Magnetopathie

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magnetopathie ist eine Form der Heilkunst, die auch als Handauflegen bezeichnet wird oder auch als Mesmerismus. Magnetopathie bedeutet, dass man mit den Händen, ohne den Körper zu berühren, Energieflüsse beeinflussen kann.

Magnetopathie aus Yoga Sicht

Beschreibung

Man kann menschliche, pflanzliche und tierische Körper mit Magnetopathie beeinflussen. Der Begriff Magnetopathie ist meiner Ansicht nach etwas unglücklich gewählt. Es gab einen deutschen Arzt namens Franz Anton Mesmer, der davon ausgegangen ist, dass es ein feines wellenartig wogendes Fluidum gibt. Dieses bezeichnete er als Magnetismus.

Jedoch hat Magnetismus im modernen physikalischen Sinne nichts mit Magnetopathie zu tun. Letztlich bedeutet Magnetopathie einfach heilen mit den Händen. Magnetopathie, auch als Heilmagnetismus bezeichnet, ist etwas Ähnliches wie Pranaheilung, Reiki, Formen von Handauflegen oder auch Heilung durch Energieübertragung. Letztlich kann Magnetopathie dazu verhelfen, Energie zu übertragen, Chakren zu öffnen, Blockaden aufzulösen. Magnetopathie kann eine rein energetische Heilmethode sein. Sie kann aber auch über Suggestionen, Visualisierung und Tiefenentspannung wirksamer gemacht werden.

Du kannst ganz einfach Magnetopathie ausüben. Du könntest eine Technik üben, um dich mit Energie aufzuladen, z.B. kannst du tiefe Bauchatmung üben oder du kannst dir vorstellen, dass du beim Einatmen Licht aufnimmst. Im Yoga gibt es auch die Möglichkeit Kapalabhati zu üben oder auch einfach die Hände zu reiben.

Dann stelle dir vor, dass du viel Energie und Licht hast. Dann gehe zu dem kranken Menschen hin und gib die Hände entweder auf den betreffenden Körperteil oder in die Nähe. Stelle dir vor, wie Lichtenergie durch dich hindurchströmt. Du kannst es mit einem Gebet oder einem Mantra verbinden. Je nachdem, ob der Patient offen ist für Gebet oder Mantra, kannst du es laut wiederholen oder einfach leise.

Magnetopathie kann sogar funktionieren ohne dass der andere weiß, dass du ihm Energie überträgst. Im Normalfall macht man Energieübertragung nur dann, wenn der andere das auch will, denn es gilt, die Willensfreiheit des anderen zu beachten. Aber allgemein kann man Lichtenergie und Wohlwollen zu allen Menschen schicken, und dabei wird auch Energie übertragen.

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,

Magnetopathie Video

Lass dich inspirieren von einem Vortragsvideo über Magnetopathie:

Dieses Vortragsvideo mit dem Inhalt Magnetopathie kann dir vielleicht eine kleine Motivation geben, gesund zu leben.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Magnetopathie

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Magnetopathie, sind zum Beispiel

Magnetopathie gehört zu Themen wie Energiemedizin, Naturheilkunde, Energiemedizin, Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Magnetopathie in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Magnetopathie enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Magnetopathie? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!