wie stricken zu können und eine immer wieder möglichst stimmige Bestimmung... auch: Grundstimmung der Akzeptanz; (vgl. "Einfach glauben glauben", Publik-Forum Edition, 2012; die goldene Regel).


Taufe bedeutet auch nicht, "abwaschen", sondern - es ist schon da, doch oft vergessen. Gerade Wasser sprudelt da als eine häufige Symbolik, wie in dem Satz "Die Welle ist das Meer" (vgl. z. B. d. Buch von Willigis Jäger...: (womöglich auch als Regenbogen, der sich in Licht auf löst).


Die Yoga-Philosophie ist vielschichtig. Das zeigt sich hier in einem Wiki naturgemäß besonders. Dabei liegt der Schwerpunkt des Yoga auf der Praxis und Ausübung: Übungen, die den Körper mit betreffen, Singen... und "Yamas" beispielsweise... gerade einfache Übungen, die regelmäßig stattfinden, sind wichtig; bedürfen je nach Veranlagung, Lebenslage... der mehr oder weniger häufigen Einübung... Vgl. Sivananda nennt auch den Fehler eines gedankenlosen Menschen, der sein Sprachorgan nicht unter Kontrolle hat und einfach drauflosredet... (siehe: Fehler-Teufel geradezu vielleicht auch hier etwas).

Wir alle haben eine unglaubliche Sehnsucht nach einfachen Dingen. Je komplizierter unser tägliches Leben wird, desto mehr (...eigenartig:) unser Bewusstsein spielt viel reiner auf dem Instrument Körper als auf dem Instrument Verstand. Der (.) schiebt sich oft störend dazwischen..."; vgl. sogar auch ruhiges Ballspiel etc...
Willigis Jäger, Die Welle ist das Meer, Herder-Verlag-Spektrum, S. 101

Die eigene Mitte hat man nicht in Frankfurt oder Köln oder wo ganz verloren oder besser in Taunus oder Eifel im Grünen sich "verlaufen?" "Nein, ich finde mich gerade selbst". (Die Indianer im Regenwald lächeln.) Ein balancieren, anders gesagt:


...einfach; auch zweifach, dreifach... notwendiges, im richtigen Maß (auch: sich) zu helfen - ohne mit anderen zu vergleichen.

Eleganz kann ähnlich gemeint sein - oder sich auf oft verspielte Mode beziehen - indes auch ein Habit hat oft haltbar guten Stoff.


Zum Vergleich

" (..) einfache Menschen gibt es nicht. Wenn jemand der Meinung ist, ich bin doch ein einfacher Mann von der Straße, ich kann es mir doch erlauben, auf solche simplen Lösungen einzusteigen, dann würde ich sagen: tu dir das nicht an, dich für einfach zu halten und tu es dir vor allem nicht an, dich von anderen vereinfachen zu lassen. …irgendwie bleibt das natürlich ein Appell, ….das ist das einzige, was ich selber tun kann, ….ich kann zumindest dafür sorgen, dass ich störend bleibe…also ich darf, (..)" (kürzen..., z. B. So: "Ich schätze mich glücklich, Sohn einfacher Bauern zu sein").

In der weltlichen Werbung bedeutet der Begriff etwas bis hin zu entgegengesetztes.

"Einfach so" ändern sich, erfolgen Dinge hoffentlich bei entsprechender Bemühung - oder sie unterlassen das trotz allem:

Mehrere Ursachen zugleich einfach, zweifach, dreifach... spielen mit...

Literatur

Siehe auch