Unvergänglich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unvergänglich‏‎ ist das, was nicht vergeht. Unvergänglich ist das Gegenteil von vergänglich. Und vergänglich kommt von Gang, alles geht, alles geht vorbei. Was gegangen ist, ist schließlich vergangen und was vergeht ist vergänglich. Es gibt aber auch den Ausdruck unvergänglich. Manche Menschen denken etwas sei ein unvergängliches Kunstwerk. Sie denken, dass etwas unvergänglich im Gedanken der Menschen fortlebt.

Unvergänglich‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Über einen relativen Zeitraum aus betrachtet kann man vom unvergänglichen sprechen. Man kann von unvergänglichen Werken der Weltliteratur sprechen oder von der unvergänglichen Schönheit der Berge sprechen. Man kann auch unvergängliche Erlebnisse haben. Aber wenn man es von einem ausreichend langen Zeitraum aus betrachtet, ist alles, was einen Anfang hat, auch vergänglich.

Was ist unvergänglich?

Yogis sagen, dass das Unvergängliche das Göttliche ist. Unvergänglich ist das höchste Selbst. Unvergänglich ist Sat-Chid-Ananda, Sein-Wissen-Glückseligkeit. Im Vedanta gibt es eine der vielen Techniken, um zur höchsten Erkenntnis zu kommen, das ist die Nitya-Anitya-Viveka, die Unterscheidungskraft zwischen dem Vergänglichen und dem Unvergänglichen. Die damit zusammenhängende Übung nicht am Vergänglichen zu haften und sich immer mehr am Unvergänglichen auszurichten.

Mache dir bewusst, dass alles, was äußerlich ist, vergänglich ist. Die Beziehungen zu den Menschen, die du hast, sind vergänglich. Sie ändern sich. Menschen sind vergänglich in ihrem Körper. Sie werden irgendwann sterben. Geld ist vergänglich. Dein Haus ist vergänglich. Die Bäume, die du gepflanzt hast, sind vergänglich. Aber was bleibt?

Auf eine gewisse Weise kannst du sagen, dass deine spirituelle Entwicklung weiter geht. Sie ist nicht in dem Sinne vergänglich und letztlich ist Gott selbst unvergänglich. Gott selbst ist erfahrbar. Und Gott ist eins mit der Tiefe deines Selbst, eins mit der Weltenseele. Strebe nach dem Unvergänglichen. Strebe nicht so sehr nach dem Vergänglichen.

Unvergänglich‏‎ Video

Hier ein Vortragsvideo zum Thema Unvergänglich‏‎:

Informationen und Anregungen zum Wort bzw. Ausdruck Unvergänglich‏‎ in diesem Videovortrag. Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Unvergänglich‏‎ aus dem Geist des Humanismus und des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Unvergänglich‏‎

Einige Ausdrücke die vielleicht nur sehr wage zu tun haben mit Unvergänglich‏‎, aber dich vielleicht interessieren können, sind z.B. Unverdrossen‏‎, Unterweisung‏‎, Untertanen‏‎, Unverletzt‏‎, Unvorsichtigkeit‏‎, Unwiderlegbarkeit‏‎.

Angst Seminare

15. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Vertiefte Selbsterfahrung mit Yoga und spiritueller Gestaltarbeit
Eine Entdeckungsreise zu deinem Selbst. Du hast die Möglichkeit, mit Yoga-Körperübungen, Yoga-Atemübungen, Meditation und spiritueller Gestaltarbeit dich und dein Potential neu zu entdecken und…
Shivakami Bretz,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,
07. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Familienaufstellen und Yoga
Bringe Bewegung in dein ganzes (Lebens-)System und deinen Körper mit Yoga, Meditation und Familienaufstellen. Das Familienaufstellen ist eine wunderbare Methode, um Verstrickungen und Blockaden zu…
Michaela Hold,

Unvergänglich‏‎ Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Unvergänglich‏‎ ? Danke für deine Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Das Adjektiv Unvergänglich‏‎ kann gesehen werden im Kontext von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie..