Trotzigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trotzigkeit - überwinden - wie geht das? Trotzigkeit ist eine Einstellung oder ein Verhalten, das von Trotz, also von Widersetzlichkeit, von Eigensinn, geprägt ist. Man kann jemandem sagen: Hör auf mit dieser Trotzigkeit. Deine Trotzigkeit wird dir nichts bringen. Oder man kann in die Gesprächsrunde einwerfen: Wir ignorieren jetzt alle Trotzigkeiten und schreiten zur Abstimmung.

Liebe hilft beim Umgang mit Trotzigkeit

Das Substantiv Trotzigkeit kommt vom Adjektiv trotzig. Dieses wird insbesondere bei Kindern angewandt: Man spricht von einem trotzigen Kind, einem störrischen Kind. Trotzig kann also heißen widersetzlich, stur, dickköpfig, auch aufmüpfig. Trotzig kann auch eine Gestik, eine Mimik sein. So gibt es das trotzige Schweigen. Trotzig kann auch stehen für kühn: Es gibt den rechten, trotzigen Helden, der allen Herausforderungen trotzte.

Das Adjektiv trotzen kommt vom Substantiv Trotz mit der Bedeutung Widersetzlichkeit, Eigensinn. Trotzigkeit ist meist eine Zuschreibung von außen, oft negativ, abwertend verwendet. Der scheinbar Trotzige empfindet sich oft als der Kühne, der Aufrechte, der bei den Grundsätzen, bei dem Vereinbarten bleibt. Die Linie zwischen Prinzipientreue und kindischer Trotzigkeit ist oft nicht leicht zu ziehen. Die Wahrheit ist oft im Auge des Betrachters.

Umgang mit Trotzigkeit bei anderen

Manche Menschen sind sehr trotzig. Wenn man ihnen etwas sagt tun sie es nicht. Wenn man sie um einen Gefallen bittet, sagen sie erst nein, wenn man sie auf einen Fehler hinweist dann tun sie so als ob es sie nichts angeht. Wie gehst du damit um? Die einfachste Weise wäre es zu ignorieren. Die meisten Menschen die sehr trotzig tun, tun nachher doch was getan werden muss. Nur ihre Erstreaktion ist Trotz. Wenn sie nachher das tun, was zu tun ist, dann ist doch alles in Ordnung. Du musst nicht jeden Menschen dazu bringen, dass er einen Fehler zugibt und musst auch nicht jeden dazu bringen das er jetzt Feuer und Flamme für etwas ist, was er nicht mag. Wichtig ist trotzdem das du versuchst klarzumachen was zu tun ist oder eben du kannst auch versuchen Vereinbarungen zu treffen. Manchmal kommt auch die Trotzigkeit weil Menschen nicht gehört wurden. Manchmal ist es besser vor einer Entscheidung jeden Menschen zu hören. Oft ist es gut Menschen zu einer demokratischen Entscheidung zu bringen. Und oft ist es auch gut Menschen nach einer getroffenen Entscheidung erst einmal zu fragen ob es Einwände gibt und wie man damit umgeht. In diesem Sinne kannst du auch Trotzigkeit vorbeugen.

Trotzigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Trotzigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Trotzigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Trotzigkeit sind zum Beispiel beleidigt sein, böse sein, Zorn, Bockigkeit, Hartgesottenheit, Hartnäckigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Trotzigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Trotzigkeit sind zum Beispiel Verträglichkeit, Toleranz, Zugänglichkeit, Freundlichkeit, Akzeptanz, Duldung, Wohlwollen, Konformität, Fügsamkeit, Unterwürfigkeit, Gehorsam . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Trotzigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Trotzigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Trotzigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Trotzigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Trotzigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv trotzig, das Verb trotzen, sowie das Substantiv Trotzkopf.

Wer Trotzigkeit hat, der ist trotzig beziehungsweise ein Trotzkopf.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

28.06.2019 - 30.06.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Narendra Hübner,Sarada Drautzburg,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Faszienyoga
Faszination Faszien! Wir nehmen uns viel Zeit, um ausführlich mit den Faszien, dem Bindegewebssystem, das auch die inneren Organe und Muskeln umgibt, zu arbeiten. Du wirst erstaunt sein, was und w…
Marc Gerson,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation