Meditation - wie sitzen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meditation - wie sitzen? Grundsätzlich gibt es drei Hauptsitzhaltungen. Die eine ist die kreuzbeinige Sitzhaltung, welche weiter in verschiedene Sitzhaltungen wie den ganzen Lotussitz, den halben Lotussitz und den Schneidersitz unterteilt werden kann. Zweitens kannst du auch kniend sitzen und drittens die Füße auch einfach nach unten geben, was manchmal „Pharaonensitz“ genannt wird.

Lotussitz

Meditation - wie sitzen

Wenn du mit der Meditation anfangen möchtest ist wichtig herauszufinden, welche Sitzhaltung für dich am besten geeignet ist. Grundsätzlich gibt es drei Hauptsitzhaltungen. Die eine ist die kreuzbeinige Sitzhaltung, welche weiter in verschiedene Sitzhaltungen wie den ganzen Lotussitz, den halben Lotussitz und den Schneidersitz unterteilt werden kann. Zweitens kannst du auch kniend sitzen und drittens die Füße auch einfach nach unten geben, was manchmal Pharaonensitz genannt wird.


Sitze bequem und mit aufrechtem Rücken

Meditiere immer so, wie es für dich angenehm ist. Du könntest auch in der ersten Zeit kreuzbeinig sitzen und der Körper wird sich über die Zeit gut daran anpassen. Du könntest aber auch überlegen einfach so sitzen, wie es für dich angenehm ist und auf einem Stuhl sitzen, wenn die kreuzbeinige Haltung nicht so angenehm für dich ist. Egal in welcher Sitzhaltung du dich befindest, der Rücken sollte auf jeden Fall immer gerade sein.

Es gibt von Patanjali die Aussage: „sthira-sukham āsanam“ – die Sitzhaltung (asana) soll stabil (sthira) und bequem (sukha) sein.“ Setze dich in der Meditation also gerade hin – wenn möglich ohne dich anzulehnen – und entspanne soweit du kannst. Der Kopf sollte relativ gerade und nur ganz leicht nach vorne mit dem Blick leicht nach unten geneigt sein, so dass der Nacken sich aufrichten kann. Die Schultern sollten dabei entspannt sein und sich auf der selben Höhe befinden.


Die Handhaltung bei der Meditation

Wie sollten die Hände während der Meditation gehalten werden? Grundsätzlich können die Hände gefaltet werden, übereinander gelegt werden, oder auf die Knie gelegt werden. Liegen die Hände auf den Knien, so können die Handflächen entweder nach oben oder nach unten zeigen und du lässt Zeigefinger und Daumen sich berühren. Darüber hinaus gibt es noch jede Menge spezialisiertere Fingerhaltungen, Handmudras und Fingermudras.

Video: Meditation - wie sitzen?

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema "Meditation - wie sitzen?"

Kurzvortrag von und mit Sukadev zum Thema Meditation Leitfaden. Vielleicht ist dieses Video von besonderem Interesse für dich, wenn du dich auch interessierst an Meditation.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Meditation

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Meditation:

Meditation - wie sitzen? Weitere Infos zum Thema Meditation Leitfaden und Meditation

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Meditation Leitfaden und Meditation und einiges, was in Verbindung steht mit Meditation - wie sitzen?

Seminare

Meditation

08.03.2019 - 10.03.2019 - Yoga Sutra Meditation
Die Yoga Sutra Meditation ist ein authentischer Leitfaden, der über unmittelbar nachvollziehbare und anwendbare Stufen zu einer Erweiterung der Selbstwahrnehmung und somit des Bewusstseins führt.…
Erkan Batmaz,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,


Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,