Shanta

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rishyashringa reist mit Santa nach Ayodhya.

1. Shanta (Sanskrit: शान्त śānta adj., m. u. n.) ist das PPP der Sanskrit Verbalwurzel (Dhatu) śam und bedeutet beruhigt, befriedet, zur inneren Ruhe gelangt, frei von aller Leidenschaft; ruhig, still, sanft, mild; zahm, freundlich; unwirksam, unschädlich; Name verschiedener Männer; Frieden, das Gefühl stiller Gelassenheit und Zufriedenheit als eines der neun (Nava) wichtigsten Gefühle (Rasa), die in einem Theaterstück (Rupaka) dargestellt werden; ruhiges Wesen, ruhige Natur; Name einer Pilgerstätte (Tirtha).

2. Shanta (Sanskrit: शान्ता śāntā f.) Myrobalanenbaum (Amalaki); die Baumart Prosopis cineraria (Shami); blau blühendes Durvagras; ein bestimmter Arzneistoff (Renuka); Name einer Tochter Dasharathas.

3. Shanta, (Sanskrit शान्ता śāntā f), ist ein Spiritueller Name und bedeutet Die Ruhige, Stille, die frei von Leidenschaften ist, Name einer Tochter Dasharathas mit Kausalya (daher Schwester Ramas), wuchs bei König Lomapada auf, wurde Frau Rishyashringas, Name einer der acht Hauptenergien (s. Shakti). Shanta kann Aspirantinnen gegeben werden mit Rama Mantra, Soham Mantra, Hanuman Mantra.

Sukadev über Shanta

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Shanta

Shanta heißt "friedvoll“ und "ruhig“. Shanta heißt "von Shanti durchdrungen“. Shanti heißt Frieden und Ruhe. Shanta ist jemand, der von Shanti durchdrungen ist. Also, Shanta – friedvoll und ruhig. Shanta ist darüber hinaus ein Geisteszustand, der von Frieden erfüllt ist, deshalb steht Shanta auch für innere Ruhe, für Leidenschaftslosigkeit, für Gelassenheit. So ist Shanta auch ein Name für "gelassen“ und "Gelassenheit“.

Sukadev über Shanta

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Shanta

Shanta heißt "in der Ruhe befindlich“. Shanta heißt friedlich, still. Shanta kommt, wie du dir denken kannst, von Shanti. Shanti heißt Frieden, Ruhe und Stille. Shanta, also "in der Stille ruhend, friedvoll". Ein Mensch kann Shanta sein, friedvoll sein, in der inneren Ruhe. Ein Mensch kann Shanta sein, er kann auch schweigen. Und wer das Schweigegelübde ablegt, kann als "Mauni" bezeichnet werden, also jemand, der Mauna übt, oder auch als Shanta, einer, der jetzt Stille übt. Shanta ist aber auch eine Grundeinstellung der Ruhe und der heiteren Gelassenheit. Shanta ist einer der vielen Namen für Gelassenheit, wie Shama, Samadhana, Samatva, Santosha usw. Alles ähnliche Begriffe für eine sehr wichtige Geisteshaltung. Shanta hat auch eine besondere in der Wortzusammensetzung "Shanta Bhava", der ruhigen und stillen Form der Gottesverehrung.

Über Shanta

Shanta war die Tochter von Dasharatha und Kausalya. Sie wurde von ihren Eltern an den König von Anga, Romapada, und ihre Tante Vershini zur Adoption gegeben. Shanta war die Frau von Rishyashringa. Die Nachfahren von Shanta und Rishyashringa sind die Sengar Rajputen, die als die einzigen Rishivanshi Rajputen gelten. Vershini hatte keine Kinder und fragte, als sie einmal in Ayodhya weilte, im Scherz nach Kindern, Dasharatha gab ihr Shanta zur Adoption. So wurde Shanta die Prinzessin von Anga.

Sie wurde in den Veden und den Künsten unterrichtet. Ihr Onkel, König Romapada war eines Tages mir ihr in eine Unterhaltung vertieft, als ein Brahmane zu Besuch kam und um Hilfe während des Monsuns bat. Romapada nahm von ihm keine Notiz. Er wurde zornig, und er verließ das Königreich. Es regnete wenig in diesem Monsun. Der König bat Rishyasringa ein Feueropfer durchzuführen und es begann kräftig zu regnen. Es gab ein Fest im Königreich und Shanta wurde als Dank Rishyasringa zur Frau gegeben.

Nach Shanta hatte Dasharatha keine Kinder mehr. Er wollte jedoch einen Sohn, um die Linie fortzusetzen. Er bat Rishyashringa ein Putrakamyeshti (Opfer um einen Sohn zum Erhalt der Familientradition) zu vollziehen. Rama, Bharata und die Zwillinge Lakshmana und Shatrughna wurden geboren.

Der spirituelle Name Shanta

Shanta ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Rama oder Soham oder Hanuman Mantra

Shanta (śāntā) ist ein spiritueller Name, der Aspirantinnen gegeben werden kann, die das Rama-Mantra haben oder auch ein abstraktes Mantra. Shanta ist auch ein Beiname von Durga, von Lakshmi und Saraswati. Shanta heißt „die Ruhige“, „die Stille“, „diejenige, die frei von Gier und Leidenschaften ist“. Shanta ist auch Name einer Tochter von Dasharatha und daher eine Schwester von Rama. Shanta wuchs bei König Lomapada auf, das heißt, sie lebte nicht direkt mit Rama, aber sie war eine Schwester von Rama. Wenn du den Namen Shanta hast, dann soll das heißen, dass du weißt, tief in dir ist die Quelle aller Ruhe, aller Stille, allen Friedens. Als Shanta willst du Gott überall sehen, egal was geschieht und du weißt, inmitten der Stürme des Lebens ist tief in dir ein ruhiger Ort. Und auch wenn du nicht immer direkt bei Rama bist, im Sinne davon, dass du seiner Gegenwart bewusst bist, weißt du doch: auch wenn mal vorübergehend Rama nicht spürbar ist bist du dennoch die Schwester von Rama. Rama heißt auch Freude. Du bist letztlich Schwester Gottes. Du bist letztlich immer mit Gott verbunden und Frieden ist immer in dir, egal was die Stürme des Lebens so alles tun.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

30.06.2019 - 05.07.2019 - Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen
In dieser Woche kannst du jeden Tag die tiefe Wirkung indischer Rituale erfahren, mit vedischen Rezitationen. Diese Rituale ermöglichen innere Sammlung, Herzensöffnung und viel Inspiration. Natü…
Sudarsh Namboothiri,
12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,

Meditation

30.06.2019 - 05.07.2019 - Meditation Intensiv Schweigend
Mit Meditation, Yoga und Mantra-Singen tauchst du in deine innere Welt. Ein Intensivseminar mit täglichen langen Meditationssitzungen, zwei Yoga-Stunden und Mantra-Singen. Du findest zu dir selbst…
Swami Divyananda,
30.06.2019 - 05.07.2019 - Meditationsretreat für Wiedereinsteiger
Hast du früher schon mal meditiert und möchtest erneut damit beginnen? Hast du Angst vor anspruchsvollen Meditationsretreats und bist langes Sitzen nicht gewohnt? Dann bist du in diesem Seminar g…
Lale Cakmak,

Multimedia

Geschichten aus der Ramayana

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,
12.07.2019 - 21.07.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A5 - Atma Bodha - die Erkenntnis des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der spirituelle Weg anhand des "Atma Bodha" (Die Erkenntnis des Selbst) von Shankaracharya. "Durch logisches Denken und Unterscheidungskraft sollte man das Wahre Selbst im I…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,