Unsicherheit Synonyme und Antonyme

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier findest du Synonyme und Antonyme zum Thema Unsicherheit. Denn manchmal versteht man einen Begriff besser, wenn man ähnliche Wörter und Gegenteile analysiert. Suchst du mehr zum Thema Unsicherheit selbst sowie Möglichkeiten, zu mehr Selbstsicherheit zu gelangen, dann schaue nach unter dem Hauptbegriff Unsicherheit.

Was ist Unsicherheit?

Unsicherheit - Wortdefinition und praktische Tipps. Unsicherheit kennzeichnet das ganze Leben. Nichts ist sicher außer dem Tod. In Amerika gibt es das ironische Sprichwort: Nothing is sure except death and taxes: Nichts ist sicher außer Tod und Steuern. Mit den Unsicherheiten des Lebens umgehen zu lernen, ist eine Aufgabe des Menschen. Es ist geradezu charakteristisch für den Menschen, dass er sich der Unsicherheiten bewusst ist: Durch seinen Intellekt kennt der Mensch das Konzept der Zeit. Er versteht, dass alles sich verändern kann und weiß auch darum, dass er irgendwann sterben wird. Der Mensch ist manchmal Künstler darin, die Unsicherheiten des Lebens auszublenden. Allerdings gelingt das nur vorübergehend - dann brechen die Unsicherheiten durch Erfahrung von Verlusten, Enttäuschungen über den Menschen hinein. Durch Yoga und Meditation kann man zu dem kommen, was unveränderlich ist und einem dadurch Sicherheit gibt: Die Tiefe des Selbst ist unveränderlich, überlebt auch den physischen Tod. Wer die Tiefe des Selbst erfahren hat, der kann mit anderen Unsicherheiten ganz anders umgehen. Auch Gott selbst ist unveränderlich. Hinter allen Unsicherheiten und Veränderungen des Alltags steckt eine Höhere Wirklichkeit. Wer erkennt, dass hinter allem diese Höhere Wirklichkeit ist, der kann Vertrauen haben. Auch wer Vertrauen in den Sinn des Lebens hat, der kann vertrauensvoll mit den Unsicherheiten des Lebens umgehen. Unsicherheit als Wort bezeichnet aber nicht nur das äußerlich sich ständig Verändernde, das äußerlich sich unvorhersehbar Verändernde. Unsicherheit ist auch die Bezeichnung für einen Gemütszustand, ja auch für eine Charaktereigenschaft. Unsicherheit bezeichnet eine Zögerlichkeit und Unschlüssigkeit. Unsicherheit kann jemand haben in Bezug auf seine Entscheidungen und auf seine Handlungen. Unsicherheit kann auch heißen Mangel an Selbstvertrauen, Nervosität und innere Unruhe. Eine gewisse Unsicherheit führt den Menschen zur Vorsicht und auch dazu, sich mehr Fähigkeiten anzueignen, Ratschläge anderer einzuholen. Zu große Sicherheit macht den Menschen leichtsinnig und selbstgefällig. Zu große innere Unsicherheit kann aber dazu führen, dass ein Mensch zu nervös ist, um etwas gut anzugehen. Durch die Übung von Yoga und Meditation kommt der Mensch auch zu innerer Klarheit, zu innerer Stärke, zu Selbstvertrauen und Gottvertrauen. Selbstvertrauen kommt oft durch Wahrnehmung des Körpers, auch durch die Fähigkeit der Bewusstheit und Beherrschung des Körpers. So ist gerade Hatha Yoga etwas, das einem hilft, über innere Unsicherheit hinauszukommen. Und durch Entspannung und Atemübungen kann man lernen, entspannter zu sein - was auch dem Gefühl der Unsicherheit entgegenwirkt.

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Unsicherheit

Unsicherheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unsicherheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unsicherheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unsicherheit sind zum Beispiel Hemmung, Unentschiedenheit, Unentschlossenheit, Scheu, Minderwertigkeitskomplex, Unbehagen, Beklommenheit, Skepsis, Zweifel, Hinterfragen .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unsicherheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unsicherheit sind zum Beispiel Gewissheit, Sicherheit, Bestimmtheit, Klarheit, Entschlossenheit, Selbstbewusstsein, Festgefahrenheit, Dominanz, Arroganz . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unsicherheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unsicherheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unsicherheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unsicherheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unsicherheit sind zum Beispiel das Adjektiv unsicher, das Verb sichern, sowie das Substantiv Unsicherer.

Wer Unsicherheit hat, der ist unsicher beziehungsweise ein Unsicherer.

Siehe auch

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

05.07.2019 - 07.07.2019 - Yoga und achtsame Kommunikation
Im Yoga ist die Achtsamkeit und das Nicht-Verletzen (ahimsa) in Gedanken, Worten und Taten zentral. Lerne, mit dir und deinen Mitmenschen wertschätzend umzugehen: aufrichtig sein, den anderen vers…
Krishnadas Matthias Faust,
05.07.2019 - 07.07.2019 - Die Lebenstraum-Werkstatt - finde deine Berufung
Bin ich einzigartig? Was genau kann ich und zeichnet mich aus. Was ist meine Berufung? Was ist der Sinn meines Lebens? Du entdeckst deine Überzeugungen und Lebensmotive. Du wirst dich stark und ve…
Janaki Marion Hofmann,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation