Renuka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Renuka (Sanskrit: रेणुक reṇuka m. u. n.) ein bestimmter über Waffen gesprochener Zauberspruch (Mantra); Name eines Yaksha; Name eines Sohnes des Renu; Name eines mythischen Elefanten; eine bestimmte heilsame Erdart.

Statue der Göttin Renuka in einem indischen Tempel Copyright

2. Renuka (Sanskrit: रेणुका reṇukā f.) ein bestimmter Arzneistoff; die Pfefferart Piper wallichii (syn. Piper aurantiacum); Name eines Flusses; Name der Tochter von König Prasenajit oder Renu; Name der Frau von Jamadagni und Mutter von Parashurama; Name einer in Südindien verehrten Muttergottheit.

Über Renuka

Der Anblick der ehelichen Zärtlichkeiten von König Chitraratha und seiner Frau verleiteten sie zu unkeuschen Gedanken. Als ihr Mann erkannt hatte, dass sie nicht mehr Vollkommenheit ausstrahlte, bat er seine Söhne, sie zu töten. Rumanvat, Susena und Vasu, die drei ältesten, lehnten dies ab. Also verfluchte der Vater sie und sie wurden Dummköpfe. Parashurama, der vierte Sohn, schnitt ihr den Kopf ab. Diese Tat befriedigte seinen Vater so sehr, dass er Jamadagni versprach, ihm jeden Wunsch zu erfüllen. Unter anderem bat ihn Parashurama darum, seine Mutter wieder zum Leben zu erwecken. Sie sollte im Zustand vollkommener Reinheit erwachen, ohne etwas von ihrem Tod zu wissen. Er verlangte auch, dass seine Brüder wieder zu Sinnen kamen. Jamadagani gewährte ihm seine Bitten. Sie wurde auch Konkana genannt.

Die Göttin Renuka

Renuka (Tamil: ரேணுகா rēṇukā) ist in der alten Mythologie der Name einer Göttin von geringerer Bedeutung - der Göttin des mutwilligen Todes und der Zerstörung. Renuka wird als Symbol der Kreativität und Lebendigkeit angesehen. Sie ist auch bekannt als Yellama. Der Sage zufolge ist sie eine Inkarnation der Göttin Kali, welche gleichzeitig den Tod des Ego symbolisiert, aber auch die Mutter ist, die mitfühlend für ihre Kinder da ist.

Renuka wird meist in Südindien verehrt, einschließlich Karnataka, Tamil Nadu, Andhra Pradesh und Maharashtra. Einige ihrer bedeutendsten Tempel sind der Yellamma Gudda Tempel in Saundatti, ein wichtiger Tempel in Maharashtra und es gibt darüber hinaus noch einige mehr. Die Göttin Renuka ist auch unter weiteren Namen bekannt: Yellama, Mahankali, Jogamma, Somalamma, Renukamata.

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Bhakti Yoga

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yajna Woche - 108 Stunden vedische Feuerzeremonie
Mache mit bei dieser Yajna, der vedischen Feuerzeremonie und vertiefe deine Yoga Praxis! Während der Yajna opfern wir Ghee (gereinigte Butter) und Reis in einer rituellen Feuerzeremonie. Wir rezit…
Sitaram Kube,